Praetorians - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: Pyro Studios
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Das Jahr 2003 könnte zum Fest für Echtzeit-Strategen werden. Neben "Rise of Nations", "Impossible Creatures" und "C&C-Generals" steht ein Titel aus spanischer Produktion ganz oben auf der potenziellen Hitliste: "Praetorians". Am 28. Februar wollen Euch die Pyro Studios (Commandos 1 & 2) in den Feldherren-Alltag der Antike entführen und setzen dabei auf Kampftaktik pur - keine Ressourcen, kein Gebäudeaufbau, sondern die reine Truppenführung bestimmt das Gameplay.

Roms Elitegarde

Die Praetorianer gehörten als Leibwache des Kaisers seit Augustus zur Elite der römischen Truppen. Etwa 4500 Mann dienten in den neun Kohorten und waren einzig und allein auf die Sicherheit des Kaisers eingeschworen. In Eidos´ Echtzeit-Strategiespiel übernehmt Ihr allerdings nicht den Personenschutz des Kaisers, sondern die Rolle eines römischen Generals in der Zeit Caesars. Euer taktisches Geschick müsst Ihr u.a. in Italien, Ägypten und Gallien unter Beweis
stellen.

Kampftaktik pur?

Taktik, Taktik und nochmals Taktik bestimmt den Feldherrenalltag. Doch neben Angriffsbefehlen und Formationen bestimmt auch das Erforschen des Terrains eine große Rolle. Scouts kundschaften schon vorab Wälder aus, um Hinterhalte aufzuspüren. Ressourcen gibt es zwar keine, aber dafür können Pioniere Brücken, Katapulte und Verteidigungstürme bauen. Auch Siedlungen sollten eingenommen werden, da sie frischen Truppennachschub bringen.

Ausblick


Mit Praetorians bekennen sich die Pyro Studios zur Echtzeit-Taktik ohne Schnörkel: Das Spiel wird ganz ohne Ressourcen- und Aufbaumanagement auskommen und sich auf den effektiven Einsatz von Truppentypen, Formationen und Spezialeinheiten beschränken - sehr schön, denn so kann sich der Hobby-Feldherr auf das Wesentliche konzentrieren! Auch grafisch haben die spanischen Entwickler einiges in petto; vor allem die Landschaft überzeugt mit vielen Details, die Lust auf mehr machen.
Gameplay

  • historisches Szenario in der Antike

  • über 20 Missionen in Europa und Nordafrika

  • Fokus liegt auf Kampftaktik; keine Ressourcen

  • drei Völker zur Auswahl: Römer, Ägypter, Barbaren

  • authentische Kriegstaktiken der einzelnen Völker:

  • -Römer kämpfen z.B. in Formation und bilden die "Schildkröte"
  • Feldherr führt als Schlüsselfigur die Armee an:

  • -erhöht Moral und Kampfkraft, gewinnt Erfahrung, wird effizienter
  • ein Bote überbringt wichtige Nachrichten

  • diverse Truppentypen:

  • -leichte und schwere Infanterie, Speerkämpfer, Kavallerie, Bogenschützen, Priester
  • diverse Spezialeinheiten:

  • -Gladiator (Rom), Spionage-Falken (Barbaren), Kamel-Reiter (Ägypter) etc.
  • Wachtürme & Festungen können nicht zerstört, aber erstürmt werden (Leitern, Türme etc.)

  • Multiplayer für bis zu acht Spieler (LAN, Internet)


  • Grafik/Sound

  • komplett in 3D

  • kein Zoom, aber Kamera lässt sich neigen

  • detaillierte Landschaften (Wälder, Wüsten, Flüsse, Schneegebiete etc.)

  • Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Angebote

    Billiger.de Angebotshinweise:

    Preise können jetzt höher sein.

    Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

    Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

    Facebook

    Google+