Landwirtschafts-Simulator 2011 - Test, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Simulation
Entwickler: Giant-Software
Publisher: Astragon
Release:
22.04.2011
Spielinfo Bilder Videos
Nachdem Trittbrettfahrer UIG mit seinem unspielbaren Agrar Simulator unlängst den Super-Gau provozierte (4P Wertung 1%) wollen wir doch mal sehen, ob und was das "Original" besser macht. Denn auch beim Landwirtschafts-Simulator lag im Februar noch einiges im Argen (LWS "Gold"-Wertung 49%). Konnte man aus  Fehlern lernen? Ist man auf dem richtigen Weg?

Wo immer noch kein Hahn kräht

Mein Hof zu Beginn...was die Geräte angeht, eher ein "Museumshof".
Neues Spiel, alter Eindruck: Es ist wieder acht Uhr, die Sonne ist mal wieder aufgegangen, aber es kräht immer noch kein Hahn! Wohlgemerkt - ich stehe auf einem (virtuellen) Bauernhof! Wie schon in der überarbeiteten Gold-Version des Landwirtschafts-Simulators 2010 (LWS) vom Februar sehe ich (zunächst) keine Lebewesen: Keine Kühe, keine Schafe, keine Hühner, keine Menschen...kein Schwein eben. Wieder werde ich das seltsame Gefühl nicht los, mich in einem postapokalyptischen Szenario zu befinden und jeden Moment kommen Außerirdische (oder Zombies), um mich wie schon alle anderen zuvor zu pulverisieren (oder zu fressen), bis kein Krümel von mir übrig bleibt. Ängstlich schaue ich mich um und entdecke aber auch schon das erste neue Element: Ein Wohnhaus! Sogar ein ganz mondänes! Man hat mir endlich ein Haus spendiert...mit Vorgarten und Deko-Family-Van (leider nicht fahrbar) vor der Tür. Immerhin, aber ansonsten ist alles auf den ersten Blick wie gehabt: Die Grafik wirkt auf potenten Rechnern und voller Maximalausreizung der Engine besser als letztes Jahr, die Landschaft sowie der museumsreife Start-Fuhrpark können sich durchaus sehen lassen und das Ganze entwickelt mit der Zeit irgendwie seinen eigenen Charme.

Eine Insel mit mehreren Bergen

Immerhin: Ein feines Wohnhaus hat man mir spendiert...nur darin schlafen darf ich nicht.
Der Verpackung liegt eine postergroße Karte der neuen Spielwelt bei. Sofort wird ersichtlich: Die neue Insel ist gut doppelt so groß wie die letzte, verfügt nun über mehr Stationen (Sägewerk, Dorf, Molkerei, Aussichtsplattform etc.) sowie deutlich mehr Felder. Altbekannte Stationen wie Brauerei, Getreidemühle oder der Hafen sind natürlich nach wie vor dabei. Altbekannte Unzulänglichkeiten aber auch: So ist nach wie vor in der Karriere keinerlei Charakterentwicklung möglich, ich kann weder Aussehen oder zumindest Geschlecht meines Alter Egos bestimmen.  So beginne ich meine Karriere wie schon letztes Jahr als offensichtlich männlicher Mr. Namenlos, denn die Person am Steuer der Maschinen ist augenscheinlich maskulin.  Kleine "I"-Symbole neben bestimmten Stationen meines Hofes (und auch anderen Stationen) symbolisieren Informationsfenster, die sich öffnen, sobald ich sie berühre. So erfahre ich auch ohne grundlegendes Tutorial nach und nach, was wo zu tun ist und wo ich welche Objekte für welche Aktion finde. Neueinsteigern seien aber die sechzehn Einzelmissionen wärmstens empfohlen, wo sie mit den Grundlagen der Spielmechanik vertraut  gemacht werden.

Bauer findet... Menschen!

