Sam & Max: Season 3 - Episode 3 - They Stole Max's Brain - Test, Adventure, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Adventure
Entwickler: Telltale Games
Publisher: Telltale Games
Release:
06.2010
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Von Telltale ist man es gewöhnt, dass sie ihren Spielen skurrile Namen geben. Dennoch stutzt man, wenn man den Titel der letzten Sam & Max-Episode liest. Was ist nun wieder los? Wer hat denn Max Gehirn gestohlen? Und hatte der Frechdachs überhaupt eins? Antworten auf fast alle Fragen gibt der Test.

Sam als Humphery Bogart

Die Episode beginnt mit einem Verlust. Just als der 
Wo ist Max Gehirn? Einmal mehr sind es die üblichen Verdächtigen, die Sam in die Mangel nimmt, um ne Spur zu bekommen. 
Endgegner der letzten Episode in den Staub sinkt, wird plötzlich etwas Wichtiges vermisst. Max ist sein Gehirn los, was den Alles-Kommentierer jäh verstummen ließ. Sein Dauergrinsen ist zwar noch da, aber es ist so leer wie der Blick eines Untoten. Sam merkt natürlich sofort, dass etwas nicht stimmt, was auch kein Wunder ist, denn das schneeweiße Haupt des Hasen steht scheunenweit offen. Eine Frage schießt dem Vollblut-Detektiv durch den Kopf: Wer hat nun Max Gehirn geklaut? Ebenso wütend wie enttäuscht macht sich Sam auf, die Antwort auf die brennende Frage der Episode zu finden.

Um eine Antwort zu bekommen, dreht Sam ein paar einsame Runden im Desoto durch die Stadt. Sein Monolog aus dem Off erinnert schon an Klassiker des Detektivfilms wie Die Spur des Falken, nur dass er eben kein Bogart ist sondern ein verschwitzter Hund. Hier werden allerdings keine Verbrecher in die Mangel genommen, sondern die üblichen Verdächtigen, die halt so in einer Sam & Max-Episode von Telltale vorkommen. Ein scheinbar geläuterter Affe, Johnny die Ratte und ein Tourist mit europäischem Akzent. Bei der Befragung kommt es entscheidend darauf an, was man fragt. Nur so kommt man bei dieser kurzen Passage ans Ziel, wo man erfährt, dass ein ganz bestimmter Bösewicht Max Gehirn hat. Um da durchzublicken, sollte man schon einigermaßen gut Englisch können, denn das Spiel gibt's nur im Original.

Nachts im Museum

Nach diesem stimmigen ersten Akt im Film Noir-Stil geht's stinknormal im Museum weiter, wo man allerhand Rätsel lösen
Danach geht's wie immer weiter in den Sam & Max-Episoden mit Rätseln, die meistens nicht der Rede wert sind.  
muss. Das bremst den Erzählfluss etwas, aber schließlich muss man rausfinden, wer dahinter steckt und wie man die zur Stecke bringt. Die Story ist ohnehin eher wieder verrückt als wirklich durchdacht. Zuerst muss Sam eine Lösung für die hirnlose Hülle seines Kumpans finden, der langsam schon anfängt zu müffeln. Er braucht dringend ein Ersatzgehirn, sonst bleibt nur noch die Beerdigung. In der altägyptischen Abteilung wird der Hund schließlich fündig. Als er seinem Max die grauen Zellen eines Pharaos einpflanzt, läuft der zu ganz neuen verbalen Höhen auf. Jetzt ist er ein lebender Gott, der ebenso großkotzige wie köstliche Kommentare abgibt.

Im weiteren Verlauf muss man natürlich auch wieder auf Max übersinnlichen Fähigkeiten zurückgreifen, denn sonst kommt man nicht weiter. Dieses Mal kann er sich zu Telefonen teleportieren oder sich mittels Rhinoplastik in Objekte verwandeln, was gleich an mehreren Stellen gefragt ist. Obwohl man mal um die Ecke denken muss, sind die meisten der ohnehin wenigen Rätsel zu schnell gelöst. In punkto Puzzles ist die dritte Episode also eher ein Rückschritt, verglichen mit dem, was die letzte Episode an filmreifen Aufgaben bot. Durch Filmrollen zappen muss man dieses Mal genauso wenig wie durch die Zeit hoppen. Die Rätsel sind "normaler", auch wenn sich die Macher hie und da was einfallen ließen. Auf die Sache mit dem Zeppelin muss man erst mal kommen!

