Tokyo Game Show 2005 - Special - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Messen
Entwickler: CESA
Publisher: CESA
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Am Freitag beginnt sie - die TGS 2005. Die neben der E3 wohl wichtigste und nach wie vor bestbesuchte Messe, wenn es um Video- und Computerspiele geht. Wenn ihr jetzt fragt: "Häh, TGS...ist das nicht ein Turnverein?", wird es höchste Zeit, sich in unserem Special über alles Wissenswerte zur letzten großen Videospiele-Messe des Jahres zu informieren!

Japans Messe boomt

Die Tokyo Game Show (TGS) gibt es schon seit 1996 und sie findet dieses Jahr bereits zum 15. Mal statt. Wer jetzt nachrechnet, wird vermutlich sagen: "15 Messen in zehn Jahren - da stimmt doch irgendwas nicht...” Nun, bis einschließlich 2001 fand die Messe zweimal jährlich statt. Es gab die Frühjahrs-TGS und die Herbst-TGS.
Tokyo Game Show von oben: Hier seht ihr das Messegelände und die Umgebung aus luftiger Höhe. Das Spiele-Lineup gibt's hier!
2002 hatte man sich dann aber entschieden, die Messe aufgrund rückläufiger Besucherzahlen nur noch einmal pro Jahr abzuhalten und prompt sind die sie wieder gestiegen:  2003 wurden erstmals wieder über 150.000 Besucher gezählt; im letzten Jahr waren es sogar über 160.000. Wenn sich dieser Trend fortsetzt, könnte 2005 sogar die 1999 aufgestellte Rekordmarke von über 163.000 geknackt werden.

Zum Vergleich: Auf der E3 wurden dieses Jahr über 70.000 und auf der Games Convention über 134.000 Besucher registriert, wobei zur E3 natürlich nur Industrievertreter und Journalisten zugelassen sind. Auf Ausstellerseite ist die E3 aber immer noch führend: von 400 Ausstellern aus 80 Ländern, die dieses Jahr nach Los Angeles kamen, können TGS (voraussichtlich 130 Aussteller) und GC (zuletzt 280 Aussteller aus 15 Ländern) nach wie vor nur träumen. Trotzdem genießt die TGS gerade bei japanischen Entwicklern und Konsolenherstellern nach wie vor einen besonderen Stellenwert, so dass auch dieses Jahr mit zahlreichen Überraschungen von Sony, Sega, Capcom, Namco, Konami, Tecmo, Square-Enix und Co. gerechnet werden darf.

Revolution, PS3 & Xbox 360

Lediglich Nintendo hat sich bisher immer konsequent von der Messe fern- und lieber gleich einen eigenen Event, die Space World, abgehalten.
Chun Li aus Fleisch und Blut: Vor den Messehallen schlüpfen Fans in die Rollen ihrer Videospielhelden.
Allerdings liegt die letzte Space World mittlerweile auch schon wieder vier Jahre zurück und es wird bereits gemunkelt, dass Big N die TGS am kommenden Wochenende sogar zur vollständigen Enthüllung des Revolution nutzen werde - inklusive des ominösen Controllers sowie erster Spiele. Fest steht allerdings nur, dass Nintendo-Präsident Satoru Iwata auf der TGS einen knapp einstündigen Vortrag über die derzeitige Lage und Zukunft der Videospielindustrie halten wird und das Unternehmen nicht auf der offiziellen Ausstellerliste steht.

Wenn am Freitag um 10 Uhr japanischer Zeit (bei uns um 1 Uhr nachts) die Tore des Nippon Convention Centers, auch Makuhari Messe genannt, für Industrie- und Pressevertreter geöffnet werden, wissen wir sicher mehr. Auch, ob erste PS3-Titel in spielbarer Form präsentiert und wie die Reaktionen der Japaner auf Microsofts Xbox 360 ausfallen werden.

Am Samstag und Sonntag dürfen nämlich auch Otto-Normal-Bürger in die Hallen, um das Potential der nächsten Konsolengeneration auszuloten. Eine Tageskarte schlägt dabei mit knapp neun Euro (1.200 Yen) zu Buche und neben der Präsentation neuer Spiele wird es sicher auch wieder einige Kuriositäten wie ausgefallene Maskottchen, skurrile Merchandise-Artikel oder kostümierte Spielcharakter-Lookalikes, so genannte Cosplayers, zu bestaunen geben.

Veranstaltet wird die TGS von der Computer Entertainment Supplier's Association (CESA) und Nikkei Business Publications Inc. mit Unterstützung des japanischen Wirtschaftsministeriums. Mehr Infos rund um die Messe findet ihr auf der offiziellen Webseite. Eine Übersicht über das Aufgebot der Spiele haben wir in einem Special für euch vorbereitet.      

Kommentare

4P|Jens schrieb am
Mc500 hat geschrieben:weiß jemand wie die japanischen Girls genannt werden die sich wie Anime oder Videospielcharaktere verkleiden?
steht eigentlich im text...
vorletzter absatz :wink:
johndoe-freename-87918 schrieb am
weiß jemand wie die japanischen Girls genannt werden die sich wie Anime oder Videospielcharaktere verkleiden?
johndoe-freename-84194 schrieb am
Krank, dass hier in den Foren Tipps für fragwürdigen Tourismus gegeben werden.
Falcon2B31 schrieb am
ja genauso wie Amano werde ich das naechstes Jahr dann auch machen, irgendwo dazwischen noch die messe rein.
schonmal nen tipp, geht nicht in shinjuku weg sondern in roppongi - da sind die maedchen europaeern gegenueber nicht so schuechtern :)
iterashai kann man dann nur noch sagen
hajdukimotski schrieb am
Ich nehme es mir fest für Nächstesjahr vor.Das währe ja Göttlich gewesen,jetzt drüben zu sein.Na dann kräftig sparen,und Nächstesjahr rüber.
schrieb am

Facebook

Google+