F1 2001 - Test, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Electronic Arts
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Kaum ist die Formel 1-Saison 2001 zu Ende, kommt auch schon das erste PC-Spiel mit den aktuellen Saison-Daten heraus. EA Sports F1 2001 verspricht sowohl für Anfänger als auch Profis spannende Rennen auf originalgetreuen Strecken mit wechselnden Wetterbedingungen. Ob die Versprechen auch wirklich gehalten werden können, erfahrt Ihr in unserem Test!

Auf die Plätze, fertig, LOS!

Bevor Ihr loslegen könnt, müsst Ihr zu erst einen Fahrer "anlegen". Name und Nationalität stehen zur freien Auswahl - Fans können natürlich den Namen ihres Lieblingsfahrers nehmen. Danach könnt Ihr noch auswählen, ob Ihr lieber als Anfänger mit allen möglichen Fahrhilfen unterwegs sein wollt oder doch als knallharter Profi, der sogar im Schlaf weiß, wie das optimale Setup für seine Lieblingsstrecke aussieht, und seinen Boliden immer unter Kontrolle hat.

Wer noch nie eine F1-Simulation angerührt hat, wird sich über den Fahrschul-Modus freuen. Hier werdet Ihr mit den Fahrzeugen und Fahrtechniken vertraut gemacht, denn "es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen"! Passionierte Rennspieler hingegen werden sich wohl erst einmal beim Testtag mit den Eigenheiten des Wagen-Setups und der Steuerung vertraut machen wollen, bevor sie sich in ein Rennen stürzen. Womit wir auch schon beim nächsten Modus angekommen wären, dem schnellen Rennen für Zwischendurch. Ihr startet von Platz 1 mit Eurem Lieblingswagen bzw. Fahrer und auf einer Strecke Eurer Wahl.
Wer es lieber realistisch mag, stürzt sicherlich gleich in den Grand Prix-Modus. Dieser ist in vier Untermodi gruppiert: Training, Qualifying, Warm Up und das eigentliche Rennen. Im Training könnt Ihr Euch an die jeweilige Strecke anpassen und die besten Einstellungen für Euren Wagen herausfinden. Das Qualifying entscheidet schließlich über die Startaufstellung des Rennens; gute Rundenzeiten sind also das Wichtigste. Im Warm Up - ein paar Stunden vor dem Rennen - könnt Ihr noch mal testen und sehen, wie gut Euer Bolide ist und gegebenenfalls noch Einstellungen ändern, um das Handling zu perfektionieren. Nun ist es Sonntagnachmittag, irgendwo auf einer Formel 1-Rennstrecke, überall wuseln Mechaniker rum, die Zuschauer fiebern dem Start entgegen - die Stimmung ist auf dem vorläufigen Höhepunkt angelangt und jetzt geht es aufs Ganze: das Rennen beginnt!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+