FIFA World Cup 2002 - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Fußball
Entwickler: EA Sports
Publisher: Electronic Arts
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Die WM 2002 ruft und EA sattelt bereits sein virtuelles Zugpferd: Mit FIFA World Cup 2002 soll der Funke der Fußballbegeisterung auch auf heimische Monitore überspringen - und das rund einen Monat vor dem Eröffnungsspiel am 31. Mai. Die Frage bleibt, was sich gegenüber FIFA 2002 verändert hat und ob sich der Kauf des offiziellen WM-Titels tatsächlich lohnt. Mehr dazu im Test!

Offizielles WM-Spiel

Mit FIFA World Cup 2002 präsentieren die EA-Entwickler das einzige offizielle Spiel zur WM. Das heißt: Alle Mannschaften, Namen, Trikots, das Maskottchen sowie die japanischen und koreanischen Stadien entsprechen den Originalen. Wer sich bisher noch kein Bild von den fernöstlichen Fußball-Tempeln machen konnte, kann mit diesem Spiel Stadionatmosphäre schnuppern und schon vorab einen Eindruck von der teilweise beeindruckenden Architektur gewinnen. Vier Teams kämpfen in jeweils acht Gruppen um den Einzug ins Achtelfinale. Dass man neben den qualifizierten Teilnehmern auch auf ausgeschiedene Teams wie Tschechien, Norwegen oder die Schweiz zurückgreifen kann, ist eine faire Dreingabe - nur die Niederlande sucht man vergebens; vielleicht klappt`s ja in FIFA 2006. Es gibt insgesamt drei Spielmodi: Freundschaftsspiel, WM-Turnier und Multiplayer-Games übers Internet oder LAN. Leider ist kein Trainingsmodus vorhanden.

Neu: Star-Rummel 2002

Eine wesentliche Neuerung ist der Fokus auf prominente Kicker. Die Stars der jeweiligen Mannschaft (Deutschland hat mit Deisler & Jancker gerade mal zwei; England z.B. gleich fünf) sind mit einem Sternchen gekennzeichnet und stehen im Mittelpunkt des Geschehens: Zum einen haben die Grafiker Spielern wie Beckham, Zidane oder Figo neue Texturen und Animationen spendiert. So werden neben den detaillierten Gesichtern, die im Vergleich zu FIFA 2002 weit weniger wachsig aussehen, auch individuelle Gesten und Bewegungen dargestellt, die Rivaldo & Co erst zum Leben erwecken. Zum anderen überzeugen die Star-Kicker auch spielerisch mit deutlich besseren Schüssen in Feuerballmanier, präzisen Kurzpässen und tödlichen Flanken - wer die Zusatzfähigkeiten nicht mag, kann den Star-Rummel auch abschalten.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+