ANNO 1404: Venedig - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Um Haaresbreite schipperte ANNO 1404 an der Platin-Auszeichnung vorbei, was hauptsächlich am fehlenden Mehrspieler-Modus lag. Mit dem ersten Add-on "Venedig" wird dieser nachträglich realisiert und somit einer der liebsten Wünsche der Community erfüllt. Ist die venezianische Erweiterung der Traum aller Entdecker?

Der Mehrspieler-Modus

Insgesamt acht Spieler dürfen sich in der wunderschönen ANNO-Welt niederlassen - beim Vorgänger war es maximal ein Quartett. Eine Multiplayer-Partie funktioniert sowohl über das  lokale Netzwerk als auch über Internet; für Online-Matches muss die Seriennummer an einen ubi.com-Account gebunden werden (ein Key pro Spieler). Ansonsten stellt ihr euch eine Mehrspieler-Partie wie ein Endlosspiel bloß mit echten Mitspielern vor: Ein Chatfenster hilft bei der Kommunikation, Teams können vorab gebildet werden, Computergegner nehmen den Platz freier Spieler-Slots ein und gespeichert werden darf 

Menü: Erstellung einer LAN-Partie
 ebenfalls in den meist lang dauernden Partien (mehrere Stunden sind keine Seltenheit). Bei der Erstellung eines Matches stehen euch viele Optionen zur Verfügung. Neben wahnsinnig starken Korsaren und allerlei zuschaltbarer Katastrophen können Startruhm, Anfangsgold, Ressourcen-Verteilung sowie der Start mit einer kleinen Armada ausgewählt werden, damit die anfängliche Bauphase beschleunigt wird - eine gute Idee. Siegbedingungen dürfen ebenso reichhaltig festgelegt werden: Vermögen, Anzahl der Adeligen oder Gesandten, Schiffe versenken, letzter Überlebender, Bündnis mit allen, etc. Viel zu meckern gab es bei Performance und Stabilität des Mehrspieler-Modus während der Probepartien, bis auf wenige Lags, übrigens nicht.

Gemeinsames Bauen

Auch eine kooperative 'Eroberung der Neuen Welt' ist möglich, wenn sich mehrere Spieler zu einem Team zusammenschließen - maximal vier Teams mit vier Mitspielern; Obergrenze bleiben acht Personen. Um ein Team zu bilden, müssen die Mitspieler bei der Match-Erstellung einen Platz unter dem entsprechenden Portrait des Teams auswählen. Computer-Intelligenzen dürfen nicht mit Menschen gemeinsam spielen.

In diesem Koop-Modus teilen sich alle Teammitglieder die Steuerung über Schiffe, Truppen, Gebäudebau, Finanzen und Ressourcen. Alle sind gleichberechtigt und der als letztes gegebene Befehl wird in die Tat umgesetzt - Teamplay und Koordination sind unabdingbar. In der Praxis sieht es so aus, dass
Video: Der Debüt-Trailer geht auf die Merkmale der Erweiterung ein.
vom Teammitglied errichtete Gebäude wie von Geisterhand auf der Karte erscheinen oder Schiffe, ohne einen eigenen Befehl gegeben zu haben, übers Meer tuckern. Am besten wäre in diesem Sinne, wenn sich die Teilnehmer die Aufgaben aufteilen: Ein Spieler könnte beispielsweise eine Okzident-Stadt aufbauen und der Zweite kümmert sich um die Orientsiedlung. Mit Quests könnten sie sich abwechseln oder gar einen dritten Spieler hinzuziehen, wobei ich größere Teams kaum interessant finde, da die Aufgaben dann zu sehr verteilt bzw. spezialisiert sind und es vor allem am Anfang zu Leerlauf kommen wird. Für zwei Spieler finde ich die Idee hingegen toll, sofern es mit Kommunikation und Absprache klappt.

Ohne Mehrspieler-Szenarien
 
Was ich bei dem Mehrspieler-Modus vermisse, sind Szenarien. Gerade für die kooperative Variante hätten sich Missionen als Vorlage oder Schnellstart-Alternative angeboten, um die Startzeit zu überbrücken, eine gleiche Ausgangsbasis zu schaffen oder gar individuelle Aufgaben zu lösen (Großangriff; Komplettrenovierung eines maroden Systems; Korsarenplage, etc.). Es hätten wenige Multiplayer-Szenarien gereicht, aber so seid ihr die ganze Zeit im "Endlos-Mehrspieler-Modus" unterwegs.