Stattdessen muss ich Tag- und Nacht arbeiten...immerhin leuchtet der Mond stets hell.
Nach wie vor ist der Einstieg trotz Info-Fenstern, die es ja teilweise auch schon vorher gab, etwas zäh. Das hier ist "Open World" in seiner härtesten Form. Sagt man mir bei Mafia oder GTA  zumindest ansatzweise, was als nächstes auf dem Plan steht, werde ich hier meinem Schicksal überlassen - und zwar  richtig. Weizen ernten? Feld umpflügen? Raps, Mais oder Gerste aussäen? Bei ca. 35 unterschiedlich großen Feldern, die offenbar allesamt mir gehören (da bekommt Großgrundbesitz eine völlig neue Bedeutung) fällt die Wahl schwer. Ich entscheide mich zunächst dafür, das Feld direkt nebenan umzuflügen, um  anschließend Aussaat zu betreiben. Also rauf auf den Bock, den Pflug angekoppelt, hochgestellt, zum Feld gefahren, abgesenkt und los... Wie gehabt ziehe ich so eine Bahn nach der anderen, während die Sonne über meinem Haupt ihre Runde dreht. Spannend? Nach wie vor nicht! Also verliere ich irgendwann die Lust daran und schaue lieber mal im Farmer-Shop vorbei. Auf dem Weg dahin erwartet mich die erste Überraschung: Menschen! Es laufen Menschen auf dem Bürgersteig! Männer und sogar Frauen! Ich bin nicht allein! Okay, Autos kurven ja  wie immer auf den Straßen umher, aber echte Menschen...außerhalb ihrer Blechbüchsen? Wahnsinn!

     

Kommentare

o0Pascal0o schrieb am
wieviele Spieler können den maximal im Multiplayer spielen?
Vanille schrieb am
W00kie hat geschrieben:@ Brotkruemel
Capture-the-cow? Was zum Teufel ist das für eine kranke Idee? Geht das dann etwa so: 9 Lvl 2 Traktoren von Rechts, Frontalrush mit 11 Pferden und ein Mähdrescher als Verstärkung. Wer als erster das Feld bewirtschaftet hat, kriegt einen Heuballen, den er verkaufen und in stärkere Einheiten (Wie das Schädlings-Flugzeug) investieren kann. Danach geht es zum Scheunentor, wo der Gegner eine Horde Hühner zum Eier-Farmen platziert hat. WtF!?!
Nein, ich frage mich ernsthaft wie man das spaßig finden kann. Aber wers braucht...

Made my day :D:D:D
@ Topic
Also mein Freund hat den LaWiSi09 gezockt wie ein Irrer. Feld rauf, Feld runter! Versteh auch nicht, wie mans 'zocken' kann.. wär mir zu langweilig. Allerdings haben Jungs, die aufm Bauernhof groß geworden sind, extremen fun dabei :)
Friggl schrieb am
Ich glaub ja diese ganzen LaWiSims funzen bzw verkaufen sich, weil jeder irgendwie doch mal Bock drauf hätte Trecker zu fahren (gibt ja auch extra Landmaschinen Sims *g*) und so'n Scheiß;). Und ich glaub über den Dreh zieht einen das Ding in die restlichen Aspekte des Spiels und man verfällt ihm gnadenlos :-P.
PS: gibt's nicht auch by mydays oder jochenschweizer oder so n paar Stunden Treckerfahren? :lol:
johndoe831977 schrieb am
Hab es 5h bei einen Freund gespielt und muss sagen,"Ich bin überascht wie gut eine Simu. werden kann wenn ein Entwickler sich mal mühe gibt."
Ich hoffe das der Entwickler im nächsten teil sich mehr auf dem witschaftlichen konzentriet,also ich meine wie z.b ein Dörflein Bauen für mehr Personal u.s.w.
Im guten um ganzen ein spiel was noch besser wird/werden muss!
Ehm wie hoch ist die system anforderung? :lol:
SamCaha schrieb am
Sehr guter Kommentar von Castor_23!
Ich stehe sonst auch auf geile Grafik, vollgas Action etc. aber das Ding hier find ich einfach nur genial! :D
Ich kann nicht genau sagen was ich an dem so gut finde aber es reizt mich einfach brutal es stundenlang zu spielen! :D
Ich hab mir schon so viele Spiele für einen riesen haufen Geld gekauft die ich nach 6 Stunden spielen nie mehr angefasst habe! Das ding hier kostet 20 Euro und ich habe es schon wochenlang gespielt!
Klar kann man dabei noch so viel besser machen aber Landwirtschaftssimulator ROCKT einfach!!!
Stellt euch LWS mal in 2-3 jahren vor mit dem Spielprinzip in einer genialen Grafik und noch viel lebendiger etc. Das wird mal das Spiel des Jahres ich sags euch! :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+