Einseiter 
Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.
 1   2   3   Fazit   Pro & Kontra   So testet 4Players 


Endless Space (Strategie) von Amplitude Studios
Endless Space
Runden-Strategie
Entwickler:
Publisher: -
Release:
04.07.2012
Spielinfo Bilder Videos
Der Weltraum, unendliche Weiten. Stimmt schon, diese Einleitung müffelt nach Shatneritis im Endstadium. Aber wenn ein Spiel schon mal "Unendliches Weltall" heißt... Genauer gesagt ist das größte Spielfeld etwas mehr als 100 Planeten groß - genug Platz, damit acht Völker entstehen, zu Hochkulturen reifen und um die Vorherrschaft ringen können!

4X

Das unscheinbare Kürzel steht für eXplore, eXpand, eXploit, eXterminate, oder zu Deutsch: entdecken, ausbreiten, ausbeuten, auslöschen. Es sind Spiele in der Tradition von
Video
Runde um Runde zur Herrschaft über eine ganze Galaxie: Endless Space folgt in den Fußspuren von Master of Orion und Galactic Civilizations.
Master of Orion - zuletzt durch Sins of a Solar Empire vertreten. Anders als der in Echtzeit laufende Krieg, folgt Endless Space allerdings der klassischen Formel und erobert ähnliche wie Galactic Civilizations das All im Rundentakt. So entwickelt man den Heimatplaneten, besiedelt weitere Sonnensysteme, forscht und nutzt die Erkenntnisse zum Ausbau von Wirtschaft oder Militär. Irgendwann entdeckt man andere Völker und geht diplomatische Beziehungen ein - es sei denn, man trachtet nach dem Blut der Kontrahenten...

Aber kann man sich den Krieg überhaupt leisten? Dreh- und Angelpunkt jeder Expansionspolitik ist die Balance zwischen stetem Geldfluss und gleichzeitigem Zuspruch der Bevölkerung sowie das Gleichgewicht zwischen dem Erforschen stärkerer Technologien und dem Aufbau von Infrastruktur oder Militär. Schon allein, weil es vier Ressourcen gibt, deren Ein- und Ausgang aneinander gekoppelt sind, fordert Endless Space viel Übersicht und sinnvolle Planung.

Luftig-leichtes Schwergewicht?

Mit jedem Klick fällt dabei vor allem eins ins Auge: die ausgezeichnete Benutzerführung. Ich kenne kein ähnlich umfangreiches Strategiespiel, das jederzeit den vollen Überblick über alle wichtigen Aspekte bietet, während jede Aktion so leicht zu erreichen ist. Nur
Dank der hervorragenden Benutzerführung behält man selbst in großen Imperien stets den Überblick.
Dank der hervorragenden Benutzerführung behält man selbst in großen Imperien stets den Überblick.
Kleinigkeiten fallen auf; u.a. sehe ich nicht, welchen Wert die Güter eines mir angebotenen Handelsvertrags haben. Aufgrund sehr kleiner Symbole ist es außerdem schwierig, große Flottenbewegungen zu koordinieren - es fehlt die Möglichkeit, direkt auf der Galaxiekarte zum nächsten verfügbaren Schiff zu springen. Abgesehen davon legt das Menü aber eine wundervoll transparente Folie selbst über komplexe Vorgänge!

Fairerweise muss man dabei in Betracht ziehen, dass es sich Endless Space vergleichsweise einfach macht: Immerhin verzichtet es auf das Verwalten von Kleinigkeiten. Zum Schutz eines Sonnensystems errichte ich z.B. keine Geschütztürme, Flakstellungen, Schildgeneratoren oder andere Anlagen auf einzelnen Planeten, sondern erhöhe einfach den systemweiten Verteidigungswert. Endless Space spiegelt die Dynamik des politischen und wirtschaftlichen Wechsels sehr überzeugend wider - die Weltraumeroberung mit den meisten Bauteilen ist es eindeutig nicht.

Kommentare

  • Solange es zumindest Ansatzweise an Galactic Civilizations ranreicht wirds gekauft.
  • Da sich hier einige Hoffnungen auf Legends of Pegasus machen. Das Spiel ist allem Anschein nach eine einzige Katastrophe. Siehe das Spieleforum oder Amazon. Schade, die Hoffnung stirbt zu letzt Ja, den Eindruck habe ich auch gekriegt, nachdem ich mich im LoP-Forum umgesehen habe. Dort wurde  [...] Da sich hier einige Hoffnungen auf Legends of Pegasus machen. Das Spiel ist allem Anschein nach eine einzige Katastrophe. Siehe das Spieleforum oder Amazon. Schade, die Hoffnung stirbt zu letzt Ja, den Eindruck habe ich auch gekriegt, nachdem ich mich im LoP-Forum umgesehen habe. Dort wurde übrigens immer wieder Endless Space als bessere Alternative referriert, wodurch ich erst auf das Spiel aufmerksam wurde - vlt. hole ich mir ES demnächst, bei Käufern kommt der Titel bislang relativ gut weg.
  • Da sich hier einige Hoffnungen auf Legends of Pegasus machen. Das Spiel ist allem Anschein nach eine einzige Katastrophe. Siehe das Spieleforum oder Amazon. Schade, die Hoffnung stirbt zu letzt

Facebook

Google+