O.R.B. - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Strategy First
Publisher: Modern Games
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Homeworld hat damals eine Revolution im Echtzeit-Strategie-Genre ausgelöst. Seitdem versuchen sich immer mehr Entwickler an Strategiespielen im 3D-Weltraum. Neben guten Titeln wie Haegemonia finden sich hier auch weniger gelungene Spiele, wie z.B. Project Stars. Nun steht mit O.R.B. eine weitere Alternative im Handel. Ob das Spiel eine Gefahr für Homeworld & Co ist, erfahrt Ihr in unserem Test.

Sinnlos im Weltraum

Die Story von O.R.B. (Off-World Resource Base) bedient sich obligatorischer Genre-Elemente nach Schema F: Man nehme zwei Gruppen, die eine unterschiedliche religiöse Sicht auf ein heiliges Buch haben, spendiere ihnen ein paar kleine Unterschiede und fertig sind die Erzfeinde. Diesen groben Überblick über das Spiel erhaltet Ihr nicht durch das wirre Intro, das Euch mit pseudo-philosophischen Phrasen und verwirrenden Sätzen am tatsächlichen Inhalt des Spiels zweifeln lässt.

Erst ein Blick in das zehn Seiten dünne, dafür aber fast ebenso wirre "Handbuch" schafft kurzfristig Abhilfe: Beide Parteien haben sich so stark in den Krieg verstrickt, dass sie jetzt in kleinen Gruppen durch den Weltraum streifen und die letzten Ressourcen einsammeln, damit der elende Feind endlich ausgelöscht werden kann. Wie Ihr Euch sicherlich denken könnt, dürft Ihr bei O.R.B. jeweils in die Rolle der beiden Kampfhähne schlüpfen.

Zwei-Klassen-Kampf

In den beiden Kampagnen übernehmt Ihr jeweils die Rolle der friedliebenden Alyssianer oder der kriegerischen Malus. Erfreulich ist, dass die Feinde nicht nur verschieden Aussehen, sondern auch unterschiedliche Schiffe und Technologien haben. Trotzdem sind sich beide Rassen ebenbürtig und verfügen nicht über einen allzu großen Vorteil in den Kämpfen.

__NEWCOL__Bevor Ihr den Gegner überhaupt attackieren könnt, müsst Ihr Ressourcen sammeln, Technologien erforschen und Flotten bauen. Spieler von Homeworld oder Haegemonia finden sich bei O.R.B. halbwegs schnell zurecht, Einsteiger müssen erst das sehr umfangreiche Tutorial über sich ergehen lassen.

Bauen -> Forschen -> Vernichten

Insgesamt gibt es zwei Ressourcen: Einmal sind es die Erze, die Ihr mittels Sammler und Förderanlage von bestimmten Asteroiden gewinnen könnt und dann müsst Ihr Euch um freie Arbeitskräfte kümmern. Diese Arbeiter könnt Ihr entweder der Forschung zuweisen oder als Piloten zur Verfügung stellen. Sind alle Piloten mit Arbeit beschäftigt, hilft nur noch eine verbesserte Akademie oder eine neue Basis.

Zu Beginn jeder Partie müsst Ihr Euch um Erz-Versorgung kümmern, dann durch zahlreiche Forschungen wühlen, um letztendlich Kampfschiffe bauen zu können. Bei der Flottenproduktion ist es unerlässlich, unterschiedliche Typen wie Jäger, Kreuzer oder Schlachtschiffe in der Armada zu haben, da jedes Schiff verschiedene Stärken und Schwächen hat.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+