Capitalism 2 - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Aufbau-Strategie
Entwickler: Ubi Soft/Enlight Software
Publisher: dtp
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder  
Der Kampf um Märkte

Die Computer-Gegner bei Capitalism 2 agieren recht aggressiv: Die KI entwickelt immer bessere Strategien, um Euch vom Markt zu fegen. Insbesondere der erbitterte Kampf um neue Städte und Regionen sorgt für reichlich Abwechslung. Was wäre unsere Marktwirtschaft nur ohne Konkurrenten!? Dank der ausgefeilten, neuen Börsen-Funktionen sind im Spiel sogar die berüchtigten "feindliche Übernahmen" möglich, wenn Ihr mehr als 50% Anteile eines Konkurrenten besitzt. Ab 75% der Aktien dürft Ihr dann auch mit ihm fusionieren. Doch Vorsicht: Denn wer Aktien eines angeschlagenen Konkurrenten erwirbt, der setzt dabei auch den eigenen Aktienkurs aufs Spiel! Ihr müsst daher stets auf der Hut sein, damit Ihr nicht gegenüber der Konkurrenz ins wirtschaftliche Hintertreffen geratet. Nützliche Tipps und Tricks zum Ganzen findet Ihr übrigens auf der offiziellen deutschen Webseite.

Grafik/Sound

Vor allem die altertümlich wirkende Grafik ist ein großer Schwachpunkt bei Capitalism 2. Wo vergleichbare Spiele meist mit einer prächtigen Grafik aufwarten, findet Ihr hier nur die fast unveränderte, angegraute Optik des Vorgängers. Die Darstellung erfüllt zwar ihren Zweck, ist aber kein großer Augenschmaus: Insbesondere die zoombare Stadtansicht ist nicht gelungen, da sie nur wenig Details bietet und sich im Lauf der Zeit kaum verändert. Zudem sieht jede Stadt auf der Welt gleich aus. Auch der Sound des Spiels ist ziemlich misslungen: Viel zu wenig Geräusche gibt es und von Musik während des Spiels kann keine Rede sein - sie wurde schlicht vergessen.

Multiplayer-Modus

Ein völlig neuer Mehrspieler-Modus, den es beim Vorgänger noch nicht gab, wurde in das Spiels integriert. Bis zu acht Spieler können gleichzeitig per LAN oder übers Internet (bei Ubi.com) gegeneinander wirtschaften. Zu Beginn werden bestimmte Ziele (z.B. Höhe des Nettogewinns, Höhe des privaten Kapitals, Anzahl der Angestellten) festgesetzt, die Ihr dann in einer bestimmten Zeit erreichen müsst. Schafft Ihr die Ziele schon vor Ablauf der Zeit, so habt Ihr vorzeitig gewonnen. Einen Chat während des Spiels, um sich abzusprechen oder auch einfach Informationen auszutauschen, gibt es natürlich auch.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am