Sol Survivor - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Dass es kostenpflichtige und zugleich hochklassige Tower Defense-Spiele abseits von WarCraft III-Modifikationen oder Flashexperimenten gibt, bewiesen Plants vs. Zombies oder Defense Grid. Auch Sol Survivor, das Erstlingswerk von Cadenza Interactive, reiht sich in diese Strategie-Kategorie und feuert mit Kampagne, Survival-Modus sowie Mehrspieler-Funktionalität gleich eine Breitseite in Sachen Umfang ab...

Beschützt die Kolonisten!

An mehreren Punkten auf dem Lavaplaneten landen Raumschiffe und ergießen Monster und Maschinen aus ihrem Fundus. Alle wollen die harmlosen Kolonisten auf vorgepflasterten Wegen erreichen und dort Unheil anrichten. Es bleibt nur eine Chance: Als Commander mit einem Arsenal aus Verteidigungstürmen muss ich die Angreiferwellen aufhalten. An den Laufwegen, bzw. viel wichtiger 

Die Gegner dürfen die Koloniebasis nicht erreichen. Die Landeplätze sind klar gekennzeichnet und auch Laufweg bzw. Richtung sind übersichtlich dargestellt. Der grüne Kreis (um den Turm herum) zeigt seine Reichweite an.
an den Kreuzzungen, muss ich Türme hochziehen und dabei die Turmtypen miteinander kombinieren, so dass sich kein Eindringling durch die Verteidigung mogelt. Anrückenden Panzern wird mit dem EMP-Turm der Schutzschild stibitzt, Helikopter werden mit dem Turbulenz-Turm verlangsamt und der auf Stufe 3 aufgewertete Laser zerbrutzelt mit seinen kleineren Kollegen die vorbeihuschelenden Gegner. Ein schönes Schauspiel! Doch jetzt wandern getarnte Feinde den Weg entlang und ich muss mit irgendeinem Detektor reagieren...

The Power of Tower

Sol Survivor ist eine waschechte Tower Defense wie man sie aus Modifikationen (hauptsächlich für WarCraft III) oder anderen Spielen wie Defense Grid: The Awakening oder Plants vs. Zombies kennt. Jedoch könnt ihr den Weg, den die Gegner zur Koloniebasis nehmen, nicht mit euren Türmen beeinflussen. Die Feinde, auch Creeps genannt, bleiben stets auf ihren Wegen und ihr dürft ausschließlich neben den Trampelpfaden die Geschütze bauen - habt dort jedoch viel Bauraum zur Verfügung. Hier verschenkt Sol Survivor weitere taktische Möglichkeiten, indem man zum Beispiel den Weg der Feinde durch geschickte Turmplatzierungen wohlmöglich verlängern könnte - das machte Defense Grid besser, obgleich es dort ebenfalls zu wenige dieser Karten gab.

26 Türme sind insgesamt im Arsenal, die verschiedene Stärken bzw. Schwächen haben und für gewisse Aufgaben besser oder schlechter geeignet sind. Neben dem Verlangsamungsturm oder den Reichweiten-Buff-Turm lassen sich Flammenwerfer-, Drohnen-, Laser-, Raketen, Minigun-, Lichtblitz-, Tesla- oder Kanonen-Türme errichten, die gegen manche Gegnertypen effektiv sind und gegen andere Gegner
Türme sollten dort gebaut, wo die Gegner mehrfach vorbeilaufen.
 nicht so gut aussehen - eine gesunde Mischung aus Türmen muss also her, wobei die Verlangsamung enorm wichtig ist. Nicht zu vernachlässigen ist ebenso die Positionierung eurer Schätzchen: Meist bietet es sich an, die Türme dort zu bauen, wo die Gegner mehrfach vorbeilaufen oder wo die Reichweite der Geschütze ausreicht, um die Feinde mehr als einmal zu beschießen. Da sich die meisten Türme kostenintensiv, aber ebenso effektiv aufwerten lassen, spielen Platzierung und Planung der Defensive eine entscheidende Rolle.

Was mir hingegen fehlt, ist ein Radar à la Defense Grid, das anzeigt, mit welcher Art von Feinden in der nächsten Welle zu rechnen ist. So müsst ihr entweder schnell auf die neuen Gegner reagieren - vor allem getarnte oder fliegende Einheiten sind gefährlich - oder ihr merkt euch die Nummer der Welle und startet den Einsatz erneut. Kleine Symbole an der Seite versuchen zwar vorzuwarnen, erschienen allerdings erst zusammen mit der aktuellen Welle und nicht im Vorfeld.

 

Kommentare

p-blackbox schrieb am
Das Spiel ist eher durchschnittlich. Irgendwie fesselt es mich überhaupt nicht. Ich hätte eine Bewertung im 60er Bereich gegeben. Defense Grid ist für mich nach wie vor die Referenz und ich warte schon sehnsüchtig auf den Nachfolger.
Juli....The Doll... schrieb am
Nicht , dass das Prinzip von Tower Defens langweilig wäre aber das Spiel sieht sehr sehr hässlich aus und die Gesamtpackung würde mich nicht zu Kauf Ansprechen . Da gibts im Netz bessere Flash oder Freeware Versionen
RedZack schrieb am
-=senior=-sofad hat geschrieben:allen TD freunden, zumindest den paar die sie nicht eh schon kennen, sei die seite http://www.towerdefensehq.de ans herz gelegt.
dort fand ich auch zum wunderbaren, süchtigmachenden multiplayertowerdefense spiel creepsmash. :) (grafik ist nicht alles.. ;) )

Hehe das is ja cool. Ich hab an Creepsmash mitentwickelt als es noch ein Projekt an der Hochschule war :D
Irgendwie cool das des immernoch gespielt wird :)
Veganer schrieb am
-=senior=-sofad hat geschrieben:allen TD freunden, zumindest den paar die sie nicht eh schon kennen, sei die seite http://www.towerdefensehq.de ans herz gelegt.
dort fand ich auch zum wunderbaren, süchtigmachenden multiplayertowerdefense spiel creepsmash. :) (grafik ist nicht alles.. ;) )

danke für den Tipp.
Kenn ich allerdings schon (Tagelang drauf hängengeblieben :P)
-=senior=-sofad schrieb am
allen TD freunden, zumindest den paar die sie nicht eh schon kennen, sei die seite http://www.towerdefensehq.de ans herz gelegt.
dort fand ich auch zum wunderbaren, süchtigmachenden multiplayertowerdefense spiel creepsmash. :) (grafik ist nicht alles.. ;) )
schrieb am

Facebook

Google+