Monsterville - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Cryo/Intelligent Games
Publisher: Modern Games
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos


Die Munsters sind eine äußerst skurrile TV-Familie von schwarz-weißen Gruselgestalten, deren Oberhaupt Frankenstein alias Herman eigentlich eine Seele von einem Unhold ist. Die Monsters aus den Universal Studios hingegen spuken durch Cryos neues Echzeit-Strategiespiel mit dem Titel Monsterville, das von Intelligent Games (Emperor: Battle for Dune) entwickelt wurde. Grob gesagt geht es in dem 3D-Spiel um die Wahl zum Bürgermeister in einem transsilvanischen Dorf. Ob das Spiel von Publisher Modern Games Spaß bereitet und ob es so witzig ist, wie Cryo es ankündigt hat, das erfahrt Ihr aus unserer Review.

Wähl mich oder ich fress Dich!

Das Ziel ist in allen 32 Echtzeit-Missionen und im freien Modus von Monsterville im Kern das selbe: Ihr müsst dafür sorgen, dass Ihr wiedergewählt werdet! Die Siegbedingungen und den Schwierigkeitsgrad könnt Ihr selbst wählen. So müsst Ihr bisweilen zusätzlich ein bestimmtes Gebäude errichten, ein Monster vernichten oder ein Hilfs-Monster überzeugen. Der Weg zur Wahl ist vorgegeben - nur durch Einschüchterung sind die Bewohner überhaupt dazu bereit, Euren Schreckensgestalten das Vertrauen auszusprechen. Mit von der Partie sind die Film-Unholde Dracula, Frankenstein (genauer sein Monster), der außerirdische Metaluna Mutant und der Bucklige von Notre Dame - die vier Haupt-Monster, die Ihr selbst übernehmen dürft.

Wahlhelfer bei der Arbeit

Von Beginn an müsst Ihr versuchen, so viele Bewohner wie möglich für die Wahl auf Eure Seite zu ziehen. Die "Überzeugungsarbeit" leisten dabei Eure Monster: Besonders gut gelingt dies Frankenstein, da er die Leute mit seiner Körperkraft beeindruckt. Dafür flattert Dracula schneller zum nächsten Haus, weil er sich in eine Fledermaus verwandeln kann. Wie lange es noch bis zur nächsten Wahl ist, seht Ihr im simplen Interface. Natürlich könnt Ihr auch selbst Häuser errichten, sofern Ihr genug Ressourcen zur Verfügung habt. Der Metaluna Mutant will beispielsweise Gehirne. Für ihn ist es daher wichtig, den Bauernhof oder das Krankenhaus zu besetzen, weil er nur hier genug Opfer findet. Der berühmte Glöckner aus Paris andererseits braucht sein Glockengeläut wie andere ihr tägliches Brot. Was aber eindeutig fehlt, ist eine Übersichtskarte - so ist es nicht einfach, den Überblick zu behalten.

Gebäude

Über 40 Gebäude gibt es im Strategiespiel Monsterville. Ihr könnt beispielsweise Hilfs-Gebäude errichten, die Eure Monster mit mehr Ressourcen versorgen. So gibt es für Frankenstein einen Elektrizitäts-Generator, der ihm immer genug Elektrizität liefert. Ein allzu zittriger Frisör sammelt Blut für den Vampirfürsten Dracula. Für den Schuss Lebenssaft zwischendurch zapft der Blutsauger aber auch gern mal einen Bewohner an. Doch das schlägt auf die Wahlergebnisse durch, da sich so natürlich kein Spitzenkandidat verhält!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+