Cossacks - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Strategie
Entwickler: GSC Game World
Publisher: CDV Software
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Mit Cossacks bringt CDV erneut ein Echtzeitstrategie-Game der besonderen Art auf den Markt. Hierbei handelt es sich um das Erstlingswerk des ukrainischen Programmierteams GSC Gameworld. Cossacks spielt im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts; in einer Zeit der Musketiere und Dragoner, der Kanonen und Königreiche. Ob die Kosaken der Genre-Konkurrenz das Fürchten lehren, erfahrt Ihr in unserem Test!

Mit Cossacks bringt CDV erneut ein Echtzeitstrategie-Game der besonderen Art auf den Markt. Hierbei handelt es sich um das Erstlingswerk des ukrainischen Programmierteams GSC Gameworld. Cossacks spielt im Europa des 17. und 18. Jahrhunderts; in einer Zeit der Musketiere und Dragoner, der Kanonen und Königreiche.

Gameplay

Neben der üblichen Kriegführung beinhaltet Cossacks ein gelungenes Ressourcen-Management. Zur Verfügung stehen neben einer Vielzahl von Militäreinheiten und -gebäuden auch zivile und wirtschaftliche Einrichtungen. Auf den ersten Blick mag der Eindruck entstehen, dass hier jemand ein neues "Zeitalter der Königreiche" erschaffen wollte, denn das Spielprinzip ist identisch: Arbeiter erschaffen, Gebäude bauen, Rohstoffe einfahren, Rohstoffe auf dem Markt verkaufen, Technologien entwickeln, in ein neues Zeitalter vorstoßen, ein starkes Heer aufbauen und den Gegner in die ewigen Jagdgründe schicken. Der zweite Blick verrät mehr: Erinnerten die Streitkräfte bisheriger Echtzeitstrategie-Games eher an marodierende Banden, so setzt Cossacks neue Maßstäbe : Bis zu 8000 (!) Einheiten können sich maximal auf dem Bildschirm tummeln. Auch andere Neuerungen distanzieren das Spiel von ähnlich anmutenden Konkurrenzprodukten.

Dem Neuling steht ein umfangreiches und gut erklärtes Tutorial zur Verfügung, um sich mit den Spieloptionen vertraut zu machen. Der erfahrene Echtzeitstratege steigt wahrscheinlich sofort in eine der vier kniffligen Kampagnen ein, die auf historischem Hintergrund beruhen. Als Engländer bekämpft man niederländische Piraten in der Karibik; die Ukraine versucht sich vom polnischen Joch der Unterdrückung zu befreien, während die Russen und Franzosen am Aufstieg zur Großmacht arbeiten. Daneben existieren noch zehn Einzelmissionen - ebenfalls auf historischen Ereignissen basierend. Wem das alles zu sehr an Bildung grenzt, der darf auch gerne Zufallskarten mit variablen Gelände- und Rohstoffparametern und bis zu sechs Computergegnern (es gibt keine Verbündeten) spielen.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+