Live for Speed: 19. Lauf - Das dritte Finale - Special

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Live for Speed
Publisher: Live for Speed
Release:
17.07.2003
Spielinfo Bilder Videos

Der 13. Juli 2004 war auch der Finaltag für die Leistungsklasse 3. Das letzte Rennen sollte auf Blackwood stattfinden. Lies hier, wie es für die Teams gelaufen ist.



Der Sprint

Bei einem Rennen gibt es auch in Live For Speed den Faktor Glück und eben dieses Glück hatte PM»DennisMay schon am Start verlassen.
Doch der Reihe nach: Die Qualifikation hatte ergeben, dass DennisMay vor Ger.Dirk von den Speed Bees und Coneman von der xL-Crew starten sollte.
Das Fahrerfeld startet, doch DennisMay ist erstaunlich langsam - er konnte nicht Vollgas geben, wie wir nach dem Rennen erfahren haben. Auf jeden Fall wird DennisMay am Start von allen Fahrern überholt, dann funktioniert sein Pedal scheinbar wieder ordnungsgemäß und er jagt dem Feld hinterher.
Aber zunächst zurück zum Start: Das Feld rast auf die erste Kurve zu, PM»Chris Frays nimmt seinen ganzen Mut zusammen und versucht sich neben -[BC]-Dominik W. zu setzen. Beide berühren sich, allerdings ist das eher ein Nachteil für Dominik. Ihn trägt es weit nach außen, was nun bonesaw und Michael T die Chance zum Überholen gibt. Dominik blockt die Verfolger ab, bonesaw weicht aus und trifft Michael T - keiner von beiden fliegt ab. Michael ist an der Stelle nun wesentlich schneller und schiebt sich an bonesaw vorbei. Auf der langen Geraden überholt DennisMay den vorletzten Badbutcher_gbd und setzt sich sofort hinter xL|Wc-Reiniger. Doch dieser zeigt sich davon nicht weiter beeindruckt und überholt bonesaw.

Runde 2: Die beste Überholmöglichkeit in Kurve 1 wird hier von bonesaw genutzt, um WC-Reiniger wieder zu kassieren. DennisMay riecht seine Chance und überholt WC-Reiniger ebenfalls. Der Fünfte im Rennen Michael T erwischt den Schikanenausgang nicht richtig und fabriziert einen Dreher, bonesaw und DennisMay kommen problemlos vorbei, doch die Rückkehr auf die Strecke von Michael wurde zum Problem für WC-Reiniger und Badbutcher. WC-Reiniger danach auf dem letzten Platz, davor Badbutcher und dann Michael T - diese Art der Positionsverteidigung ist nicht gerade die feine Art.
Letzten Endes gewinnt Ger.Dirk vor Coneman und Chris Frays.



Das Hauptrennen

Mit DennisMay auf Platz 6 und Dirk auf Platz 1 liegen die stärksten Kontrahenten sehr weit auseinander. Die Frage die sich hier aufdrängt ist: Wieviel Vorsprung kann Dirk in den ersten Runden herausfahren? Das wird entscheiden, wer diesen Lauf gewinnt.
Der Start zum letzten Lauf für die dritte Division erfolgt. In Kurve 1 geht es verdammt eng zur Sache: vorne versucht sich Chris Frays an Coneman vorbei zu drücken, auch Dominik sucht seine Lücke, um an Coneman vorbei zu gehen. Weiter hinten versucht DennisMay sofort Plätze gutzumachen, setzt sich neben bonesaw, der wiederum neben Michael T liegt. Und auch WC-Reiniger hängt DennisMay genau an der Stoßstange. Vier Fahrer dicht an dicht in Kurve 1. Vorne behauptet sich Coneman, im hinteren Teil gewinnt DennisMay das Startduell. Am Ausgang der Schikane unterläuft dann Coneman ein Fehler, sechs Fahrer direkt dahinter. Folgt nun das Chaos? Doch Coneman fliegt in einer wunderschön anzuschauenden Drehung über alle sechs Fahrer hinweg und landet hinter dem Feld auf dem Dach. Nachdem auf den ersten Meter bereits so viel passiert ist, nochmal das Classement nach Kurve 1 zur Übersicht: an der Spitze Ger.Dirk, dann Chris Frays, dann Dominik, DennisMay, WC-Reiniger, bonesaw, Michael T, Badbutcher und Coneman. Doch weiter geht`s: Dominik schert aus und setzt sich neben Chris Frays, DennisMay ist im Windschatten direkt dahinter und setzt sich dann neben Dominik - alle drei Fahrer direkt nebeneinander. DennisMay setzt sich auf Platz 2, Dominik berührt Chris Frays und holt sich den dritten Platz. Chris Frays geriet leicht ins Schlingern und wird von WC-Reiniger überholt. Am Ende der langen Geraden schiebt sich Micheal T an bonesaw vorbei, Domink weit außen berührt bei der Rückkehr Chris Frays und kommt ins Schlingern - Chris wieder auf 4, Michael auf 5. Domink räumt bonesaw ab, der seinen FXO gerade noch fangen kann. Domink dreht sich und Badbutcher geht vorbei. Michael T berührt Chris Frays, dreht sich und fliegt ab, Badbutcher auf 5. Bonesaw kehrt als Sechster auf die Strecke zurück, Michael T wird beim erneuten Beschleunigen von Coneman kassiert, der nach seinem Fehler von diesem Gerangel natürlich profitieren konnte. Dominik nunmehr auf dem letzten Platz, holt sich in der nächsten Kruve aber sofort Michael T wieder.