Kommentare

Freakaseud schrieb am
Achtung beim Kauf!
Ein Freund hatte das Anno 1404 bei Steam gekauft und das Addon Venedig als DVD Version. Diese sind nun nicht miteinander Compatibel!
Muss also Hauptspiel DVD - DVD Addon sein
oder
Online Hauptspiel - Online Addon
Das steht so auch in den Ubisoft FAQ.
Luchser1 schrieb am
Ich bin äußerst entäuscht von dem addon, da mich multiplayer nicht wirklich interessiert
naja man kanns nicht jedem recht machen...

also ich habe schon von anfang an es als Multiplayer Addon verstanden, so wurde es von 4players rübergebracht.
also kann man in der hinsicht nicht wirklich enttäuscht sein, das es primär für Multiplayerspieler gedacht ist und singleplayer spieler zu kurz kommen.
naja das einzige was ich schade finde ist -was auch schon im test hervorgehoben wurde ist-, dass es keine szenarien für den multiplayer gibt.
das es keine koop campaigne machbar ist, seh ich ein... aber paar missionen ala singeplayer die man nun im koop lösen muss, wäre sehr sehr nice gewesen.
wie ichs verstanden hab gibts ja "nur" endlosspiel mit verschiedenen einstellungen.
Heruwath schrieb am
Halox86 hat geschrieben:
Dharis hat geschrieben:
Test hat geschrieben:und wenn ihr die angebotenen Items bei dem NPC-Händler unzureichend findet, könnt ihr sie für einen kleinen Obolus neu auswürfeln lassen

Das gabs doch shcon beim Original seit Patch 1.1, also nciht wirklich eine neuerung...
Ich bin äußerst entäuscht von dem addon, da mich multiplayer nicht wirklich interessiert
naja man kanns nicht jedem recht machen...

Da stimme ich dir zu, man kanns nicht jedem recht machen.
Guter Test. Ein wenig Lob an 4Players.
Leider bin ich mir nicht sicher ob die Kritikpunkte ein besseres addon draus gemacht hätten. Eine Kampagne ist zwar schön aber bedeutet ungleich mehr Entwicklungsaufwand. Für 5 Missionen würde man wahrscheinlich 8 Szenarien streichen müssen.
Die Multiplayeszenarien bedeuten auch mehr Aufwand. Wieder 5 zu 8. Das macht 10 anstatt 15 Szenarien und das führt zu weniger Spieldauer und keinen unabhängigen Szenarien für singleplayer.
Genauso ist es mit den Produktionsketten. Hätten es diese ins Spiel geschafft würde wahrscheinlich eines der beiden großen features (Ratsversammlung, Spionage) fehlen.
Im Endeffekt würde man nur die Kritikpunkte auf andere Ebenen verlagern, das Addon würde aber gleichgut bleiben schließlich ist die Entwicklungszeit immer noch die selbe.
Wenn man allerdings das aktuelle Addon und dazu die Kritikpunkte nehmen würde, hätte sich die Entwicklungszeit vielleicht verdoppelt. Das bedeutet mehr Ausgaben für Publisher/Entwickler und eventuellem Missfallen bei den Spielern, wegen der langen Wartezeit.
Es ist schwer zu sagen was ein Spiel wirklich gut macht, welche Features man nimmt und was man weglässt. Wie kann man in der gegebenen Zeit die höchstmögliche Qualität erreichen?
have fun
Halox86 schrieb am
Test hat geschrieben:und wenn ihr die angebotenen Items bei dem NPC-Händler unzureichend findet, könnt ihr sie für einen kleinen Obolus neu auswürfeln lassen

Das gabs doch shcon beim Original seit Patch 1.1, also nciht wirklich eine neuerung...
Ich bin äußerst entäuscht von dem addon, da mich multiplayer nicht wirklich interessiert
naja man kanns nicht jedem recht machen...
Dharis schrieb am
Boesor hat geschrieben:Ist bei Anno denn die Aktivierung schon entfernt worden? das ging ja schnell

Ja, das haben sie zum Glück recht schnell gemacht.
Zitat Wikipedia:
Für den Fall der Abschaltung der Aktivierungsserver hatte der Publisher die Entfernung der Online-Aktivierung durch einen Patch angekündigt.[10] Dies geschah so durch den Patch 1.1, der auch den Tagès-Kopierschutz aus dem Spiel entfernte.

Da hab ich es mir dann auch gekauft und finde, dass es wirklich ein sehr gelungenes Anno ist. Deshalb hoffe ich, dass sie mit dem Addon auch so verfahren werden :) Wenn nicht, bleib ich halt beim Hauptspiel.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+