Mystery Case Files: 13th Skull - Test, Adventure, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Puzzle-Adventure
Entwickler: Big Fish Games
Publisher: Astragon
Release:
11.05.2011
Spielinfo Bilder  

Gewimmel mit Stil

Auch wenn es nicht so aussieht, die Wimmelteile machen echt Spaß.
Das Suchen nach Wimmelteilen bereitet überraschend viel Spaß.

Bei 13th Skull machen sogar die Wimmelbilder Spaß, was vermutlich daran liegt, dass es immer einen konkreten Sinn hat, sie zu lösen. Man bekommt fast immer Sachen, die man für das Weiterkommen braucht: Einen Schlüssel, Kochutensilien oder Werkzeug. Zudem sind die Wimmelbilder genau so, dass man sie noch lösen kann. Man muss etwa eine Reihe von Sachen finden, die in einem Schrank versteckt sind. Manches fällt ins Auge, anderes sucht man ewig. Wer einen Tipp braucht, bekommt ihn, aber nur diesen einen - dann muss man selbst zurechtkommen.

Vor zu wildem Herumgesuche wird man geschützt, indem das Bild von Ranken einwächst, wenn man zu schnell klickt. Dennoch klicken hier Profis natürlich alles an, was sie sehen, ob es nun auf der Liste steht oder nicht. Manches ist schwer zu erkennen, weil es etwa auf einem Etikett ist wie eine Erdbeere, die man dort nicht vermuten würde. Leider wiederholen sich die Bilder nach einer Weile, was so ziemlich der einzige Schwachpunkt innerhalb der Suchmechanik ist.

Dann gibt es noch die unechten Wimmelbilder, bei denen man gleich in mehren Räumen sucht. Man muss etwa Mausefallen finden, die drunten man im Keller braucht. Die Sachen sind dieses Mal nicht an einem Ort konzentriert, sondern übers ganze Haus verstreut. So befinden sich rote Sachen an einem Ort, der selbst rot ist. Auch kommt es vor, dass Dinge am Rand versteckt sind oder nur halb zu sehen. Anders als bei den echten Wimmelbildern sind diese Sachen aber meist schnell gefunden, da einfach weniger Durcheinander herrscht. Allerdings kommt es auch hier aufs genaue Auge an, da man oft den Wald vor Bäumen nicht sieht.

Sonstige Rätsel

Außer den Wimmlern gibt es noch andere Rätsel, die eher was für Knobeler sind.
Außer den Wimmlern gibt es noch andere Rätsel, die eher was für Knobler sind.

Darüber hinaus gibt es noch andere Aufgaben, die aber meist mit dem Auffinden der Sachen in Verbindung stehen. So muss man einmal eine Klimaanlage reparieren, worum man vom Nachbarn gebeten wird. Zuerst soll man alle Einzelteile finden, damit man beginnen kann. Dann packt man die Sachen in die Maschine, um sie wieder in Gang zu setzen. Als Belohung erzählt einem der Auftraggeber dann meist was, was einen weiter bringt. Man kann natürlich bemängeln, dass man hier außer dem schieren Finden nicht mehr viel machen muss, da sich die Maschine sozusagen selbst repariert.

Die Rätselprofis werden mit den sonstigen Puzzles, auf die man so trifft, schon eher zufrieden sein. Denn es gibt auch optisch schön gemachte Schieberätsel, die gar nicht so einfach sind. Zudem haben sich die Macher was einfallen lassen, denn das sind nicht nur normale Vierecke, die man da durch die Gegend schiebt. Wer so was nicht mag: Diese Rätsel lassen sich sogar ganz umgehen, wenn man aufm Schlauch steht. So geradlinig 13th Skull sein mag, es gibt immer wieder Dinge zu lösen, die einen verblüffen: An einer Stelle muss man etwa Dame spielen und gewinnen, damit einem der Typ in der Bar etwas erzählt.

Kommentare

Jarnus schrieb am
ob einem click-adventures gefallen oder nicht, ist halt einfach geschmackssache!
für mich waren die Amiga 500 adventures der frühen 90er eine offenbarung! vom Atari2600 und NES war das ein riesen sprung
an anspruch, witz und story! natürlich spiele ich nicht ausschließlich click-adventures, aber hin und wieder brauch ich das...
entspannt rätseln, auf die geschichte einlassen, in ruhe den bildschirm nach hot-spots absuchen...
leider ist dieses jahr kein wirklich gutes fürs genere! nachdem 2008-2010 die knaller am stück rauskamen hatte ich gehofft, dass
es ähnlich weiter geht! naja, klassische click-adventures werden wohl niemals aussterben, sie sind zu günstig und zu einfach zu proggen!
Freakstyles schrieb am
Gehts eigentlich keinem so das die meisten Adventures total langweilig sind? So allein vom Spielprinzip her? Adventure/Abenteuer hab ich bei solchen spielen noch nie erlebt. Es sei denn man betrachtet zwischensequenzen als Abenteuer.
Jarnus schrieb am
haha Bodo...jetzt wird mir einiges klar! Gray Matter, Runaway 3 & co als zu leicht abstrafen und dann fröhlich bei
wimmelbildspielen die rätsel überspringen :roll: :P !
Mystery Case Files: 13th Skull scheint aber ohne frage ein interessantes spiel zu sein! sieht so aus, als wenn wimmelbild-
spiele langsam erwachsen werden würden!
Fjoergyn schrieb am
Naja - das beste MCF ist meiner Meinung nach "Return to Ravenhearst" .... "Dire Grove" war noch ganz ok, "13th Skull" eher ... meh...
schrieb am