Nun beginnt die zweite von 17 Runden: Chris Frays liegt direkt hinter WC-Reiniger und überholt selbigen dann auf der langen Geraden. Runde 3, Kurve 1: Badbutcher überholt souverän und nahezu ohne Gegenwehr den Vierten, WC-Reiniger. WC-Reiniger erwischt aber die Schikane besser und nimmt mehr Geschwindigkeit mit auf die lange Gerade und kann Badbutcher wieder kassieren. Leichter Kontak führt zum Abflug von Badbutcher, wodurch sein Teamkollege bonesaw überholen kann. Aber auch Coneman kommt an Badbutcher vorbei. Als Badbutcher auf die Strecke zurückkehrt, erwischt er Dominik - dieser dreht sich und erwischt Michael T; beide drehen sich, Badbutcher kann ungehindert weiterfahren, entscheidet sich aber, beide dann vorbei zu lassen - faire Geste! Trotzdem hatte Dominik seinen Platz an Michael T verloren. Zu Beginn von Runde 5 holt er sich diesen aber zurück. Doch zu früh gefreut: Dominik will Michael T Raum lassen, allerdings will Michael T nur wieder vorbei. Es kommt zum Unfall und Dominik beendet vorzeitig das Rennen. Die sechste Runde bringt dann endliche Ruhe ins Feld. In Runde 9 der nächste Positionswechsel: Michael T geht an WC-Reiniger auf der Start-Ziel-Geraden vorbei. Am Ende der Geraden kommt dann Badbutcher ebenfalls an WC-Reiniger vorbei. Seit mehreren Runden unbeobachtet deklassieren Dirk und Dennis derzeit das Feld und haben beide schon 14 Sekunden Vorspung auf den Drittplatzierten. In der letzten Runde sind beide weit vom Feld entfernt, aber untereinander haben sie gerade mal 0.4 Sekunden Abstand, doch Ger.Dirk kann DennisMay hinter sich halten. Bei der Zieleinfahrt haben sie 18 Sekunden Vorsprung, ihre Besetzeiten liegen 0.1 Sekunde auseinander und der Abstand beträgt etwas über eine Sekunde. Ger.Dirk gewinnt vor den Pedal to the Metal- Team Two-Fahrern DennisMay und Chris Frays. Das Duell der Saison also auch im letzten Rennen - diesmal zu Gunsten der Speed Bees, die in dem Nachrücker PM-TEAM Two einen echten Konkurrenten und Widersacher gefunden haben.

Eine enge, spannende & packende Saison!

Das Speed Bees Racing-Team mit Ger.Dirk und Michael T gewinnt Division 3 vor dem Pedal To The Metal-Team Two mit PM»DennisMay und PM»Chris Frays und der xL-Crew mit xL|Coneman, xL|Modred und xl|WC-Reiniger.

Wir gratulieren den Gewinnern und bedanken uns bei allen für die spannende Saison. Neben den Gewinnern eines Podestplatzes hoffen wir natürlich auch die anderen Teams wieder in der Teamliga begrüßen zu dürfen. Wir freuen uns schon jetzt auf eine ähnlich spannende zweite Saison!

Bis dahin, Keep on Racing!
Alexander Fischbock

      

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+