Tidalis - Test, Geschicklichkeit, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Puzzlegames
Entwickler: Arcen Games
Publisher: Headup Games
Release:
10.02.2011
Spielinfo Bilder Videos
Nach dem originellen, aber recht kurz geratenen Astroslugs (4P-Test), haben Headup Games mit Tidalis noch ein weiteres Knobelspiel im Angebot. Der von Arcen Games (AI War & A Valley Without Wind ) entwickelte Titel verbindet klassische Elemente aus Tetris, Bejeweled und Pipe Mania miteinander. Wie gut und lange werden Puzzlefreunde dieses Mal unterhalten?

Buntes Strömen

Das Spielprinzip von Tidalis ist eigentlich sehr simpel und lässt sich je nach Spielmodus am ehesten als eine Mischung aus Pipe Mania und Tetris
Video
Tidalis verknüpft geschickt klassische Puzzle-Elemente.
(wenn regelmäßig weitere Steine herabfallen) bzw. Bejeweled (wenn aufgelöste Steine durch neue ersetzt werden) beschreiben. Man hat ein gerastertes Spielfeld mit verschiedenfarbigen Steinen vor sich, die mit manipulierbaren Richtungspfeilen versehen sind. Leitet man einen sich anhand dieser Pfeile orientierenden Strom per Maus oder Tastatur durch mindestens drei gleichfarbige Steine, lösen sich diese auf.

Ein universelles Spielziel gibt es dabei nicht. Mal muss man versuchen alle Steine des Spielfelds aufzulösen, mal reicht eine vorgegebene Menge und ein andermal muss man sich auf bestimmte Farben oder Spezialsteine konzentrieren. Zudem dürfen sich im Tetris-Stil keine Steine über den oberen Spielfeldrand hinaus türmen bzw. im Bejeweled-Stil keine Situationen ergeben, in denen keine weiteren Züge mehr möglich sind. Darüber hinaus gilt es manchmal aber auch vorgeschriebene Zug-, Punkte-, Kombo- oder Kettenlimits einzuhalten.

Überraschende Vielfalt

Die Aufgabenstellungen sind jedenfalls sehr vielseitig und auch das Angebot an Spielmodi lässt kaum Wünsche offen.
Die Vielfalt an Spielvarianten kann sich wahrlich sehen lassen.
Neben dem Abenteuermodus, wo es begleitet von einer putzigen Rahmenhandlung einen bunten Mix aus über hundert verschiedenen Aufgaben zu meistern gilt, gibt es auch noch einen Puzzle-Modus mit vorgefertigten, teils aus der Community stammenden Kopfnüssen sowie einen freien Modus, wo man sich aus einer Fülle an Optionen maßgeschneiderte Herausforderungen zusammenstellen kann.

Wer entspanntes Knobeln bevorzugt, sorgt im Zen- oder Solitaire-Modus selbst für Steinenachschub, während Profis im Ektase- bzw. Beschleunigungsmodus ihre Reaktionen auf die Probe stellen oder sich im Block- bzw. Massentauschmodus mit wechselnden Pfeilformationen herumschlagen. Es gibt auch noch viele andere Spezialvarianten wie interaktive Wasserpegel, Gravitationsbeeinflussungen oder periodische Windböen, die für zusätzliche Herausforderung sorgen.

Zuviel des Guten?

Während das riesige Angebot an Spielmodi und -varianten begeistert, haben es die Entwickler bei den Spielblockarten in meinen Augen etwas übertrieben. Zwar ergeben sich dadurch schier unzählige Kombinationsmöglichkeiten, aber hier den vollen Überblick zu behalten, fällt trotz praktischer Hilfseinblendungen mitunter ganz schön schwer. Neben Steinen, die Ströme splitten oder blockieren, sich nur mit bestimmten Farben auflösen oder nicht drehen lassen, gibt es auch jede Menge Skurrilitäten wie Fischsteine, die beim Platzen Wasser aufsaugen, Apfelsteine, die von Fresssteinen verschlungen werden müssen oder kranke Steine, die es mit angrenzenden Ketten zu kurieren gilt. Sicher nett gemeint, aber bei zu vielen Besonderheiten endet so manch interessante Aufgabe in völlig überladenem Chaos...

