Homeworld 2 - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Relic Entertainment
Publisher: Vivendi
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Nach einem Abstecher in die Welt der Impossible Creatures kehrt das Team von Relic Entertainment zurück zu seinen ruhmreichen Wurzeln: Mit Homeworld 2 wird eines der innovativsten und stimmungsvollsten Strategiespiele der letzten Jahre fortgesetzt. Ob die epische Science-Fiction-Saga mit neuer Story, Grafik und Technik an alte Klasse anknüpfen kann, verrät der Test!

Galaktische Endzeit

Ein Kriegslord will die Galaxie erobern, zerstört Planet um Planet und erreicht schließlich Eure Heimat Hiigara. Als der aggressive Tyrann den Raumstützpunkt Taris angreift, müsst Ihr Hals über Kopf mit dem Mutterschiff fliehen, um in den Weiten des Alls den Gegenschlag vorzubereiten. Doch um der Bedrohung Herr zu werden, gilt es drei Hypersprungkerne zu finden, um damit den Gott, den Mythos oder einfach die letzte Hoffnung namens "Sajuuk" zu erwecken.

Wer jetzt eine epische Prachtstory erwartet, wird zunächst enttäuscht: Obwohl Homeworld 2 alle Voraussetzungen für cineastisch inszenierte SciFi-Strategie mitbringt, kommt die Erzählung nur schleppend Gang. Schwarz-Weiß-Sequenzen illustrieren zwar den galaktischen Krieg, hinterlassen aber mit ihren zaghaften Animationen und spärlichen Informationen Hunger nach mehr.

Und das erste Kapitel erinnert mit dem schnellen Überfall auffallend an den Vorgänger. Plötzlich ist man mittendrin, aber ohne den angenehmen Schauer, der noch bei Homeworld für Gänsehaut sorgte. Relic Entertainment erzählt zwar keine schlechte Story und ködert den Spieler mit interessanten Wendungen, aber inszeniert wird das Ganze unter Wert. Trotz der Tatsache, dass alleine die Optik für Stimmung sorgt, vermisst man eine ähnlich hochwertige Regie wie in WarCraft 3: The Frozen Throne oder Age of Mythology.

__NEWCOL__Auch die vermeintliche Kleinigkeit, dass alle Anweisungen von statischen Porträts der Gesprächspartner gegeben werden, sorgt in Zeiten von Freelancer und Yager für enttäuschtes Kopfschütteln. Was hätte man mit animierten Charakteren an Atmosphäre gewinnen können! Der Funkverkehr ist zwar akustisch einwandfrei und lobenswert übersetzt, aber die passende Mimik hätte für wesentlich mehr Identifikation und ein lebendigeres Spielgefühl gesorgt.

Ein Meer aus Licht

Das ist schade, denn die sphärischen Klänge, die trügerische musikalische Ruhe und die hervorragenden deutschen Sprecher unterstreichen sofort die düstere Endzeitstimmung, die so viele Fans schon 1999 in ihren Bann ziehen konnte. Außerdem haben die Entwickler grafisch dermaßen zugelegt, dass Ihr Euch auf dem derzeit schönsten und prächtigsten Sternenschlachtfeld austoben könnt - Auflösung hochschrauben, Licht ausmachen, zurücklehnen:

Wenn es zur Sache geht, verwandelt sich der Weltraum in ein galaktisches Farbenmeer. Im Hintergrund das malerische All mit seinen dunstigen Nebelbänken, leuchtenden Sternen und düsteren Asteroiden. Im Vordergrund metallische Raumschiffe, zuckende Blitze und gleißende Explosionen, die mit Partikel- und Raucheffekten glänzen. Bomberstaffeln pflügen leuchtend blaue Schlieren ins Schwarz, feindliche Jägerverbände flechten sich mit orangeroten Düsenspuren zum tödlichen Tanz ein - klasse!

Kommentare

Phobo$ schrieb am
:hehe:
Wenn ich da an Mission 14 von Teil 1 denke....das war der härteste RTS Brocken den ich kannte.
Man sollte eine Basis zerszören, die von hunderten Fregatten und Kreuzern bewacht wurde. Und dann kommt der Spieler mit seinem "kleinen" Mutterschiff und dem paar Dutzend Schiffen daher...weiss gar nicht mehr wie ich die Mission damals geschafft habe.
Balmung schrieb am
Ich hab mich damals dran versucht, aber nie wirklich durch geschafft. Dennoch ist es sicherlich ein Klasse Spiel, mich hat eben gerade das SF Scenario gelockt, RTS sicherlich nicht, mit dem Genre werd ich einfach nicht warm, was auch HW wieder bewiesen hat. Trotzdem fand ich es gut, bis ich nicht mehr weiter kam. ;)
BigBonsai schrieb am
Hey, jetzt grab' mal auch mal aus der Tiefe. Homeworld 3 wäre ein Traum. Homeworld 1 war eine der besten Spielerfahrungen die ich je gemacht habe. Die Story, Leute! Die Story...
BiB
Phobo$ schrieb am
/signed
Da ist es mir auch aunahmsweise egal, ob sich hier jemand als Totengräber betätigt hat :D
Homeworld 3 wäre der absolute Wahnsinn !!!
Wenn ich alleine an das Intro aus Teil 1 denke...da bekomme ich immer noch Gänsehaut.
Das wäre auch mal wieder ein RTS , das seinen Namen verdienen würde.
TNT.Achtung! schrieb am
ja vielleicht liest relic das hier.
also ihr penner. macht hw3 :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+