PC - Special, Sonstiges, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Sonstiges
Entwickler: -
Publisher: -
Release:
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Der PC war einst die Shooter-Hochburg, die Speerspitze des flotten Deathmatch - Maus und Tastatur waren die Waffen der Wahl. Doch die Zeiten ändern sich, mittlerweile greifen mehr und mehr Spieler zu Gamepad und Konsole - technische Klasse, unkomplizierte Bedienung und einfaches Online-Gaming überzeugen auch hartnäckige Skeptiker. Droht der PC seine Vormachtstellung zu verlieren? Nein, jedenfalls nicht in absehbarer Zeit, wie euch unser Special mit den zehn aussichtsreichsten PC-Shootern der folgenden Monate beweist - auch wenn die meisten davon auch parallel für 360 oder PS3 erscheinen...

Crysis

Mit Far Cry erlangten die deutschen Entwickler von Crytek internationalen Ruhm, den sie schon in Kürze mit Crysis zu erweitern gedenken - schließlich soll es nicht weniger als das Nonplusultra der Egoshooter werden! Die Kinnladen der Spieler sollen mit intelligenten, teilweise gigantischen (und dabei butterweich animierten) Gegnern, einer beeindruckenden Physikengine, einer noch beeindruckenderen Grafik und interaktiven Levels auf den Boden gebeten werden. Und nicht zuletzt soll das Spektakel auch mit cleveren Features wie dem je nach Situation anpassbaren Nanosuit auch mehr in die Tiefe gehen als das Quake von nebenan.

Far Cry 2

Aus dem Dschungel in die Steppe: Far Cry 2, das von Ubisoft Montreal und nicht mehr von Crytek entwickelt wird, verabschiedet sich vom karibischen Szenario und schickt euch stattdessen ab Anfang 2008 in die afrikanische Gluthölle. Ein schön knallender Shooter, der wie beim Vorgänger in einer offenen, 50km² großen Welt spielt. Wie ihr wo was macht, ist also im Grunde euch überlassen - die Story wird an bestimmten Stellen weitergeführt, an denen ihr nicht vorbeikommt. Ansonsten stehen euch viele Möglichkeiten offen: Angriffe mit wehenden Fahnen, unauffälliges Geschleiche durchs hohe Gras, ein Scharfschützenfest oder eine fiese Guerilla-Attacke via Buschfeuer. Schon jetzt sieht das Spiel einfach fantastisch aus: enorme Weitsicht, knackescharfe Texturen, eine schon berunruhigende Liebe zum Detail bei Gebäuden, Fahrzeugen, Flora und Figuren sowie eine Welt, die fast komplett ohne Skripte auskommt.

Unreal Tournament 3

Wenn »Unreal Tournament« auf der Packung steht, dann weiß man normalerweise, was man zu erwarten hat - heftige Balleraction auf höchstem technischen Niveau! Genau das und nicht mehr verspricht auch der irritierenderweise »Unreal Tournament 3« getaufte Neuling, wobei er Brücken zum Urvater errichten will: Die normalen Gefechte finden wieder auf kleineren Karten statt, nur für den »Conquest«-Modus, der für sehr viele Spieler ausgelegt ist, geht es auf sehr weite Schlachtfelder. Darüber hinaus denken die Entwickler dieses Mal auch etwas mehr an die Solisten unter den Railgun-Schwingern: Eure KI-Kollegen gewinnen mit der Zeit an Erfahrung, ihr könnt ihre Kampfwerte nach und nach aufmöbeln - und ihnen per Headset Befehle senden, die sie, funktionierende Spracherkennung vorausgesetzt, auch prompt umsetzen sollen! (erscheint auch auf Xbox 360 und PS3)

Team Fortress 2

Wenn es einen Shooter gibt, der alleine optisch für ungläubige Blicke und um Köpfe schwirrende Fragezeichen sorgt, dann ist es mit Sicherheit Valves Team Fortress 2: Brillant animierte Comicfiguren rennen und springen aus allen Rohren ballernd durch kunterbunte Levels, die problemlos auch in einem Bugs Bunny-Cartoon Platz gefunden hätten! Spielerisch bleibt das eine Drittel der Orange Box dem Vorgänger treu; teambasierte Scharmützel mit unterschiedlichen Figurenklassen dürften erneut für qualmende Mäuse und Tastaturen sorgen - sowie erstmals auch Gamepads. (erscheint auch auf Xbox 360 und PS3)

