Deus Ex: Invisible War - Test, Action, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Ion Storm
Release:
05.03.2004
05.03.2004
Spielinfo Bilder Videos
20 Jahre nach Deux Ex herrscht Wasser- und Nahrungsknappheit, die Umwelt ist verseucht und Chaos macht sich breit. Politiker und religiöse Fanatiker verbünden sich, um noch mehr Macht zu erhalten Ihr schlüpft in die Rolle eines Agenten, der die Machenschaften dieser unheiligen Verbindung aufdecken soll.

Zuckerbrot oder Peitsche?

20 Jahre nach Deux Ex herrscht Wasser- und Nahrungsknappheit, die Umwelt ist verseucht und Chaos macht sich breit. Politiker und religiöse Fanatiker verbünden sich, um noch mehr Macht zu erhalten. Ihr schlüpft in die Rolle eines Agenten, der die Machenschaften dieser unheiligen Verbindung aufdecken soll. Wie Ihr dieses Ziel erreicht, liegt allein bei Euch: Dank vollkommener Handlungsfreiheit entscheidet Ihr selbst, ob es sinnvoller ist, aus allen Rohren ballernd durch die Levels zu hetzen, oder die Wachen zu umschleichen. Jede Vorgehensweise hat ihre Vor- und Nachteile und für jedes Problem gibt es immer mehrere Lösungswege.

Von Seattle nach Kairo

Die Suche nach der Wahrheit verschlägt Euch unter anderem nach Seattle, Kairo oder London. Dort trefft Ihr neben befreundeten NPCs auch clevere neue Widersacher. So reagieren die Gegner zum Beispiel sensibel auf Geräusche oder Lichteinflüsse. Dieser Bedrohung steht Ihr nicht ganz wehrlos gegenüber: Abgesehen von einem eindrucksvollen Waffenarsenal dürft Ihr Euren Körper auch mittels Nano-Implantaten aufmöbeln. Dadurch verbessern sich für bestimmte Zeit beispielsweise die Konstitution, Fingerfertigkeit oder Eure Regenerationsfähigkeiten.

Ausblick


Deus Ex 2 befindet sich noch mitten in der Entwicklung, daher ist das Hitpotenzial schwer abzuschätzen. Aber angesichts des phänomenalen Vorgängers und der Tatsache, dass Spieleguru Warren Spector das Action-Abenteuer produziert, dürfte nur wenig schief gehen. Die bisher veröffentlichten Bilder machen jedenfalls Appetit auf mehr - bis Dezember 2003 müssen sich zukünftige Super-Agenten aber auf jeden Fall noch gedulden. Und Entwickler Ion Storm war noch nie für übertrieben pünktliche Termineinhaltung bekannt.
Gameplay

  • vollkommene Handlungsfreiheit

  • dynamischer Storyverlauf

  • spielt 20 Jahre nach Deus Ex

  • Charaktereigenschaften ausbaubar

  • verbesserte Gegner-KI

  • hoher Puzzle-Anteil

  • viele Gespräche



  • Grafik

  • neue Grafikengine

  • Ego-Perspektive

  • realistische Schauplätze
  • Kommentare

    Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
    schrieb am

    Facebook

    Google+