Combat Flight Simulator 3 - Test, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Militärsimulation
Entwickler: Microsoft Game Studios
Publisher: Microsoft
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Vor etwas mehr als zwei Jahren hat Microsoft mit dem Combat Flight Simulator 2 eine eher mittelmäßige Action-Flugsimulation abgeliefert. Mittlerweile steht der Nachfolger in den Läden und in unserem Test verraten wir Euch, was sich im Vergleich zum Vorgänger getan hat - Überflieger oder Tiefflieger?

Kampf um Europa

Der Untertitel "Kampf um Europa" beschreibt treffend das grundlegende Szenario der Flugsimulation. Denn im Zweiten Weltkrieg dürft Ihr die Rolle eines Bomber- bzw. Jägerpiloten auf Seiten der deutschen Luftwaffe, der US-Army oder der britischen Royal Air Force übernehmen. Im Dienste einer dieser Parteien dürft Ihr dann eine umfangreiche und sogar komplett dynamische Kampagne absolvieren.

Kampagnen

Nachdem Ihr Euch für eine der drei Kriegsparteien entschieden habt, geht prompt der dynamische Feldzug los und zwar im Jahre 1943. Die Kampagne ist deswegen dynamisch, weil jede Mission vorher von der CPU komplett neu generiert wird. Dabei werden bestimmte Missionsziele mit unterschiedlichen Karten und Standpunkten gemischt und heraus kommt immer ein etwas anderer Verlauf des Spiels.

Die Einsatzziele reichen von Bombardements wichtiger Einrichtungen in Städten (z.B. Flughäfen, Brücken oder Fabriken), Patrouillenflüge im feindlichen Luftraum, Abfangeinsätze gegen feindliche Bomber, Angriffe auf Schiffsflotten oder schlicht und ergreifend den obligatorischen Luftkampf. Ein Nachteil der dynamischen Kampagne ist allerdings der enorme Hardwareaufwand.

Übung macht den Meister

Durch jede gelöste Aufgabe in der Kampagne bekommt Ihr eine bestimmte Anzahl an Erfahrungspunkten, die Ihr auf vier Charakter-Eigenschaften des Piloten aufteilen könnt. __NEWCOL__So könnt Ihr z.B. die Lebensenergie des Piloten erhöhen, damit dieser bei besonders waghalsigen Flugmanövern durch die starken G-Kräfte nicht so schnell in Ohnmacht fällt.

Je umfangreicher bzw. schwerer die abgeschlossene Mission war, desto mehr Erfahrungspunkte sammeln sich auf Eurem Konto an und können später auf die Eigenschaften verteilt werden. Als Belohnung für weitere erfolgreich absolvierte Einsätze und zusätzlich erreichte Bonus-Ziele bekommt Ihr hin und wieder sogar bessere Flugzeuge spendiert oder gar Bodentruppen, die Euch im Kampf helfen sollen. Sehen werdet Ihr diese Boden-Kampftruppen allerdings nie - nur eine Verschiebung der virtuellen Frontlinie ist wahrzunehmen.

Flugzeuge

Insgesamt 18 verschiedene Flugzeugtypen plus zahlreiche Modifikationen der bestehenden Flugvehikel stehen im Hangar bereit. Nahezu jedes Flugzeug verhält sich im Luftraum anders und steuert sich mal einfach, mal wendig, mal schnell oder träge wie ein fliegender Betonklotz. Die Jäger (z.B. Me-262, Spitfire) sind eher von wendiger Natur; dafür ist der Laderaum ziemlich begrenzt. Die dicken Bomber (B-25; B-26) fliegen logischerweise langsam, können aber viel mehr und vor allem große Sprengkörper mit sich führen. An Bord eines Bombers könnt Ihr übrigens die Rolle eines MG-Schützen übernehmen. Das Flugzeug wird währenddessen vom Autopiloten gesteuert.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+