Der Herr der Ringe Online: Die Minen von Moria - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Rollenspiel
Publisher: Codemasters
Release:
30.04.2009
Spielinfo Bilder Videos
Vor mehr als 18 Monaten schickte Turbine die Spieler in die Welt von Tolkien und ließ sie Abenteuer am Rande der großen Geschichte um den Einen Ring erleben. Nun folgt mit "Die Minen von Moria" das erste kostenpflichtige Add-On für Herr der Ringe Online. Bewaffnet mit Schwert und Fackel begeben wir uns auf die Testreise unter Tage und lassen uns von den Dingen überraschen, die in der Tiefe warten...

Des Rätsels Lösung ist "Freund"

Durins Hallen, Khazad-dum, die Schwarze Grube oder auch Moria genannt - die alte Stadt der Zwerge, tief unter den Gipfeln des Nebelgebirges, füllt sich wieder mit Leben. Na ja, eigentlich trieben sich schon eine ganze Weile Goblins, Orks und andere finstere Genossen in den alten Gewölben umher, aber die zählen nicht. Aber immer der Reihe nach, denn bevor man sich in die Tiefen begibt, muss man erstmal den Eingang finden und hinein kommen.

Moria - die Stadt der Zwerge. Die unterirdischen Anlagen sind weitläufig und gar nicht so leer, wie es scheint ...

Nachdem mit den ersten kostenlosen Erweiterungen (die Kapitel sieben bis dreizehn des ersten Buches) bereits neue Regionen zur Spielwelt kamen, gibt es nun mit Eregion ein weiteres Gebiet. Dorthin können alle Spieler auch ohne Add-On gelangen und einige Abenteuer erleben. Erst mit Beginn des zweiten Buches geht es für den Hauptteil abwärts - in die Minen. Natürlich dreht sich das erste Kapitel darum, hinein zu kommen und natürlich können die Zwerge nicht ihre Hände von Moria lassen ...

Der unbekannte Held

Die Entwickler haben auch beim Add-On ihre Philosophie weiter verfolgt, dass der Spieler nicht Teil der Hauptgeschichte Tolkiens ist, sondern diese am Rande miterlebt und immer wieder nur streift. So laufen die Kapitel und Aufgaben, die man lösen kann, immer parallel zu den Erlebnissen der Gefährten und den großen Ereignissen in Mittelerde. Oft kreuzt man ihre Spuren oder Wege, besucht Orte, an denen sie noch kurz zuvor waren, oder hilft ihnen aus der Ferne durch Ablenkung der Feinde.

Nicht nur enge Gänge, auch hohe Hallen und weite Höhlen warten auf mutige Abenteurer.
Doch diesmal kommt man ihnen näher als zuvor und Turbine wendet einige Kniffe und Tricks an, um die Spieler mehr einzubinden. Damit wird auch erreicht, dass der Spieler sich mehr als Teil von Mittelerde fühlt und die Atmosphäre gewinnt enorm. Wer sich übrigens Hoffnungen machte, es Gandalf gleich zu tun und dem Balrog eine kalte Dusche zu verpassen, den muss ich enttäuschen: Es gibt den feurigen Dämon zwar und man kann ihn sogar treffen, aber nicht besiegen. Wie und wo man den wandelnden Hochofen trifft, wird nicht verraten - nur so viel: Es gibt eine kleine Zeitreise.

Leider haben die Entwickler die Idee einer vorlaufenden Geschichte nicht weiter entwickelt und bleiben beim streng linearen Konzept der Kapitel. Zwar ist man wieder nicht gezwungen jedes Kapitel zu spielen, aber warum gibt es keine Verzweigungen? Herr der Ringe Online bietet sich mit seinem Kapitel-System gerade zu an, Spieler über die Art einer Lösung einer Aufgabe entscheiden zu lassen. Aber leider wurde daran nicht gedacht. Ebenso wurden die Spieler in den unteren Stufen vergessen, denn es richtet sich fast ausschließlich an die Spieler, die schon Stufe 50 sind.

Dichte Atmosphäre

Aber betreten wir erst einmal die Stadt der Zwerge. Wer erinnert sich noch an die Szene im ersten Film, als die Gefährten die große Halle betreten? Wer hatte da nicht auch ein bewunderndes "Ahhh" auf den Lippen und ein Kribbeln im Nacken? Wer das Add-On spielt und sich auf die Welt einlässt, der wird einige Male genau dieses Gefühl erleben. Moria ist dank einiger Verbesserungen der Grafikengine - die übrigens auch Animationen und Figuren umfasst - einfach nur grandios. Hier hat die kreative Abteilung von Turbine Überstunden geleistet und so manche Sternstunde gehabt. In Sachen Kulisse können sich alle Konkurrenten eine dicke Scheibe abschneiden.

War schon beim Hauptspiel einiges los auf der Welt, so geht das Add-On noch einmal einen Schritt weiter und vermittelt über Sprache, Musik und Geschichten eine unglaublich fesselnde Atmosphäre für Abenteurer und Entdecker. Der Abwechslungsreichtum vertreibt jeden Anflug von Langeweile - so lange man sich nur traut, unter Tage zu wandeln und die Zeit und Geduld mitbringt, all das zu genießen. Allerdings sind die Minen weniger für Solisten geeignet, denn zu viele harte Gegner lauern hinter den Ecken. Nur wer in einer Gruppe unterwegs ist, wird wirklich weit nach unten gelangen.                

