Worms Reloaded - Test, Geschicklichkeit, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Geschicklichkeit
Entwickler: Team 17
Publisher: -
Release:
15.04.2011
Spielinfo Bilder Videos

Ein Jahr nach dem Abklingen der Schweinegrippe schlägt die britische Würmerplage zu: Team 17 setzt alles daran, die Welt erneut mit seinen kriegerischen Kriechtieren zu infizieren. Diverse Konsolen und das iPad wurden bereits überrannt; vor kurzem war auch Steam mit Worms Reloaded an der Reihe. Das Schöne daran: Nach einer langen Durststrecke mit ausschließlich dreidimensionalen Ablegern dürfen PC-Besitzer wieder in den beliebten 2D-Arealen kämpfen.



Umweltschutz auf die britische Art

Statt einen neuen Teil aus dem Boden zu stampfen, hat Team 17 wieder die Recycling-Maschine angeschmissen: Worms Reloaded ist eine für den PC überarbeitete Fassung von Worms 2: Armageddon (Xbox 360 und PS3), welche ihrerseits ebenfalls 
Das knisternde Feuer sorgt für fiese Kettenreaktionen.
auf älteren Titeln wie Worms: Open Warfare 2 (PSP, DS) und Worms (Xbox 360 und PS3) aufbaut. Daher gibt es auch ein Wiedersehen mit vertrauten Kulissen wie der Londoner Innenstadt oder steinalten Kultstätten auf einer tropischen Insel. Obwohl sich im Hintergrund einiges bewegt, herrscht ein eher schlichter aber liebenswerter Comic-Stil vor.

Vor der Kulisse geht es beinahe so klassisch zur Sache wie vor fünfzehn Jahren im Ur-Worms auf dem Amiga. Zwei bis vier Spieler besitzen jeweils ein Team aus vier putzigen kleinen Würmchen, welche sich mit abstrusen Waffen wie einem fliegenden Superschaf und dummen Sprüchen gegenseitig aus der zerstörbaren Landschaft bomben. Das Gemetzel läuft rundenweise ab: Mit rhythmischem Quietschen krieche ich zu einem der gegnerischen Weichtiere, platziere mit fiesem Kichern eine Stange Dynamit neben ihm und mache mich mit ein paar Hopsern aus dem Staub. Da er sich nicht wehren darf, detoniert mein Geschenk direkt vor seiner Nase und leert ein gutes Stück seiner Energieanzeige. Die Rache vom anderen Ende der Telefonleitung folgt promt: Als mein Gegenüber am Zug ist, schwingt er sich elegant mit seinem Ninja-Seil durch einen schmalen Felsspalt und wirft nun meinem Kriechtier eine knisternde Stange Sprengstoff vor die Füße.

Fiese Kettenreaktionen

Die Wucht der Explosion schleudert mich zunächst in eine der verstreuten Landminen, dessen Detonation mich wiederum ins Wasser befördert, wo mein Schützling blitzschnell absäuft. Wenn man nicht gerade selbst das Opfer ist, treiben solche Kettenreaktionen nach wie vor die Schadenfrreude in ungeahnte Höhen. Auch die neuen Flammen sorgen für empfindliche Energieverluste: Wenn sich in einer Mulde eine Feuersbrunst breit gemacht hat (z.B. nach dem Wurf einer Benzinbombe), brutzelt es noch ein ganzes Weilchen weiter und nagt derweil an der Lebenskraft der getroffenen Opfer. 
Alles Böse kommt von oben!
Nützlich sind auch einige andere Neuerungen: Die explosiven Frettchen klettern kopfüber an der Decke und durch schmale Höhlen; ein großer Elektromagnet auf der Bergkuppe lenkt Metallgegenstände wie die Raketen des gefährlichen Luftschlags ab. Außerdem gibt es ein automatisches Geschütz, einen Super Bunker Buster und weitere Gemeinheiten. Insgesamt werden 47 Waffen und Werkzeuge mitgeliefert - die meisten davon sind allerdings aus den Vorgängern bekannt.

Die Ranglisten-Matches und Spiele mit eigenen Regeln steigen auf unterschiedlichem Terrain: In breiten Levels sind die Widersacher gut zu erreichen und in den vertikalen Exemplaren kämpft man sich mit dem Jetpack an hohen Bergen empor. Bei Forts schließlich stehen sich die Mannschaften auf zwei durch einen Graben getrennte Festungen gegenüber. Als lustig erwiesen sich auch die Matches, in welchen massenhaft Extrawaffen auf die Erde nieder segeln. Weitere Modi sind Bazooka & Grenade mit den entsprechenden Waffen, ein Profi-Modus sowie ein Seil-Rennen. Das Ninja Rope ist übrigens ein wenig unflexibler als im alten Worms Armageddon und lässt sich nicht ganz so elegant bedienen.

Alles nur für die Kohle?

