Star Wars: Jedi Knight II - Jedi Outcast - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: Lucas Arts
Publisher: Activision
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Schon zweimal bestand die Möglichkeit mit Kyle Katarn gegen das Imperium anzutreten. Einmal im indizierten D*rk F*rces und danach in Jedi Knight. Beide Spiele bestachen mit schön gestalteten Levels, umfangreichen Missionszielen, packenden Kämpfen und dem typischen Star Wars-Ambiente. Warum auch Star Wars Jedi Outcast: Jedi Knight II in allen Belangen begeistern kann, erfahrt Ihr in unserem Test!

Schon zweimal bestand die Möglichkeit mit Kyle Katarn gegen das Imperium anzutreten. Einmal im indizierten D*rk F*rces und danach in Jedi Knight. Beide Spiele bestachen mit schön gestalteten Levels, umfangreichen Missionszielen, packenden Kämpfen und dem typischen Star Wars-Ambiente. Warum auch Star Wars Jedi Outcast: Jedi Knight II in allen Belangen begeistern kann, erfahrt Ihr in unserem Test!

Story

Einige Jahre nach den Ereignissen in Jedi Knight und nachdem Kyle Katarn beinahe der dunklen Seite der Macht verfallen war, hat er sein Lichtschwert in die Mottenkiste gepackt und der Macht den Rücken gekehrt. Nun arbeitet der Ex-Jedi als Söldner, zusammen mit seiner langjährigen Freundin Jan Ors. Beide erfüllen Aufträge für die neue Republik.

Eure erste Mission führt Euch auf den abgelegenen Planeten Kejim. Dort soll eigentlich nur eine kleine Anlage von imperialen Hinterbliebenen gesäubert werden. Doch einige Schießereien und Rätsel später entdeckt Ihr, dass die Fieslinge vorhaben, die Macht in Kristallen zu bündeln und direkt in die Kämpfer zu implantieren. Geschockt von dieser Entdeckung geht es in die dunklen Minen von Artus. Neben vielen dieser Kristalle findet Ihr auch gleich einen echsenköpfigen Oberfiesling namens Desann, der erst Kyle im Kampf schlägt und danach Jan entführt.

Missionen

24 umfangreiche Missionen gilt es bei Jedi Outcast zu bestehen. Die Schauplätze setzen sich aus originalen Star Wars-Szenarien und neu erfundenen Orten zusammen. Während die Minen auf Artus sowie der Außenposten auf Kejim frei erfunden sind, kommt Ihr später an bekannte Plätze wie die Wolkenstadt Bespin, die Jedi-Akademie auf Javin 4 mit dem typischen Sumpfgelände und in die Schmuggler-Hochburg Nar Shaddaa.

Kommentare

Jussuf schrieb am
Habe es auch mal wieder installiert, läuft auch mit Vista. Klar ist die Grafik nicht wie bei CoD, aber sieht trotzdem noch gut aus und die Atmosphäre ist einfach genial.
Guwie schrieb am
Ein Spiel, was es auf jeden Fall verient, durch einen zunächst sinnentleert erscheinenden Post wie diesen hier, in den Wahrnehmungsumfang derer zu geraten, die es noch nicht kennen.
mosh_ schrieb am
Sevulon hat geschrieben:Ah. Das heißt ein User hat hier "Leichenschändung" betrieben? Okay, das erklärt die Sache natürlich auch. Nichts für ungut, ich hab mich nur leicht verarscht gefühlt ;)
Kein Thema, hätte es wohl besser gleich im ersten Post abklären sollen ;)
Sevulon schrieb am
Ah. Das heißt ein User hat hier "Leichenschändung" betrieben? Okay, das erklärt die Sache natürlich auch. Nichts für ungut, ich hab mich nur leicht verarscht gefühlt ;)
mosh_ schrieb am
Beiträge werden immer erst von Usern eröffnet, das zählt auch für die News und Tests. Klar soweit?
Glaub ich =P
schrieb am

Facebook

Google+