Civilization 3: Play the World - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Letztes Jahr bescherte uns Sid Meier mit Civilization III einen klasse Strategietitel, der dank seiner enormen Spieltiefe und einer fordernden KI unseren Award einheimste. Nur das Fehlen eines Multiplayer-Modus trübte die Begeisterung der Fans. Jetzt hat das Team von Firaxis endlich das Add-On Play the World samt einiger Mehrspieler-Modi veröffentlicht. Ob sich die Anschaffung lohnt, erfahrt Ihr im Test!

Mehrspieler mit Wahlfreiheit

Was zunächst als Patch geplant war, haben Sid Meier und sein Team jetzt in das Add-On gepackt: die komplette Multiplayer-Unterstützung für bis zu acht Kontrahenten.

Wenn Ihr gegen Freunde spielen wollt, habt Ihr die Qual der Wahl zwischen vier Spieltypen und drei Spielarten. Ihr könnt über den Online-Dienst GameSpy im Internet auf Gegnersuche gehen, im Netzwerk antreten, an einem PC per Hotseat kämpfen oder via E-Mail am Imperium feilen.

Letzteres ist sicher nur für geduldige Zeitgenossen interessant, die ein Spiel auch gerne über Wochen hinweg austragen, denn nach jeder Runde wird zunächst ein Savegame an den Kontrahenten gemailt. Wählt Ihr eine der Online-Varianten wie GameSpy oder LAN stehen Euch drei Spielarten zur Verfügung:

1. Rundenbasierter Modus

Im rundenbasierten Modus geht es nacheinander zur Sache. Jeder Spieler hat eine bestimmte Zeit für seinen Zug, die er für das Bewegen seiner Einheiten und mögliche Kämpfe nutzen muss. __NEWCOL__Der Host bestimmt vorher die Rundengeschwindigkeit, die dann von einem Timer angezeigt wird. Ist die Zeit abgelaufen, macht der nächste Spieler seine Züge. In dieser Phase kann man trotzdem aktiv werden und seine Statistiken begutachten oder Baupläne verteilen. Wenn die Spieler ihre Züge nicht vorher beenden, bleibt hier ein wenig Spielraum für die Planung kommender Züge. Dieser ruhige Modus kommt dem Spielgefühl von Einzelspieler-Partien sehr nahe, obwohl auch hier die Uhr im Nacken tickt.

2. Gleichzeitiger Modus

Im gleichzeitigen Modus machen alle Kontrahenten, wie im Einzelspielermodus mit CPU-Gegnern, gleichzeitig ihre Züge. Aber hier zeigt ein ablaufender Timer an, wie viel Zeit man noch für seine Bewegungen zur Verfügung hat - ist das Limit erreicht, wird die nächste Runde eingeläutet. Das sorgt natürlich für eine rasante Spieldynamik, die ganz untypisch für Civilization ist und je nach Spielertyp als hektisch oder herausfordernd empfunden wird. Immerhin wird die Punktzahl der Spieler direkt angezeigt, so dass sich ein Blick auf die Statistik erübrigt. Wir haben diese Variante noch als beste Mischung empfunden.

Kommentare

johndoe-freename-513 schrieb am
Hi Sir Leif,
ja, Recht hast Du mit dem Patch-Hickhack - das war nervig. Allerdings haben wir uns erst mit dem deutschen Patch 1.14 an den Test gemacht und da gab`s, wie gesagt, weniger Probleme.
Auch was den Preis angeht, kann ich Dir nur zustimmen. Die Frage ist immer, wie man diese Kosten
in die Wertung einbezieht - gerade bei einem Add-On.
Ich denke, die Publisher haben mit 30 Euro definitiv die Schmerzgrenze erreicht. Die Hälfte wäre akzeptabel.
Trotzdem ist PTW für eine Erweiterung recht umfangreich, wenn man bedenkt, dass andere Games nur ein paar neue Szenarien spendiert bekommen. Und als Civ-Fan kann ich nur betonen, dass der Spielspaß auch
im Singleplayer angestiegen ist.
Noch viel Spaß beim Imperium-Bau,
Jörg
johndoe-freename-34161 schrieb am
also für 30 euro und so langer wartezeit hätte ich weniger fehler erwartet(tagelang gehts und jetzt bekomm ich jedesmal nen ladefehler und vor ner stunde konnte ich es ohne probleme spielen?) hätte ich doch lieber mit dem kauf gewartet
johndoe-freename-30019 schrieb am
:wink:
Dennoch muß man bedenken wer Civ3 im MP spielen will benötigt beides; Civ3 und CivPlaytheWorld.
Da ist der Gesamtpreis letzendlich zu heftig mit 80 Euro (50civ3 + 30CPW).
Der Umstand das der Multiplayer erst mit patch 1.14f recht stabil und per ip spielbar ist - erhöht den *schlechten Nachgeschmack*.
Sir Leif us version
Aber spielen tue ich es trotzdem, ein muß eben wer seit civ1 dabei ist :roll: .
Nur halt arg teuer :evil: und sehr schlechten support :twisted: , wenn man bedenkt das der Patch 1.14f nicht mit der europeversion kompatibel war obwohl das behauptet wurde. Da mußte für die dt version extra ein Patch her.
johndoe-freename-513 schrieb am
...der aktuelle Patch tatsächlich einen reibungslosen
Ablauf ermöglicht, immerhin fünf neue Spieltypen für Multiplayer drin sind und selbst Einzelspieler vom Add-On profitieren. Der hohe Preis und gelegentliche Lags auf GamesSpy verwehren der Erweiterung den Multiplayer-Award.
Bis denne
Jörg
PS: Hätten wir den Test vor dem aktuellen Patch gemacht, würde Deine Wertung jedoch in Ordnung gehen. Da waren auch wir ziemlich enttäuscht.
johndoe-freename-30019 schrieb am
Das Spiel ist ein AD-ON für 30 Euro und leistet letzendlich das was civ3 schon leisten sollte, nämlich den MP.
CPW funkt ja nicht alleine.
Somit muß man hier beide \"Spiele\" civ3 + CPW zusammensehen als 1 betrachten und somit kommt es nicht mal auf 75%, bei dem Preis (civ3 50 Euro + CPW 30 Euro = 80 Euro das sind 160 DM für ein komplettes Game).
Was leistet das Ad-ON : es bringt nun civ3 das was es schon haben sollte den MP (für den man eigentlich mit civ3 schon gezahlt hat).
Somit fallen nur noch die neuen Völker und netten features unter die Rubrik AD-ON Leistung im eigentlichen Sinne und dafür ist der Preis von 30 Euro = 60 DM eindeutig überteuert 15 Euro wären ok gewesen.
Denn Support zu dem Game und die ******2 Betreuung der dt. Community bei civ3 und der gesamten europäischen bei CPW las ich jetzt mal aussen vor.
Sir Leif
Ich kann schlicht nicht nachvollziehen wie ihr CPW so einen \"Hohe\" Prozentsatz geben konntet - bei all den; zwar wenigen Minuspunkten, aber die liegen schwer.
schrieb am

Facebook

Google+