Sacrifice - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Shiny Entertainment
Publisher: Interplay/Virgin
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
In der Fantasywelt Golgatha hängt der Haussegen schief: Fünf Götter kämpfen in Sacrifice um die Macht im Lande, und Ihr sollt ihnen als Zauberer mit Feldherrnqualitäten dabei helfen. Doch wem schenkt Ihr Euer Vertrauen? Und noch wichtiger: Wer nützt Euch am meisten? Ob Entwickler Shiny mit der interessanten Mischung aus 3D-Grafikpracht, Echtzeit-Strategie und offener Storyline die Spielerherzen erobern kann, erfahrt Ihr in unserem Test...

In der Fantasywelt Golgatha hängt der Haussegen schief: Fünf Götter kämpfen um die Macht im Lande, und Ihr sollt ihnen als Zauberer mit Feldherrnqualitäten dabei helfen. Doch wem schenkt Ihr Euer Vertrauen? Und noch wichtiger: Wer nützt Euch am meisten? Ob Shiny mit der interessanten Mischung aus 3D-Grafikpracht, Echtzeit-Strategie und offener Storyline die Spielerherzen erobern kann, erfahrt Ihr in unserem Test.

Story

Ihr spielt in Sacrifice einen heimatlosen Zauberer mit dunkler Vergangenheit. Tief in Euch schlummert immer noch der Wille zur Macht, und das Schicksal bringt Euch nach Golgatha. Das Land ist zerrissen in fünf mystische Reiche, die jeweils von einem Gott beherrscht werden. Wir werden Euch in nächster Zeit mit Specials zu jedem Gott über dessen Kreaturen und Zauber informieren - ein Klick auf den Gott, und Ihr erfahrt mehr!

Charnel - Gott des Todes
Pyro - Gott des Feuers
Stratos - Gott der Luft
James - Gott der Erde
Persephone - Göttin des Lebens

Diese fünf Götter buhlen in Sacrifice um Eure Gunst, locken den von Euch gespielten Zauberer mit mysteriösen Aufträgen und versprechen ihm, die wahre Macht zu erlangen. Noch bevor Ihr Euch in taktische Echtzeit-Kämpfe begebt, spielt Sacrifice seine größte Stärke aus: Die packende und vor allem nicht-lineare Story. Die Entwickler haben dem Genre eine gehörige Portion Erzählkultur verpasst, die Euch nicht mit der tausendsten Geschichte von Gut und Böse langweilt.

Ihr habt nach jedem Auftrag die erneute Qual der Wahl zwischen den fünf grundverschiedenen, machthungrigen Göttern, die selbst untereinander befristete Allianzen bilden. Die Gespräche der fünf Streithähne reichen vom philosophischen Disput, zickigen Streitereien bis hin zu offenen Kriegserklärungen. Je nachdem, wessen Missionen Ihr erfüllt, gewinnt Ihr unterschiedliche Einheiten und Zauber, treue Verbündete oder erbitterte Feinde. Zu Beginn sind Euch noch alle Götter wohlgesonnen, und selbst wenn z.B. Feuergott Pyro von Euch in den ersten Missionen ignoriert wird, bleibt er relativ ruhig. Doch irgendwann ist es mit seiner Geduld am Ende, und er stellt Euch ein Ultimatum: "Hilf mir jetzt, elender Zauberer, oder der Zorn Pyros wird Dich auf ewig verfolgen!"

Kommentare

HeXXeR schrieb am
Ich fand es damals soooooo geil
klar die steuerung war gerade in den letzten missionen echt hammerhart soviele einheiten soviel hin und her da war timing extrem wichtig
aber es war ein knüller ich habe es geliebt
und wenn es heute ein remake mit ordentlicher steuerung und überarbeiteter grafik gebe ich würde es mir holen
gracjanski schrieb am
also ich fands nicht so hammer. Überblick + Steuerung war beschissen. Die Ideen superklasse. Also wenn das Spiel heute rauskommen würde mit ein bisschen aktueller Technik und Umsetzung bei gleichem Gameplay und Gamedesign wäre es saugeil, für damalige Zeit war es das auch. Aber heute ist das Game nicht mehr so gut spielbar, die Ansprüche sind gestiegen.
johndoe146455 schrieb am
Hat es jemals jemand außer den Testern gespielt? ^^ Hab die Demo grad nochmal durch... (hab die vor langer Zeit schonmal gespielt gehabt ^^)
eigentlich witzig, aber die Demo ist zu leicht. Die Vollversion ist bestimmt hammerhart... 50 Einheiten & Zaubersprüche? Da muss man wohl lange ausprobieren...
schrieb am

Facebook

Google+