America's Army - Test, Shooter, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Ego-Shooter
Entwickler: US Army
Publisher: US Army
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Damals reichte noch ein simples Plakat mit der Aufschrift "I want you for the US Army". Heute muss die Armee dickere Geschütze auffahren, um überhaupt Leute für den Militärdienst begeistern zu können. Nun hat die Army eine Rekrutierungssoftware in Form eines Taktik-Shooters veröffentlicht. Grund genug für uns, dem Spiel mal ordentlich auf den Zahn zu fühlen - mehr dazu im Test!

In Zeiten des immer noch andauernden Krieges gegen den Terror in Afghanistan braucht die US-Armee wohl neue Soldaten, die das eigene Land verteidigen. Um die mögliche Zielgruppe der Jugendlichen anzusprechen hat das Militär nun ein Taktik-Actionspiel, basierend auf der Unreal-Engine, veröffentlicht. So kann der Spieler erstmals einen virtuellen Lehrgang machen und sehen, was Ihn in der Armee erwartet. Da das Spiel kostenlos ist, glühten die Serverleitungen der US-Army binnen weniger Stunden und über eine Million Downloads wurden weltweit registriert. So fragwürdig der eigentliche Sinn dieser kostenlosen Anwerbesoftware auch ist, so gelungen ist die Umsetzung des Spiels.

Kommt zur Armee, haben sie gesagt...

Zu Beginn gilt es, wie in der echten Army, einen Lehrgang beim Drill-Sergeant zu bestehen. Zuvor müsst Ihr Euch auf der offiziellen Site anmelden und einen Spiel-Account erstellen. Einige Minuten später flattert die Bestätigungs-Nachricht in das E-Postfach, dann könnt Ihr mit dem Tutorial beginnen. Die erste Aufgabe besteht darin, mit der M16 ein paar Pappsoldaten über den Haufen zu ballern. Die verschiedenen Schussmodi sowie andere Waffenfunktionen werden Euch vom Drill-Sergeant in typischer Army-Manier erklärt. Danach nehmt Ihr die Ziele im Stehen auf´s Korn und später liegend. Habt Ihr genug rumgeballert, müsst Ihr eine bestimmte Anzahl an Pappzielen durchlöchern, damit Ihr in das nächste Tutorial kommt.

Dort dürft Ihr dann einen echten Army-Hinderniskurs bewältigen. Tätigkeiten wie Springen, Kriechen, Ducken, Laufen und Schleichen werden dort trainiert. Um diesen Abschnitt zu beenden, müsst Ihr den Parcours in einer festgelegten Zeit schaffen. Danach dürft Ihr noch Granaten werfen üben und zum krönenden Abschluss alle trainierten Fähigkeiten in einer kleinen Mission unter Beweis stellen. Erst jetzt könnt Ihr den wahren Kern des Spiels antesten: den Mehrspieler-Modus.

Mehrspieler-Modus

Bevor es jedoch richtig losgeht, müsst Ihr fünfmal einen Team-Sieg auf der MOUT-Karte (Military Operations in Urban Terrain) erringen. Hierbei gilt es einfach nur, einige bestimmte Objekte zu sichern. Geschossen wird allerdings nur mit einer Art Laserwaffe, da auch dieser Einsatz noch mit zum Training gehört. Nach dieser Grundausbildung dürft Ihr Euch im Mehrspieler-Modus austoben. Nur magere fünf Karten sind enthalten, dafür ist jede einzelne aber prima gestaltet und in einem abwechslungsreichen Szenario angesiedelt.

Zwei Teams stehen sich in bester CounterStrike-Manier feindlich gegenüber. Zu Beginn der Spielrunde könnt Ihr Euch eine originale Army-Waffe aussuchen und dann geht es los in Richtung Feind. Hierbei kommt es hauptsächlich auf Teamplay und vorsichtiges Vorgehen an. Sinnlose Rambo-Angriffe werden meistens von einem Scharfschützen beendet. Daher ist es sinnvoller, wenn Ihr langsam vorrückt und an strategisch günstigen Punkten mit Granaten um Euch werft. Besonders die normale HE-Granate ist im Vergleich zu CS deutlich stärker und überaus effektiv gegen Ziele, die sich hinter Ecken verstecken. Die Blend- sowie die Rauchgranate, die übrigens wunderschönen Nebel erzeugt, gehören ebenfalls zum explosiven Wurfwaffen-Arsenal. Wie bei CS muss der Spieler nach dem virtuellen Ableben den noch spielenden Mitgliedern zuschauen, bis ein Team komplett ausgeschaltet wurde.

Kommentare

Kingstyle09 schrieb am
Ein neuer Test wär Prächtig... Aber der wurd 2002 angekündigt 8O
Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2010 des Gregorianischen Kalenders. Danke euch^^
:evil:
the_chosen_1 schrieb am
wo kann ich das am besten runterladen?
S3NS3MANN86 schrieb am
Jetzt wo AA3 draußen ist solltet ihr den wirklich Unbedingt Updaten.
ArcticAge schrieb am
also wirklich der neue test würde 2002 an gekündikt wann kommt der denn ???
joker0222 schrieb am
tja, noch immer gibt´s keinen neuen test. die ankündigung ist über 2 jahre alt. ziemlich schwach.
schrieb am

Facebook

Google+