Dank integriertem Editor kann man aber auch selbst kreativ werden und nicht nur einzelne Levels, sondern ganze Story-Abenteuer nach persönlichen Vorlieben gestalten und mit entsprechendem Knowhow auch der audiovisuellen Gestaltung eine persönliche Note verleihen.
Der Mehrspielermodus erlaubt sowohl Versus- als auch Koop-Partien.
Schade ist nur, dass man seine Kreationen nicht direkt via Up- und Download-Funktion mit anderen teilen kann und es für lokale Duelle keine Gamepad-Unterstützung gibt. Wollen zwei Spieler an einem PC spielen, ist der Mausspieler gegenüber dem Tastaturspieler einfach klar im Vorteil.

Immerhin kann man die Chancenungleichheit durch anpassbare Handicaps versuchen in den Griff kriegen oder man spielt nicht gegen-, sondern miteinander. Gerade die Teamkomponente ist durchaus gelungen, da man parallel Steine räumende Partner mit speziellen Koop-Items tatkräftig unterstützen kann. Tidalis lässt sich aber nicht nur lokal, sondern auch via Netzwerk oder Internet spielen, wobei der Online-Modus leider stark unter den geringen Spielerzahlen leidet. Dafür kann man seine Highscores automatisch via Twitter veröffentlichen, persönliche Statistiken verwalten oder spielinterne Erfolge jagen.   
 

FAZIT



Der Mix aus Pipe Mania und Tetris bzw. Bejeweled mag nicht der originellste sein, funktioniert aber erstaunlich gut, lässt sich kinderleicht bedienen und hält lange bei Laune. Bezüglich Umfang und Vielfalt ist Tidalis ein echtes Knobelschwergewicht: Man kann im Zen- oder Solitaire-Modus entspannt vor sich hin puzzeln, sich im Extase- oder Beschleunigungsmodus zeitlich unter Druck setzen oder im Puzzlemodus maßgeschneiderte Herausforderungen bewältigen. Zudem gibt es einen über 100 Levels umspannenden Story-Modus, die Möglichkeit mit oder gegen Freunde zu spielen sowie Editoren, um eigene Knobelaufgaben und gar alternative Story-Abenteuer zu schaffen. Für Puzzlefans, die lange unterhalten oder gern auch mal selbst kreativ werden wollen, ist Tidalis ein echter Geheimtipp.


Vergleichbare Spiele

WERTUNG




PC

„Umfang- und facettenreicher Knobelspaß für gesellige und kreative Puzzlefans.”

Wertung: 80%



 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


 

Kommentare

headup games schrieb am
Das Spiel steht insbesondere deutschlandweit bei Mediamarkt / Saturn.
Der größte Unterschied zur STEAM Version ist, dass wir eine komplette Lokalisation gefahren habe. Und das Spiel ist auch was den Textumfang angeht exzeptionell :-)
Gruß,
Team Headup
4P|Jens schrieb am
15,99 ist die offizielle UVP der von headup games vertriebenen box-version, die uns auch zum test vorlag - digital ist's natürlich entsprechend günstiger und auch schon länger erhältlich ;)
Jarnus schrieb am
danke für den test...meine frau hat gleich leuchtende augen bekommen ;)
Axozombie schrieb am
günstiger Preis (15,99 Euro)
wo das denn,
allgemein bin ich wohl zu blind wo man das spiel bekommt
ausser bei steam
und da kostet es 7,99?
http://store.steampowered.com/app/40420/
naja, spiel wollte ich mir eigentlich auch noch besroegn steht schon lange auf meiner steam wish/merklist
edit:
bei amazon kostet es 12,97?
auf der entwicklerseite $9.99
schrieb am

Lesertests

Facebook

Google+