System Shock (Action) von Origin
System Shock
System Shock
Sonstige
Entwickler: Looking Glass Studios
Publisher: Origin
Release:
1994
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Ich sehe meine Mutter heute noch: "System Shock", schienen ihre zusammengezogenen Augenbrauen zu sagen, "das klingt aber ganz schön martialisch!" Zum Glück konnte ich sie beruhigen: "Neee, das heißt nur so was wie Systemausfall." Im Grunde stimmt es ja: Was im zweiten Teil von Ken Levine fortgesetzt wurde und woraus er später den Ego-Shooter BioShock kreierte, das war ursprünglich kein Actionspiel. Es war die Schöpfung eines Cyberpunk-Thrillers, der bis heute seinesgleichen sucht! Und es war die Geburt einer Legende.

"New Atlanta, Sector 11, Building 71G. 7 April, 2072, 11:13 PM."

Eine weibliche Stimme lässt mechanisch Revue passieren, wie ein namenloser "Hacker" beim Eindringen in Dateien des TriOptimum-Konzern erwischt wird – ich habe vermutlich keinen Introfilm dieser Spielewelt häufiger angeschaut. Dabei hat mich gar nicht die
Citadel Station - hier nimmt das Unheil seinen Lauf. Begleitet wird das Intro von feiner Elektronik-Musik.
Citadel Station - hier nimmt das Unheil seinen Lauf. Begleitet wird das Intro von feiner Elektronik-Musik.
Vorgeschichte des Computergenies gefesselt, das zur "Strafe" das Sicherheitssystem einer von TriOptimum gebauten Raumstation knacken soll. Zwar hatte ich schon damals ein Faible für schicke CGI-Aufnahmen, allerdings war ich vor allem von der Musik fasziniert. Der langsame Aufbau, das rollende Schlagzeug, die verträumte Elektronik: Mein Telefon klingelt heute noch mit dem Glanzstück des Cyberpunk-Soundtracks!

TriOptimum hat eine Raumstation gebaut: Im Orbit um Saturn werden auf der Citadel getauften Einrichtung gentechnische und pharmakologische Untersuchungen durchgeführt sowie mit Robotertechnik experimentiert. Und natürlich geht das gründlich in die Hose – noch selbstverständlicher während der sechs Monate, die der Hacker nach der Implantation einer hochmodernen neuralen Schnittstelle im Tiefschlaf auf Citadel verbringt. Als er aufwacht, gibt es zwei Arten Besatzungsmitglieder: Die einen trotten als Mutanten (Hallo, BioShock!) oder Cyborgs durch die Gänge, die anderen stapeln sich auf Leichenbergen.

Sentient Hyper-Optimized Data Access Network

Und es gibt die legendäre künstliche Intelligenz, die mit gefühlskaltem Zynismus die Kontrolle übernommen hat: SHODAN.

SHODAN ist ebenso berechnend wie unbarmherzig. Sie ist allgegenwärtig und scheinbar
Die ersten Gänge der großen Raumstation mit ihren ikonischen blauen Leuchtkörpern.
Die ersten Gänge der großen Raumstation mit ihren ikonischen blauen Leuchtkörpern.
übermächtig. Und sie spricht mit einer vornehmlich weiblichen Stimme. Kurz: SHODAN ist eine verdammt coole Drecksau! Nicht umsonst taucht die Dame immer wieder unter den beliebtesten Antagonisten auf – nicht zuletzt, weil Ken Levine sie im zweiten System Shock noch bissiger und durchtriebener gemacht hat.

Kleine Geschichte...

Für das erste System Shock zeichnete allerdings Doug Church verantwortlich, den Levine als einen heimlichen Helden unter den Spielemachern bezeichnet und dessen Fähigkeiten er gar mit Steven Spielberg vergleicht. Church hatte unter Produzent Warren Spector bereits an beiden Ultima-Underworld-Teilen gearbeitet – die ersten Rollenspiele mit Rundumblick in "echten" 3D-Höhlen. Danach dürstete es Church und Spector allerdings nach einem Tapetenwechsel; sie verwarfen ein Spielkonzept in der Gegenwart und entschieden sich für die Zukunft – für Citadel.

Kommentare

  • Vielen Dank an Chibiterasu und old z3r0, damit werde ich es mal versuchen.
  • kamm28 schrieb:
    Gibt es bei System Shock eine Möglichkeit, den normalen Mouselook einzuschalten? Falls nicht, werde ich diesen Klassiker wohl nie spielen, obwohl Teil 2 in meine Top 5 gehört, mindestens.
    Jep, gibt es.  [...]
    kamm28 schrieb:
    Gibt es bei System Shock eine Möglichkeit, den normalen Mouselook einzuschalten? Falls nicht, werde ich diesen Klassiker wohl nie spielen, obwohl Teil 2 in meine Top 5 gehört, mindestens.
    Jep, gibt es. [url=http://www.systemshock.org/index.php?topic=1719.0]Hier[/url] kannst du dir gleich aus dem ersten Post die Datei herunterladen, ins dein System Shock 1-Verzeichnis kopieren, und dann die xcdShock-Datei starten. Hast damit auch noch höhere Auflösungen verfügbar. Funktioniert auch wunderbar, hab's selbst vor ein par Wochen damit versucht, denn auch wenn ich sehr alt-Grafik-Resistent bin, ist System Shock 1 schon sehr nah an der Grenze, zumal man die Schrift in niedrigen Auflösungen kaum lesen kann
  • kamm28 schrieb:
    Gibt es bei System Shock eine Möglichkeit, den normalen Mouselook einzuschalten? Falls nicht, werde ich diesen Klassiker wohl nie spielen, obwohl Teil 2 in meine Top 5 gehört, mindestens.
    Ich hab es nicht in der Form gespielt aber google mal  [...]
    kamm28 schrieb:
    Gibt es bei System Shock eine Möglichkeit, den normalen Mouselook einzuschalten? Falls nicht, werde ich diesen Klassiker wohl nie spielen, obwohl Teil 2 in meine Top 5 gehört, mindestens.
    Ich hab es nicht in der Form gespielt aber google mal nach "System Shock portable". Dort soll Mouse-Look unterstützt werden.

Facebook

Google+