Wer sich erst einmal warm schießen und die Waffen ausprobieren möchte, kann das im knapp gehaltenen Tutorial und der ebenfalls nur 35 Levels kurzen Kampagne erledigen. Leider gibt es diesmal kaum spannende Rätselaufgaben auf wie in Worms: Open Warfare 2.  Stattdessen konzentriert sich alles auf gewöhnliche Kämpfe gegen die stark schwankende KI: Manchmal schmeißen mir die Computerwürmer mit übermenschlicher Präzision eine Granate vor die Füße, in anderen Momenten ballern sie sich mit hirnverbrannten Kamikaze-Aktionen selbst ins Verderben. Ab und zu verhalten sie sich aber auch recht annehmbar, wodurch die Kampagne immerhin noch als Vorbereitung auf Online-Matches taugt. E
Simpel aber nützlich: Im Editor lassen sich im Handumdrehen Levels basteln.
twas interessanter fällt der neue Survival-Modus aus, in welchem ich mich gegen eine ständig nachwachsende Würmerschar zur Wehr setzen muss. Da es wie üblich rundenweise zur Sache geht, wird es allerdings auch hier nicht so hektisch wie z.B. im Firefight-Modus von Halo Reach. Leider fällt auch hier die KI negativ auf, wenn sie mich wieder einmal übertrieben zielsicher ins tödliche Nass befördert. Das Ergebnis der Spiele fließt wie andere Statisiken in die weltweiten Bestenlisten ein.

Habe ich mich ein wenig durch die Kampagne gekämpft, klingelt die Kasse: Mein verdientes Geld darf ich für Weichtierdekoration wie alberne Pferdehüte sowie Hintergründe und anderen Schnickschnack ausgeben. Im simplen, aber einfach bedienbaren Editor dürfen außerdem eigene Levels erstellt werden. Sogar importierte Grafiken wandelt das Spiel auf Knopfdruck in Levels um. Wer möchte, darf auch Spielstile mit eigenen Regeln entwerfen.        

Kommentare

padi3 schrieb am
http://www.team17.com/games/worms/worms ... geddon#PS3
mein erstes Worms wird wohl Worms 2: Armageddon sein, natürlich für die PS3 - soll ja auch spaß machen :) wenns nicht reicht, gibt es da noch das dlc-Retro-Pack, das 20 missionen und maps des alten Worms: Armageddon beinhaltet. welches immerhin sehr gut sein soll.
Thefender schrieb am
Ich hatte worms 2 armageddon damals auf der ps1 und es ist und bleibt das beste.
Reloaded hat zwar den einen oder andren murks, aber die freche schadenfreude, stellt sich
trotzdem ein. Zu wenig neuerungen? In dem fall ein klarer pluspunkt!
johndoe803702 schrieb am
Das beste Worms ist und bleibt Worms Armageddon (nicht die PSN-Version, sondern das Original).
Die PSN-Version des selben Namens ist eigentlich das selbe Spiel wie Worms Reloaded nur unter falschen Namen, es ist nämlich gar nicht Armageddon, dazu fehlt zuviel gutes. World Party war auch sehr gut, kann aber trotz aller 64 Waffen und Items nicht mit Armageddon mithalten, da die Grafik pixeliger ist. Das liegt daran, dass es für Armageddon noch patches gibt, aber für World Party nicht, deswegen ist es möglich eine höhere Bildschirmauflösung zu wählen. (Bei World Party geht maximal 1024x768). Die Waffenauswahl und die Level sind sowieso fast 1:1 identisch, auch bei Armageddon kann man an alle 64 Waffen (unsichtbarkeit als 65. geht nur Online) gelangen, wenn man alle Missionen udn Trainings auf Gold abschließt. Viele denken, dass Worms 2 das beste der Serie ist, aber Armageddon ist Worms 2, nur mit deutlich mehr Inhalten und mehr Waffen, es sieht dem Vorgänger Worms 2 auch gravierend ähnlich. So sieht ein volles Waffenarsenal in Worms Armageddon und World Party aus:
http://www.voodooclub.de/Worms/iow2.JPG
supertux schrieb am
cM0 hat geschrieben:Geht natürlich auch und macht sicher auch mit mereren PCs Spaß, aber zu 2. an einem Pc ist einfach mehr Nostalgie. Hab damals Worms Armageddon und WWP geliebt und fast täglich mit Kollegen gespielt.

zu viert damals und es hat riesenspaß gemacht trotz rumrutschen,
die KI war damals schon grottig: entweder penibel akkurat mit den granaten / bazookas getroffen, oder mal eben ins wasser kamikazt o.O
ich fand den betonesel am besten :>
Master Obolon schrieb am
cM0 hat geschrieben:Geht natürlich auch und macht sicher auch mit mereren PCs Spaß, aber zu 2. an einem Pc ist einfach mehr Nostalgie. Hab damals Worms Armageddon und WWP geliebt und fast täglich mit Kollegen gespielt.

Bei mir war´s hauptsächlich Worms 2 in den 90ern ;)
Aber mittlerweile finde ich den Hotseatmodus nur noch nervig.
Meine Freundin hat das Spiel auch und wir zocken halt abwechselnd mal einer am PC oder einer /eine am Laptop. Ich finds super :)
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+