Space Rangers HD: A War Apart:
HD ist Definitionssache
Space Rangers HD: A War Apart
Strategie
Entwickler: SNK Games
Publisher: 1C Company
Release:
17.10.2013
Spielinfo Bilder Videos
Space Rangers HD: A War Apart ist ein erweitertes Remake von Space Rangers 2: Rise of the Dominators (2005) und Space Rangers 2: Reboot (2009). Genau wie das ursprüngliche Spiel ist auch die Neuauflage ein wilder Genre-Mix aus rundenbasierter Weltraumstrategie, Rollenspiel, Echtzeit-Strategie, Text-Adventure, Arcade-Action, Handel und mehr. Lohnt sich ein erneuter Ausflug in die vermeintlich renovierten unendlichen Weiten?

Was macht ein Space Ranger?

Bevor ihr eure Karriere als Space Ranger beginnt und die Galaxie vor den Dominatoren rettet, entscheidet ihr euch für eine der fünf Rassen und wählt anschließend einen Beruf. Zur Auswahl stehen Händler, Pirat, Korsar, Ranger oder Kämpfer - je nach gewählter Veranlagung ändern sich die Startausrüstung des Raumschiffs und der Ruf zu bestimmten Fraktionen. Aber an den anfänglich gewählten Beruf seid ihr im völlig freien Universum sowieso nicht
Quests und Aufgaben löst ihr meist in Textfenstern.
Quests und Aufgaben löst ihr meist in Textfenstern.
gebunden.

Mit eurem Raumschiff bewegt ihr euch in Rundenstrategie-Manier durch das zweidimensionale, äußerst karge Bildschirmall und überlegt euch wie ihr Geld beschaffen könnt, schließlich ist die Verbesserung des eigenen Raumschiffs ein kostspieliges Unterfangen. Wenn ihr nicht gerade Weltraum-Kämpfe absolviert, könnt ihr an Bord der Raumstationen Handel treiben oder Quests bzw. Aufträge annehmen. Diese Missionen werden meistens richtig gut bezahlt und sprühen vor bemühter Abwechslung. Neben den obligatorischen Vernichtungsaufträgen, "Such- und Zerstörungs"-Ausflügen, Eskorten oder Boteneinsätzen gibt es sogar richtig lange Text-Adventures mit zahlreichen Antwortmöglichkeiten und viel englischem Bildschirmtext. Und wenn die fiesen Killerroboter, die Dominatoren, attackieren, kommen noch mittelprächtige Echtzeit-Strategieschlachten auf Planeten hinzu, die grausig antik aussehen und zum Glück optional sind – weitere Details findet ihr im Test zu Space Rangers 2: Rise of the Dominators.

Was ist neu?
HD: Die höheren Auflösungen versprechen eine bessere Übersicht in den Kämpfen.
HD: Die höheren Auflösungen versprechen eine bessere Übersicht in den Kämpfen.

Die größte Szenario-Neuerung ist die erstarkte Piraten-Fraktion. Während sich die Koalition auf den Kampf gegen die Dominatoren konzentriert, haben sich viele kleine Piraten-Fraktionen unter einem mysteriösen Anführer zusammengeschlossen und bedrohen die Galaxis - inkl. neuen Haupt- und Nebenmissionen. Es ist sogar möglich, gleichzeitig gegen die Piraten als auch die Dominatoren zu kämpfen. Gewinnt man einen Konflikt, kann man entweder die Partie beenden oder weiterspielen und das zweite große Ziel absolvieren. Spielt man als Pirat, dürfte man zudem allerlei Neues erfahren.

Ansonsten gibt es mehr als zehn weitere Text-Adventures, über 15 zusätzliche planetare Schlachten sowie neue Missionen, Ausrüstung und ergänzende Events abseits der Story – alles präsentiert in staubtrockener, aber zumindest stellenweise wirklich guten und kreativen Texten.

Wirklich HD?
Keine Partie ist gleich, da das Universum und alle KI-Spieler zu Beginn neu gesetzt werden.
Keine Partie ist gleich, da das Universum und alle KI-Spieler zu Beginn neu gesetzt werden.

Abgesehen von den inhaltlichen Erweiterungen wollen die Entwickler ebenfalls die Grafik recycelt bzw. überarbeitet haben, davon ist aber nicht viel zu sehen. Besonders die Gestaltung des Benutzerinterfaces, sämtliche Menüs, das Bildschirmall und die Echtzeit-Strategieschlachten sind längst nicht auf der Höhe der Zeit und stellenweise ziemlich unansehnlich. Die maximale Auflösung von 1920x1200 schafft zwar mehr Übersicht, aber leider sind viele Objekte in dieser einer „hohen“ Auflösung viel zu klein. Zumindest die Textskalierung lässt sich anpassen.
 

FAZIT



Mehr Piraten, Text-Adventures und Upgrades: Die zusätzlichen Inhalte tun Space Rangers HD: A War Apart im Vergleich zum Original aus dem Jahr 2005 gut. Das Faszinierende an dem Spiel ist ohnehin die funktionierende Mischung aus  unterschiedlichen Genres, die große Freiheit und der hohe Wiederspielwert – auch wenn man mehr Tiefe in den Einzelbereichen vermisst. Ziemlich enttäuschend ist hingegen die technische Aufbereitung, denn abgesehen von einer höheren Auflösung und "überarbeiteten Grafiken" sieht man dem Remake förmlich das Alter des Originals an – sowohl im Kampf, in den Menüs als auch auf den Planeten. Space Rangers HD: A War Apart ist ein hässliches Entlein, das seine inhaltlichen Werte hinter einer unnötig biederen Kulisse verbirgt.

WERTUNG



PC

„Hinter der biederen und veralteten Fassade, der ich den Begriff "HD" nicht wirklich abnehme, versteckt sich ein kreativer Genre-Mix voller Abwechslung.”

Wertung: 69%



 


 

Kommentare

  • Wenn mich nicht alles täuscht, gab es für Space Rangers: Reboot schon einen HD-Mod. Wie umfangreich der neue Subplot bzw. die neuen Inhalte im Vergleich zu Reboot sind, geht aus dem Test nicht hervor.
  • Ich find das Spiel richtig klasse. Hab mir die HD-Version gekauft, obwohl ich schon die alte GOG-Version besitze, da ja inhaltlich sehr viel neues hinzugekommen ist. Bei Pro würde ich persönlich noch den Preis erwähnen, denn dieser ist für den Inhalt, den man bekommt, wirklich günstig.
Space Rangers HD: A War Apart:
Space Rangers HD: A War Apart:

Lesertests

Facebook

Google+