Best of E3 2005 - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Messen
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Die E3 liegt hinter uns - wieder einmal! Eine Woche prall gefüllt mit Hunderten von Spielen, die gesichtet wurden. Doch welche Titel konnten sich dauerhaft ins Gedächtnis brennen und dürften die todsicheren Hit-Kandidaten dieses Jahres werden? In unserem Special küren wir die besten Spiele der diesjährigen E3.


Action --- Sport --- Online-RPG --- Strategie --- Action-Adventure
Rennspiel --- Rollenspiel --- Prügelspiel --- Adventure --- Simulation
Multiplayer --- PC --- PS2 --- Xbox --- GameCube --- Handhelds
Xbox 360 --- PS3 --- Hardware --- Größte Enttäuschung --- Best of Show


In der Kategorie Action gab es in der Redaktion ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen. Aber letztlich konnte sich Prey durchsetzen, weil der Shooter mit abwechslungsreichen Szenarien, grandiosen Portalsprüngen und äußerst schicker Optik auftrumpft. Hinzu gesellen sich frische Ideen, denn ihr könnt euren Körper verlassen und in eine Geist-Welt eintauchen oder gar an manchen Wänden hochlaufen und der Schwerkraft trotzen. Knapp geschlagen geben müssen sich der hochspannende Horror-Schocker F.E.A.R. und Quake IV, das so aussieht, wie Doom 3 hätte werden sollen.

In Abwesenheit von einer neuen PES-Auflage und trotz eines großen Aufgebots an Titeln aus der 2K-Serie hat sich ein Titel unvergesslich ins Gehirn gebrannt: Fight Night 3 auf Xbox 360. Dermaßen realistisch hat sich optisch bislang kein Boxkampf präsentiert. Mit jedem Schlag schmerzt der eigene Körper und wenn das Team die Serie kontinuierlich so weiter entwickelt, wie es den Anschein hat, könnte Fight Night Round 3 der ganz große Knockout für die versammelte Sportspiel-Konkurrenz (auch aus eigenem EA-Hause) werden.


Die Wahl zum Online-Rollenspiel ließ uns lange diskutieren. Tabula Rasa oder Age of Conan? Schließlich setzte sich die grandiose SciFi-Welt von Richard Garriott durch, weil Tabula Rasa von der Entwicklung her fortgeschrittener ist und das Gameplay finaler wirkt. Außerdem beschreitet Tabula Rasa mutig die Ego-Perspektive und verzichtet trotzdem nicht auf viele ausbaubare Fähigkeiten, Klassen, Handel und Crafting. Hinzu kommen große Gefechte gegen garstige und intelligente Aliens, Battlefield-ähnliche Schlachten sowie integrierter VoiceChat. Obwohl Age of Conan mit einer fantastischen Welt, netten Formationen und einem actionbetonten Kampfstil aufwartet, bleibt Tabula Rasa mit seinen Ideen an der Spitze.


Das Strategie-Genre möchte dieses Jahr mit Titeln wie Rise&Fall, Company of Heroes oder Age of Empires 3 zu neuen Ufern aufbrechen. Doch selbst das mittlerweile mit Havoc-Physik ausgerüstete AoE schaffte es nicht, eine Faszination zu entfachen, die der des Rise of Nations-Nachfolgers Rise of Legends annähernd das Wasser reichen konnte. Eine verteufelt schöne Grafik, ein interessant-mythisches Setting und spannende Kämpfe machen der Fortsetzung unseres Strategie-Spieles des Jahres 2003 alle Ehre.

Favoriten des E3-Teams (Jens):

1. Zelda: Twilight Princess
2. Killzone 2
3. Shadow of the Colossus
4. Tomb Raider: Legend
5. Spartan: Total Warrior
Die Wahl des besten Action-Adventures fiel mit Twilight Princess eigentlich sehr leicht. Zwar waren wir auch von Michel Ancels Leinwandadaption King Kong sowie Sonys Shadow of the Colossus sehr angetan, aber was Link auf der E3 zum Besten gab, war einfach einzigartig. Von der phantastischen Atmosphäre über das ideenreiche Gameplay bis hin zur prächtigen Optik bewies Nintendo einmal mehr, wie perfektes Spieldesign auszusehen hat.

         

Kommentare

ogami schrieb am
Ich benutze es eigentlich hauptsächlich, kommt aber auch daher, das mir bei 2D prügelleien viertelkreise und so einfacher vonner Hand gehen bei doa und sc2 allerdings nehm ich den auch, da präziser.
johndoe-freename-82113 schrieb am
Sorry Ogami, dann sind das Leute die einfach noch ihren DS zu sehr gewohnt sind und den S-Controller kaum kennen. Ansonsten kann ich mir sowas nicht erklären, der S-Controller ist dem DS in fast allen Punkten überlegen und ein Digikreuz benutzt man heutzutage eh nicht mehr. Eigentlich...
ogami schrieb am
Hm ich kenn da ne ganze Meute in unserem Prügelkreis, die normalerweise alle Tekken zocken, wenn wir dann allerdings mal auf DOA und auf SC2 für die Box umsteigen hat dort jeder nen DS mit Adapter am Start, trotz genügend vorhandener XS. Ist halt Geschmackssache, kann persönlich nicht mit den 4 Knöpfen am Rücken spielen, mag ich net. Dafür ist das Digikreuz aufm DS aber um etliches angenehmer zu spielen bei 2D-Prüglern.
johndoe-freename-82113 schrieb am
hm ... er hat das meistnachgeahmte Design, ist dank der Verkaufszahlen der PS2 auch der derzeit meistverkaufte Controller und ich kenne etliche die auch Adapter benutzen um damit an ihrer Xbox zu zocken weil sies eben gewohnt sind.
Da kenne ich auch jemanden der dies macht allerdings auch nur für PES wegen der fehlenden 2 Schultertasten ansonsten bevorzugt er auch den S-Controller und würde nie auf die Idee kommen den DS anzubauen. So wie der Rest meiner Kollegen auch.
johndoe-freename-82113 schrieb am
Er ist noch kleiner und somit noch ergonomischer als vorher. Er lässt sich mit USB Kabel aufladen und die Anordnung der Analogsticks war vorher schon innovativ, warum sollte es jetzt nicht mehr so sein? Hinzu kommen die Trigger die einen einfach noch mehr in einen Egoshooter oder Racegame eintaichen lassen. Dagegen ist der Dual einfach nur traurig und das Sony das auch noch so beibehält obwohl man bei MS gesehen hat das es besser geht, ist peinlich.
schrieb am

Facebook

Google+