Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: GSC Game World
Publisher: Vidis
Release:
12.03.2004
Spielinfo Bilder Videos
Firestarter versucht mit Nonstop-Action gerade die Hardcore-Shooterfreunde, die schon gespannt auf Painkiller warten, zu überzeugen. Denn das russische Team von GSC Game World setzt auf alte Tugenden, wie viele hässliche Gegner, große Waffen, düstere Levels und jede Menge Blut!

Story?!

Firestarter versetzt den Spieler ins Jahr 2010. In dieser nahen Zukunft habt ihr die Ehre, die brandneue Firestarter Virtual Reality-Anlage testen zu dürfen. Kaum habt ihr das Abenteuer in der virtuellen Welt gestartet, nistet sich ein Virus in das Computersystem ein und verursacht viele Pannen im System. Auch die Regeln der VR werden geändert: Dem Spieler bleiben jetzt nur noch 48 Stunden Zeit, sich durch eine bizarre Welt voller Feinde zu  kämpfen…

In Firestarter geht es ziemlich heiß her.


Ballern bis die Wumme qualmt

Das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf der Action und nicht auf der Story. Die Geschichte ist katastrophal, aber trashig genug, um ein sinnloses Shooter-Feuerwerk gegen hässliche Feinde abzufackeln.

Damit das Spiel aber nicht ganz zum reinen Dauerfeuer-Massaker ausartet, müsst ihr euch zunächst für einen von sechs Charakteren entscheiden, die unterschiedliche Eigenschaften und physische Fähigkeiten mitbringen. Im Laufe des Spiels gewinnt ihr dann an Erfahrung und könnt besondere Aktionen wie Bullet-Time oder Fast-Dodging erlernen und verbessern.

Ausblick

Firestarter verspricht pure Action nach alter Schule. Die Story dient glücklicherweise nur als Vorwand, um ein sinnloses, blutiges Actionfeuerwerk in bizarren Szenarien zu entfesseln. Kombiniert mit einem minimalistischen Erfahrungssystem, vielen Waffen und Gegnern der Marke "Masse statt Klasse" dürfte sich Firestarter lediglich an die Fans von Arcade-3D-Shootern wenden, die gleichzeitig ein Faible für düstere Umgebungen à la UT2003 oder Quake 3 haben. Interessant könnte hingegen der Mehrspieler-Modus werden, der mit einer kooperativen Gameplay-Variante und netten Karten auftrumpft.

Gameplay

  • Arcade-Shooter
  • sechs Charaktere mit unterschiedlichen Werten
  • einfaches Erfahrungssystem mit auswählbaren
  • vier Welten, 16 weitläufige Arenen
  • 20 verschiedene Waffen (Kreissäge, Assault-Gewehre, Minigun, RPG, Electro Gun)
  • Heerscharen an Gegnern
  • 20 Gegner-Typen aus drei Welten (Dämonen, Symbionten und Technomonster)
  • spezielle Items (Schutz-Bot, Zeitsprung)
  • passende KI von Massengemetzel-Gegnern, bis zu Feinden, die in Deckung gehen
  • Mehrspieler-Modus mit bis zu 32 Spielern
  • Multiplayer-Modi: Deathmatch, Hunting, Slaughter und Cooperative
  • komplett ungeschnitten, dafür in englischer Sprache

Die eigens für Firestarter entwickelte Engine zaubert schöne Licht- und Schatteneffekte.

Grafik/Sound

  • düstere Level-Architektur in Quake-, UT2003-Manier
  • eigens entwickelte Firestarter-Engine
  • dynamische Beleuchtung und Schattengebung
  • Pixel- und Vertex-Shader-Unterstützung
  • treibende Musik

Kommentare

johndoe-freename-62890 schrieb am
Häh? Das Spiel is doch noch gar nicht draussen, oder? Wie kannst Du dann schon im Netzwerk gezockt haben?
johndoe-freename-55576 schrieb am
Firestarter ist im Netzwerk absolut unspielbar, es ruckelt aus unerfindlichen Gründen bei allen Clientrechnern, nur auf dem Server nicht. Ausserdem haben die Entwickler wohl noch nie was von Weaponbalancing gehört, Fazit: ziemlich unbrauchbar
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Firestarter versucht mit Nonstop-Action gerade die Hardcore-Shooterfreunde, die schon gespannt auf Painkiller warten, zu überzeugen. Denn das russische Team von GSC Game World setzt auf alte Tugenden, wie viele hässliche Gegner, große Waffen, düstere Levels und jede Menge Blut. Alles Wissenswerte zu Firestarter findet ihr in unseren aktualisierten First Facts.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+