BioShock - Special, Shooter, PC, PlayStation 3, Xbox 360 - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


BioShock (Shooter) von 2K Games
BioShock
Science Fiction-Shooter
Entwickler: Irrational Games
Publisher: 2K Games
Release:
24.08.2007
Q3 2014
Q3 2014
24.08.2007
17.10.2008
Spielinfo Bilder Videos
Garry Schyman gehört nicht zu jenen Komponisten, deren Namen ganz oben auf den persönlichen Favoriten-Listen auftauchen - dafür ist sein Repertoire mit Musik zu Destroy All Humans! oder Full Spectrum Warrior: Ten Hammers bislang noch zu unauffällig. Nach BioShock könnte sich das ändern, denn Schyman unterlegt das unheilvolle Szenario mit einem außergewöhnlichen Soundtrack. Wie er mit Irrational in Kontakt kam und was seine Musik auszeichnet, verrät er im Interview.

4Players: Sie haben die Musik für unterschiedliche Medien, von TV-Serien über Spiele bis hin zu Filmen, geschrieben. Welches ist Ihnen aus der Sicht des Komponisten am liebsten. Welches erfüllt sie am meisten?

Garry Schyman: Ich habe eigentlich keine Vorlieben. Es gefällt mir genauso, Filme zu vertonen wie es Spaß macht, Videospiele zu vertonen. Wie auch sonst überall im Leben, hat alles seine Vor- und Nachteile. Es ist sehr befriedigend, die Musik zu einem Film zu schreiben, weil man hört, wie sie zur Szene passt, was sie für den Film tut. Das ist klasse! Allerdings war es aus kreativer Sicht großartig, die Spiele zu vertonen, an denen ich gearbeitet habe. Es fällt mir schwer zu beschreiben, wie einzigartig die Musik zu BioShock ist und wie viel sie mir bedeutet. Es gibt wenig Film- und TV-Projekte, die nach einem interessanten Soundtrack 

Passend in Schwarz gekleidet: Garry Schymans Musik macht Rapture noch unwirtlicher als es Irrational ohne seine Musik geschafft hätten.
verlangen. Ich liebe es, Videospiele zu vertonen und kann mir nicht vorstellen, dass ich das jemals aufgeben werde.

4Players: In Videospielen geht es logischerweise weniger um vorgefertigte Szenen als in Filmen. Gibt Ihnen das eine größere kreative Freiheit? Gibt es eine Vorlage, ein Beispielstück, dem Ihre Musik ähneln soll oder können sie Ihre eigene Vision davon verwirklichen, wie der Soundtrack klingen sollte?

Schyman: Man hat tatsächlich großen kreativen Freiraum, was auch ein Fluch sein kann. Stravinsky hat gesagt: "Gebt mir sämtliche Noten einer Klaviatur und ich bin wie blockiert, wenn ich daraus Musik schreiben soll! Gebt mir zwei Noten und ich kann sofort anfangen." Zu viel Freiheit kann einen verrückt machen. Es kann sehr fordernd sein, Musik zu Videospielen zu schreiben, zumal ich meistens auch mehr Themen und Motive benötige, als das bei Serien oder Filmen der Fall ist. Trotzdem gibt es natürlich bestimmte Vorgaben, an die sich die Musik halten muss. Man kann nicht einfach irgendetwas produzieren. Aber man hat als Komponist viele Freiheiten, da man sich nicht zu 100 Prozent an die Bilder halten muss.

4Players: Sie haben in der Vergangenheit sehr unterschiedliche Soundtracks geschrieben und trotzdem wirkt BioShock einzigartig im Vergleich zu Ihren bisherigen Werken. Wieso haben Sie sich für dieses Projekt entschieden? Sind Sie auf Irrational zugegangen oder wurden Sie angerufen?

