Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Toki Tori 2 (Geschicklichkeit) von Two Tribes
Toki Tori 2
Puzzlegames
Entwickler:
Publisher: Two Tribes
Release:
kein Termin
kein Termin
kein Termin
11.07.2013
kein Termin
04.04.2013
Spielinfo Bilder Videos

Vor drei Monaten erschien ein sonderbares Puzzle-Spiel für Wii U. Toki Tori 2 vom niederländischen Team Two Tribes stemmte sich gegen den Zeitgeist: Kein Intro, keine Tutorials, kein Hilfesystem. Stattdessen entdeckt der flauschige Held den Wald von Beginn an auf eigene Faust. Nach einer langen Beta-Phase ist die überarbeitete Fassung mittlerweile für Steam erschienen.



Ohne Worte?

Video
Der Trailer bringt es auf den Punkt. Die Welt von Toki Tori 2 ist zu Beginn gar nicht so leicht zu durchschauen.
Das Pluszeichen im Titel deutet es an: In der PC-Version haben die Entwickler noch an einigen Kleinigkeiten gefeilt, welche auf der Konsole für Verwirrung sorgten. Um den Spieler nicht ganz so ahnungslos durch die offene Rätsel-Welt irren zu lassen, taucht neuerdings ein wenig Text im Spiel auf. Dazu gehört z.B. der Hinweis, das Spiel zu pausieren, um sich die erlernten Melodien näher anzuschauen, mit denen man sich z.B. an den letzten Checkpoint zurückversetzt. Auch am Aufbau der Oberwelt und anderen Details wurde geschraubt, so dass man nun weniger kompliziert ans Ziel gelangt.

Das Spiel dreht sich im Wesentlichen um die zwei Fähigkeiten des Kükens: Ein Druck auf den A-Knopf ruft neugierige Waldbewohner herbei, ein Stampfer scheucht sie ein Stückchen in die entgegengesetzte Richtung. Das simple System eröffnet trotzdem erstaunlich viele Möglichkeiten. Große Vögel verschleppen die flauschige Hauptfigur in ihr Nest, Einsiedler-Krebse werden an der richtigen Stelle zur Brücke und Leucht-Käfer erhellen dunkle Grotten. Nur wer das Verhalten und die Wechselwirkung der vielen knuffigen Bewohner ergründet, kann die teils knackigen Puzzles lösen. Wer mehr über die Feinheiten erfahren möchte, sollte einen Blick auf den Test des Originals werfen – hier geht es um die Neuerungen der Steam-Version.

Kleines Küken, große Reise.
Kleines Küken, große Reise.


Sinnvolle Änderungen


Die Oberwelt lässt sich zwar noch immer nicht auf Anhieb durchschauen, wirkt durch kleine Änderungen aber immerhin etwas klarer strukturiert. Außerdem traten diesmal keine Bugs auf, welche uns auf der Wii U noch in eine ärgerliche Sackgasse führten. Ein weiterer Vorteil ist der neue Level-Baukasten (zu finden im Steam-Menü unter den Tools): Der professionelle Entwickler-Editor lässt sich bei weitem nicht so intuitiv bedienen wie in LittleBigPlanet 2 oder Gameglobe. Wer sich einarbeitet, kann der Welt per Steam-Workshop aber ausgefeilte Puzzles präsentieren oder in Community-Highlights stöbern.

Kommentare

  • finds auch klasse. Schön atmosphärisch/sympathisch und ne interessante Welt/Spielmechanik zum Entdecken/ausprobieren. Sollte mehr solcher Spiele geben. Wer sowas wie Fez mag, sollte sich das Spiel mal anschauen.
  • Ja mai ! Heut zu Tage muss man echt alles vorkauen und vorgeben,das find ich Kacke. Früher, da hat man Zelda gespielt, a link to the past oder WILLOW, weiss nicht wer noch Willow kennt, verdammt war das ein Scheiss schweres Spiel, dagegen war a Link to the past ein Knobelwitz. Und was ist passiert?  [...] Ja mai ! Heut zu Tage muss man echt alles vorkauen und vorgeben,das find ich Kacke. Früher, da hat man Zelda gespielt, a link to the past oder WILLOW, weiss nicht wer noch Willow kennt, verdammt war das ein Scheiss schweres Spiel, dagegen war a Link to the past ein Knobelwitz. Und was ist passiert? Man hats trotzdem geschafft. Nicht alles am Internet ist super. Sowie auch am Handy nicht alles toll ist.Lange Rede, kurzer Sinn, ich find man sollt es als krasses Oldschool sehen oder zumindest die Wertung raufschrauben,denn nur weils keinen einzigen Hauch von Hilfestellung gibt und dieses Küken gleich losrennt, muss man doch nicht gleich fette Punkte Abziehen. Mag schon sein dass man da als Tester wenn man noch 2 andere rumliegen hat unter Zeitdruck gerät.Aber dann bitte nicht am Spiel rauslassen.Ich finde es gibt inzwischen eh schon zuwenig Herausforderungen ala Megaman. Und wenn, dann nutzt man eben das Internet.Find ich Scheisse. Ja - man merkt wir haben Sommer....so viel heisse Luft......
  • Ja mai ! Heut zu Tage muss man echt alles vorkauen und vorgeben,das find ich Kacke. Früher, da hat man Zelda gespielt, a link to the past oder WILLOW, weiss nicht wer noch Willow kennt, verdammt war das ein Scheiss schweres Spiel, dagegen war a Link to the past ein Knobelwitz. Und was ist passiert?  [...] Ja mai ! Heut zu Tage muss man echt alles vorkauen und vorgeben,das find ich Kacke. Früher, da hat man Zelda gespielt, a link to the past oder WILLOW, weiss nicht wer noch Willow kennt, verdammt war das ein Scheiss schweres Spiel, dagegen war a Link to the past ein Knobelwitz. Und was ist passiert? Man hats trotzdem geschafft. Nicht alles am Internet ist super. Sowie auch am Handy nicht alles toll ist.Lange Rede, kurzer Sinn, ich find man sollt es als krasses Oldschool sehen oder zumindest die Wertung raufschrauben,denn nur weils keinen einzigen Hauch von Hilfestellung gibt und dieses Küken gleich losrennt, muss man doch nicht gleich fette Punkte Abziehen. Mag schon sein dass man da als Tester wenn man noch 2 andere rumliegen hat unter Zeitdruck gerät.Aber dann bitte nicht am Spiel rauslassen.Ich finde es gibt inzwischen eh schon zuwenig Herausforderungen ala Megaman. Und wenn, dann nutzt man eben das Internet.Find ich Scheisse.

Facebook

Google+