Sammelsurium

Fraglich bleibt, warum nicht die ganze Episode im Stil eines Detektivstreifens ist. Wenn schon, dann richtig. Noch mehr als andere Episoden erscheint diese als Durcheinander, da der zweite Akt im Museum und der dritte draußen spielen. Dieser ernüchternde Eindruck wird dadurch verstärkt, dass auch optisch nicht durchgehend ein Stil herrscht. In der Einführung ist alles ne Ecke düsterer, damit des Gefühl der Einsamkeit besser rüberkommt. Das geht sogar soweit, dass Sam in dem Film Noir wesentlich heruntergekommener aussieht. Er hat einen Dreitagesbart, fletscht die Zähne und fuchtelt mit der Knarre rum. Es ist doch inkonsequent, wenn das nicht durchgehalten wird, zumal er ja zu Beginn des 2. Aktes auch noch allein ist.

Zudem gibt es dieses Mal keinen neuen Bösewicht, da einmal mehr alte aufgetischt werden. Sonderlich einfallsreich ist es also nicht, dass Skunkape und Papierwaite wieder einmal die westliche Demokratie bedrohen und sich sogar verbündet haben. Aber immerhin sorgen die zwei Möchtegernweltherrscher für das Wiedersehen, dass sich Fans wünschen. Immerhin kann am Schluss noch sehen, wie eine von Sammun-Mak beherrschte Welt aussehen würde. Dass der Unterwerfung verlangt, dürfte sich mittlerweile durchgesprochen haben. Selbst Sandalen hält er für Luxuszeug für seine Sklaven
          

Kommentare

S3bish schrieb am
Season 3: Episode 2 ist mein absoluter Favorit. They stole Max' Brain startet ok, Film Noir Elemente halt, aber spätestens im Musuem wirds.. naja eher langweilig oder zumindest geht die Stimmung flöten.
4P|Bodo schrieb am
SithlordDK hat geschrieben:
4P|Bodo hat geschrieben:
cod4-gamer hat geschrieben:Eine Frage wenn die Seasion komplett fertig ist gibt es dann ein zusammend fassendes Review über alle Episoden?
Das wäre ja doppelt gemoppelt, außerdem was soll das bringen. Da die Episoden keine durchgehende Story haben, braucht man sie auch nicht als Ganzes zu betrachten. Wenn die Episoden vielleicht irgendwann auf Deutsch erscheinen, werden wir die Lokalisierung testen, wie wir es schon bei der ersten Staffel getan haben.
Gruß,
4P|Bodo
Und die 2. mit ihrer unglaublich besch***enen, versauten, Schlag-ins-Gesicht-des-Fans Synchro? Wo bleibts Review?
Die hat uns leider nie erreicht. Die werden schon wissen, warum sie uns kein Testmuster geschickt haben.;-)
Gruß,
4P|Bodo
SithlordDK schrieb am
4P|Bodo hat geschrieben:
cod4-gamer hat geschrieben:Eine Frage wenn die Seasion komplett fertig ist gibt es dann ein zusammend fassendes Review über alle Episoden?
Das wäre ja doppelt gemoppelt, außerdem was soll das bringen. Da die Episoden keine durchgehende Story haben, braucht man sie auch nicht als Ganzes zu betrachten. Wenn die Episoden vielleicht irgendwann auf Deutsch erscheinen, werden wir die Lokalisierung testen, wie wir es schon bei der ersten Staffel getan haben.
Gruß,
4P|Bodo
Und die 2. mit ihrer unglaublich besch***enen, versauten, Schlag-ins-Gesicht-des-Fans Synchro? Wo bleibts Review?
4P|Bodo schrieb am
cod4-gamer hat geschrieben:Eine Frage wenn die Seasion komplett fertig ist gibt es dann ein zusammend fassendes Review über alle Episoden?
Das wäre ja doppelt gemoppelt, außerdem was soll das bringen. Da die Episoden keine durchgehende Story haben, braucht man sie auch nicht als Ganzes zu betrachten. Wenn die Episoden vielleicht irgendwann auf Deutsch erscheinen, werden wir die Lokalisierung testen, wie wir es schon bei der ersten Staffel getan haben.
Gruß,
4P|Bodo
Morning_Runner schrieb am
Das Film-Noir Elemtent wird tatsächlich vernachlästigt =)
schrieb am

Facebook

Google+