Schyman: Dieser Soundtrack ist vielleicht der außergewöhnlichste meiner Karriere. Ich kam dazu, nachdem mich Audio Director Emily Ridgway kontaktiert hatte. Zu ihrer Zeit bei Pandemic Studios hatten wir zusammen an Destroy All Humans! gearbeitet und sie war mit meiner Arbeit sehr zufrieden. Deshalb engagierte sie mich, als sie zu Irrational wechselte. Sie glaubte daran, dass ich der Aufgabe gewachsen war. Als sie anrief und mich fragte, ob ich an dem Projekt interessiert sei und es mir beschrieb, war ich sehr angetan und habe sofort zugesagt.

4Players: Welche Art von Musik schwebte Irrational vor, und wie weit hat sich der endgültige Soundtrack dann davon entfernt?

Schyman: Sie waren sehr darauf bedacht, etwas Einzigartiges und Besonderes zu finden, das dem Spiel gerecht würde. Sie wollten auf keinen Fall etwas Gewöhnliches. Ich muss sagen, dass die fertige Musik meine ursprüngliche Vorstellung sogar übertrifft. Es hat viel Zeit und Experimente gekostet; viele Ideen musste ich verwerfen, aber als ich den richtigen Ton gefunden hatte, kam das einer Offenbarung gleich, und Emily ging es genauso. Ich bin sehr gespannt auf den Moment, von dem an jeder den Soundtrack hören kann.

4Players: Ist es denn schwierig, ein Spiel mit einer derart starken visuellen Präsenz zu vertonen oder ist gerade das ein Antrieb für Ihre Kreativität?

Schyman: Ich glaube schon, dass mich die Kreativität der Leute bei Irrational Games angesteckt und meine Musik zu dem gemacht hat, was sie ist. Bei diesem Projekt gab es keine Kompromisse, was vom Aussehen des Spiels über seine Philosophie (die von Ayn Rand inspiriert wurde (eine russische Autorin und Philosophin, Anm. d. Red.)), die moralischen Dilemmas des Spielers bis hin zu dem innovativen Spielablauf geht. Sie haben in allen Bereichen ihr Bestes gegeben. Sie sind Risiken eingegangen in der Art und Weise, wie sie ihre Grenzen ausgelotet haben, um etwas Neues und Bahnbrechendes zu erschaffen, und wollten mit der Musik nicht weniger erreichen.

    

Kommentare

GR2eN schrieb am
Am besten gefiel mir "Steinman" und "Cohens Masterpice". Was wäre ein Meisterwerk ohne dem richtigen Soundtrack, man kann ja nicht unter alles Carmina Burana legen. (Und man kann nicht wie bei MGS4 z.B. immer Enrico Moricone oder John Williams anstellen.)
GTA hat seine Radiosender wo jeder seinen Geschmack ausreizen kann aber das gehört natürlich nicht in jedes Seting (-->"Beyond the sea"läuft bei Bioshock in den Radios).
Nochwas Geiles :arrow: Fallout 3 O.S.T. - I don't want to set the World in Fire
das war auch im Trailer zu hören und da läufts eiskalt den Rücken runter.
Böser Sound :evil: Kranker Sound :cheer: Cooler Sound :RR: das muss man erstmal hinkriegen :anbet:
Tracyace schrieb am
Musik in games ist sehr wichtig egal ob man betimmte stimmungen unterstreichen will oder nur so. Musik gehört dazu genauso auch wie in filmen
Reverend Flow schrieb am
meiner meinung nach kommts aufs spiel an...aber bei dem spiel is der soundtrack ungemein wichtig...der trägt einen großen teil mir zur stimmung bei
.:m!T!m:. schrieb am
harr, die musik in der demo ist mir wirklich aufgefallen :) fand ich auch sehr gut. dieses leichte, ungehaltene jazz-piano am anfang war einfach genial :D
Mango Man schrieb am
Wenn du bei gameware.at kaufen willst, solltest du das eigentlich wissen. Wo doch überall der 'Uncut' Stempel drauf ist, und der Webblog immer über den aktuellen Stand informiert. Du kannst bedenkenlos zuschlagen. :)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+