Call of Duty 4

Gott sei Dank - endlich keine Schlachtfelder des Zweiten Weltkriegs mehr! Stattdessen entführt euch der neueste Shooter von Infinity Ward in ein aktuelles Szenario, wie auch der dezent einfallslose Untertitel »Modern Warfare« nahelegt. Die grundsätzliche Idee bleibt jedoch erhalten, auch hier schlüpft ihr wieder in die Panzerung einzelner Soldaten, die als Teil einer Truppe auf großen Schlachtfeldern kämpfen - nur dieses mal im Nahen Osten sowie Russland. Vor allem grafisch gibt es einen beachtlichen Sprung nach vorne, außerdem wurde auch der Multiplayermodus komplett umgekrempelt: Der präsentiert sich jetzt als hochmotivierende Mischung aus Battlefield 2 und Rainbow Six:Vegas! (erscheint auch auf Xbox 360 und PS3) 

   

Kommentare

SheepStar schrieb am
Acacyn hat geschrieben:Früher musste ein Spiel in vielen Bereichen außerordentlich sein um eine 90er Wertung zu erhalten, heute braucht es einfach ne super Grafik und das wars.....
Dass Far Cry eine deutlich bessere Wertung hatte als Mafia gehört zu den größten Schweinereien die diesen Grafik-Geilen Wahn erst eingeleitet haben.
Das konnte ich auch nie nachvollziehen.
Ich fand FarCry spielerisch fürn Arsch auf gut deutsch gesagt.
Natürlich ist sowas Geschmackssache, mein Ding wars halt nicht.
Optisch wars natürlich ein absoluter Hammer für die damalige Zeit.
Mafia fand ich trotzdem wesentlich besser, war das ganze Drumherum angeht.
Acacyn schrieb am
Früher musste ein Spiel in vielen Bereichen außerordentlich sein um eine 90er Wertung zu erhalten, heute braucht es einfach ne super Grafik und das wars.....
Dass Far Cry eine deutlich bessere Wertung hatte als Mafia gehört zu den größten Schweinereien die diesen Grafik-Geilen Wahn erst eingeleitet haben.
grillmaista schrieb am
...monate lang "tote Hose" auf dem Shooter.-Markt und jetzt 10 heiße Titel auf einmal 8O !!! ...und im Jan. kommt Frontlines: Fuel of War, soll wohl auch ein ganz heißes Ding werden. Wie ich mich kenn, kann ich nicht wiederstehen, und hol sie alle !!! Die Zeit hab ich natürlich nicht um sie auch ausgiebig zu zocken... :cry:
johndoe869725 schrieb am
back to topic:
Also ich denke auch, dass der PC in Zukunft noch die bestimmende Plattform für Shooter sein wird. Sicherlich haben die Konsolen massiv aufgeholt, aber gerade in Punkto Multiplayershooter hat der PC noch einen sehr großen Vorsprung.
Mir ist aber auch ziemlich egal, ob ein Shooter auch für eine oder beide Next-Gen-Konolen erscheint, so lange die PC-Version dadurch keine Nachteile hat. Dabei meine ich übrigens weniger die grafische Dimension, die in den nächsten Monaten, wenn sich der leistungstechnische Abstand zwischen PC und Konsole wieder deutlich vergrößern wird, sondern vielmehr Einschnitte in Genauigkeit und Geschwindigkeit.
Übrigens bin ich der Ansicht, dass man bei Shootern, die von Konsolen- und PC-Spielern gemeinsam online gespielt werden, M/T als Referenzeingabegerät benutzt wird und wer es auf gemeinsamen Maps mit einem PAD versucht hat dann eben selber Schuld. Genauso wie bei einer wirklich irgendwann möglichen gemeinsamen Runde PES beide ein Gamepad benutzen sollten.
TNT.sf schrieb am
dein letzter satz könnte auch von einem casual gamer stammen. :)
also für mich macht das eingabegerät schon eine menge vom gameplay aus. früher habe ich renn- und sportspiele fast ausschliesslich mit tastatur gezockt. das ging zwar und hat spaß gemacht, aber mit gamepad ist es einfach noch einen tick besser und mit lenkrad sowieso. also warum sollte ich dann weiterhin mit tastatur spielen? warum etwas schlechteres wählen, wenn man problemlos das gewohnte bessere benutzen kann?
bei shootern ist das nunmal noch wichtiger, weil es da vorallem auf ein gutes schiessgefühl ankommt.
jedes genre hat nunmal ein bestimmtes eingabegerät was einem das beste spielerlebnis bietet und am meisten spaß macht. da braucht man sich garnichts einzureden.
schrieb am

Facebook

Google+