  

Kommentare

casanoffi schrieb am
keiner einer hat geschrieben: HdRO würde mich persönlich schon reizen, doch letzten Endes ist ein MMORPG nur so gut wie die Community und wer eine gute Com in seinem SPiel gefunden hat, wird diese nicht so ohne weiteres aufgeben und über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen die ein Spiel hat, denn im Grunde kann mich ein Spiel nur so lange faszinieren wenn die Leute cool sind...
Schön gesprochen!
Ich möchte vorab auch mal eine Lanze für die HdRo-Community brechen.
Es gibt für den deutschsprachigen Bereich 3 Common-Server und 1 RPG-Server.
Ich spiele hauptsächlich auf dem RPG-Server, aber bin auch immer wieder auf einem Common-Server unterwegs - die Community ist sowohl als auch sehr angenehm.
Natürlich findet man auf den Common-Servern viele Spieler, die eine Sprache sprechen, die Gelegenheits-Zocker wie ich nicht verstehen können. Da wird mit Fachbegriffen um sich geworfen, dass einem glatt schwindlig werden kann...
Aber im Gegensatz zu vielen andern MMORPGs findet man hier so gut wie keine Verrückten, die gleich anfangen einen zu beleidigen, wenn man in einer Random-Gruppe mal Fehler macht...
Die RPG-Gemeinde ist zwar sehr streng, aber das bin ich auch 8)
Ich glaube, hauptverantwortlich für den angenehmen Ton in HdRo ist die Tatsache, dass es kein wirkliches PvP gibt!
Allein dadurch entstehen schonmal keine Situationen, die die Aggression einiger Spieler gegeneinander schürt.
In HdRo gibt es eben nur ein Miteinander gegen das "Böse". :)
Es gibt auch nicht dieses irrsinnige jagen nach unerreichbaren, unschlagbaren, legendären Items, die alle 100 Jahre mal irgendwo droppen.
Als Gegenbeispiel darf man ruhig mal in die PvP-Bereiche gehen.
keiner einer schrieb am
Also ich habe HdR nur ein bischen Beta gespielt und da konnte es mich nicht so überzeugen, dass ich die ganzen Leute hinter mir lassen könnte, die ich in WoW kennen gelernt habe.
Den Punkt mit dem nicht wirklich vorhandenen PvP finde ich schon, dass er als Minuspunkt aufgeführt werden sollte. Ich mag auch kein PvP, aber es gibt Leute die es lieben und die frustriert das bestimmt wenn sie HdR lieben aber ebend in diesem Spiel kein brauchbares PvP machen können. Andere bekommen das ja auch hin, auch wenn ich WoW nicht unbedingt dazu zählen würde! Denn die Paar Karten die es in WoW gibt und dann noch das bischen Arena schreckt mich genau so ab wie die effektiv in CS 7-10 Karten die gespielt werden.
HdRO würde mich persönlich schon reizen, doch letzten Endes ist ein MMORPG nur so gut wie die Community und wer eine gute Com in seinem SPiel gefunden hat, wird diese nicht so ohne weiteres aufgeben und über die eine oder andere Schwäche hinwegsehen die ein Spiel hat, denn im Grunde kann mich ein Spiel nur so lange faszinieren wenn die Leute cool sind. Die Spielmechanik da gebe ich jedem WoWhasser recht ist ausgelutscht, aber was für Leute man da tagtäglich kennen lernt....geil^^
Kid Icarus schrieb am
ItchyDE hat geschrieben:
Super Wario hat geschrieben:Bah! Ihr mit eurem WoW, Herr der Ringe Online, LineAge etc. könnt grad fortbleiben. Suchtis! :P :D
Ne, war nur Spaß :D
Da muss ich doch mal Klugscheißen:
Das spiel heißt übrigens nicht Line Age, oder LineAge oder sonstwas, sondern Lineage. Das ist nicht das "Zeitalter der Linie", sondern sowas wie ein Stammbaum und spricht sich auch nicht "Lain-Eytsch" sondern "Liniedsch".
Hach, einfach genial! Ich schreibe einen kleinen Post und sofort wird der ganze Thread umfunktioniert! Danke, danke, immer weiter so! :D
Bah, ob Line Age oder Lineage oder LineAge ist doch egal, auf jeden Fall ist das Spiel Schrott! Ein Kumpel von mir ist süchtig danach und ich verstehs nicht!
Ausnahmsweise verzeihe ich dir sogar deine Klugscheißerei und will mal nicht so sein und noch ein Auge zudrücken :wink: so wie bei meinem Smiley - ein Auge wird zugedrückt :D
Freakstyles schrieb am
Norweger hat geschrieben:Mich wundert, dass das Addon schlechter bewertet wurde als das WoW Addon. Vielleicht habe ich ja die Fanbrille auf, aber beitet das Moria addon nicht mehr als WoW? Oder wurde WoW nur zu gut bewertet? ;)
Nein nein, das wurd ganz objektiv bewertet ... + Punkte: wunderschön modelierte Burg, herrliche flauschige Farben .... liegt doch auf der Hand das da WoW da das bessere Addon is, oder ^^ ?!
Nee aber ma im Ernst. Wow hatte an "Veränderungen" am Spiel selbst, mehr zu bieten als Moria. Wie qualitativ diese Neuerungen da sind lass ich mal so im Raum stehen ;)
9ty9Probs schrieb am
Denk ich auch:
einmal süchtig von WoW, immer süchtig :baeh:
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+