Colin McRae Rally 3 - Test, Rennspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Codemasters
Publisher: Codemasters
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Die Entwicklung von Colin McRae Rally 4 nähert sich mit großen Schritten der Vollendung, da dürfen sich PC-Raser endlich mit dem dritten Teil vergnügen - gut ein halbes Jahr, nachdem PS2- und Xbox-Piloten schon das Vergnügen hatten. Ob sich die Wartezeit für geduldige Rallye-Fans gelohnt hat, und was den PC-Colin von seinen Konsolen-Pendants unterscheidet, erfahrt Ihr aus der Review.

Von Meisterhand gelenkt

Der Schotte Colin McRae ist für Rallye-Fans das, was Tony Hawk für die Skateboarder ist - ein Idol, ein Superstar, ein Garant für hochwertige Spiele. So setzten die beiden Vorgänger Maßstäbe in Sachen Fahrphysik, Spielbarkeit und realistischen Raserspaß, allerdings weniger im Bereich Grafik. Und so klotzt auch der neue Teil mit bewährten Stärken und Schwächen - aber wir wollen nicht zu viel verraten.

Nach der zeit- und platzaufwändigen Installation, die immerhin gut drei Gigabyte Plattenplatz beansprucht, begrüßt Euch ein bekannt durchgestyltes Menü, welches sich aller Coolness zum Trotz etwas fummelig nur per Tastatur bedienen lässt. Habt Ihr die Optionen Euren Wünschen angepasst, erwarten Euch zwei Spielmodi: Championship und das etwas merkwürdig übersetzte »Wertungsprüfungen«. Hinter diesem skurrilen Namen verbirgt sich nichts weiter als ein Freeride-Modus, in dem Ihr mit den verschiedensten Fahrzeugen über von Anfang an zur Verfügung stehende und bereits freigespielte Strecken düsen könnt.

Insgesamt erwarten Euch 42 Stock-und-Stein-Abschnitte rund um den Globus, die Ihr auch im Hauptspiel erfahren müsst. Hier dient das Rasen allerdings nur dem Perfektionieren der Steuerung und möglichst hohen Highscores.

Der gläserne Wagen

Der Championship-Modus ist das Herzstück von Colin McRae Rally 3, schließlich verfolgt Ihr hier eine ganze Querfeldeinraser-Karriere.__NEWCOL__

Allerdings dürft Ihr keinen Storyverlauf wie in DTM Race Driver erwarten, im Grunde klappert Ihr nämlich hier doch nur eine Strecke nach der anderen ab - auch wenn das Drumherum jetzt dank kurzer Zwischensequenzen in Echtzeit schöner verpackt ist. Ihr wählt anfangs unter drei Schwierigkeitsstufen, die direkt Einfluss auf das Können der gegnerischen Fahrer haben.

Bevor es auf die Piste geht, könnt Ihr auch noch ein wenig an Eurem einzigen Fahrzeug schrauben - in diesem Modus sitzt Ihr ausschließlich hinter dem Lenkrad des Ford Focus. Das hat McRae zwar jahrelang auch getan, aber warum man den Spieler auf diesen einen, mittlerweile auch inaktuellen Wagen beschränkt, ist nicht ganz klar. Ist das sehr simple Tuning abgeschlossen, dürft Ihr noch Proberunden drehen, die Telemetrie auswerten oder Euch allgemeine Streckeninformationen zu Gemüte führen, bevor es endgültig an den Start geht.

Ob Japan, Schweden, Großbritannien oder Griechenland, die Strecken sind stets in vier mehr oder weniger lange Abschnitte unterteilt, in denen Ihr sehr auf Euren Lack achten solltet: Schrottet Ihr Euren Wagen vor Ende der Rallye, ist diese vorbei. Normalerweise dürft Ihr nur nach komplett bestandenen Abschnitten Euren Wagen reparieren lassen; lediglich bei längeren Rennen dürft Ihr auch zwischendurch den Schraubenschlüssel schwingen. Zwischen den Etappen werden nur die gröbsten Schäden notdürftig repariert.

Kommentare

PingpinG schrieb am
Die Grafik ist mit einer guten Grafikkarte ( ab Geforce3 )für ein Rennspiel zufriedenstellend. Wenn man mit 180Km/h durch die Pampa heizt, ist die Umgebungsgrafik nicht entscheidend. Auch Teil 2 war keine Referenz in Sachen Umgebungsgrafik. Einfach mal Teil 2 nochmal spielen und die Strecken vergleichen.
johndoe-freename-48262 schrieb am
Naja ich habe das spiel schon mal beim freund gespielt und fand das spiel nicht gerade besonders. Die Grafik von den autos ist zwar nicht schlecht aber die umgebung sieht manchmal einfach sche... aus! Deswegen:
Wenn ihr Colin 2.0 habt braucht ihr euch das spiel wirklich nicht zu kaufen!!!
:!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!: :!:
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Die Entwicklung von Colin McRae Rally 4 nähert sich mit großen Schritten der Vollendung, da dürfen sich PC-Raser endlich mit dem dritten Teil vergnügen - gut ein halbes Jahr, nachdem PS2- und Xbox-Piloten schon das Vergnügen hatten. Ob sich die Wartezeit für geduldige Rallye-Fans gelohnt hat, und was den PC-Colin von seinen Konsolen-Pendants unterscheidet, erfahrt Ihr aus der Review.
schrieb am

Facebook

Google+