Ground Control 2: Operation Exodus - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Wir haben euch mit News, Bildern und Filmen gefüttert. Wir haben euch eine Preview und ein Special serviert. Jetzt wird endlich abgerechnet: Wie gut ist Ground Control II wirklich? Kann das Echtzeit-Taktikspiel aus Schweden den hohen Ansprüchen gerecht werden? Wird aus dem ehemaligen Geheimtipp endlich ein Erfolgshit? Begleitet uns auf einem actionreichen Testfeldzug!

Futuristische Apokalypse

Freiheit oder Untergang? In der fernen Zukunft des 28. Jahrhunderts liegt das Schicksal der zwölf Stadtstaaten der Nord-Stern-Allianz (NSA) auf Messers Schneide: Die verhassten Terraner fallen mit geballter militärischer Macht über den Heimatplaneten Morning Star Prime her, um die politisch gespaltene Menschheit zu einen – wer sich weigert, wird vernichtet.

Tausende Legionäre, Hoverpanzer, Laufroboter und Zerstörer werden von der fanatischen Oberbefehlshaberin Vlaana aufs Schlachtfeld geführt.

Auch in Wald und Sumpf geht`s zur Sache: man beachte die feinen Bodenspiegelungen...


Ihr übernehmt die Rolle von Captain Jacob Angelus, um den zahlenmäßig weit überlegenen Invasoren mit kluger Taktik die Stirn zu bieten. Doch sehr schnell stellt sich heraus, dass sich unter dem Schleier des Krieges weit mehr verbirgt als angenommen.

Ein längst in schaurige Ammenmärchen verbanntes Volk betritt die Bühne: die Vironen. Die in disziplinierten Clans organisierten Außerirdischen nutzen nicht nur biologische Kampfstoffe, sondern können zu mächtigen Mutationen verschmelzen. Und scheinbar haben sie sich mit den Terranern verbündet...                    __NEWCOL__Popcorn-Kino für Feldherren

Fast jedes Strategiespiel garniert seine Kampagne heutzutage mit einer Story - meist entpuppt sie sich als schmückendes Beiwerk oder seelenloses Gerüst. Nur selten kann man auf so hohem erzählerischen Niveau den Feldherren spielen wie in Homeworld , WarCraft 3 oder Age of Mythology . Und Ground Control II (GCII) spielt nicht nur in derselben Liga wie diese Vorzeigetitel, sondern entfacht mit seiner kinoreifen Präsentation und der geheimnisvollen Handlung noch mehr Nervenkitzel.

Schon das gerenderte Intro katapultiert euch auf Blizzard-Niveau direkt in die Schlacht. Von Anfang an lässt GCII nicht nur filmisch, sondern auch akustisch die Muskeln spielen: Da wäre die orchestrale Musik, die mit ihrer heroischen Wucht an den mitreißenden Score von Gladiator erinnert. Hinzu kommen voll animierte Porträts, die euch schauspielerisch überzeugend über den militärischen Status quo informieren.

In der Stadt lauern die Terraner. Hier ist Häuserkampf angesagt.

Und die Vorgesetzten zeigen nicht nur eine natürliche Mimik, sondern geben sich je nach Charakter mal professionell, mal derb: "Bastard", "Hackfresse" und "Krayshit" schallt es kernig aus den Boxen - zwar nicht ganz so scharf wie im englischen Original, aber insgesamt gut ins Deutsche übertragen.  Selbst die Ladezeiten wurden geschickt eingebunden, denn hier ergänzen lesenswerte Tagebucheinträge den apokalyptischen Plot.                         

Kommentare

4P|T@xtchef schrieb am
neutral_heaven hat geschrieben:Filmreife Sequenzen (die im Vergleich zu anderen Titeln wie WC3 übrigens schlecht sind)

Schlecht? Die Filme vor und am Ende der Kampagne sind schlecht? Oh je, wir saßen nicht im selben Kino...
neutral_heaven hat geschrieben:Allein die Vironen mit ihren verschmelzungsfähigkeiten machen das Spiel einfach zu umständlich für ein rasantes Multiplayerspiel!

Nein, man muss sie nur spielen können. Selbst ich habe als gerade mal durchschnittlicher GC2-Zocker so manche Online-Partie mit den Vironen gewonnen. Es gibt sogar diverse Strategie-Wege für die Aliens.
neutral_heaven hat geschrieben:Die Kritikpunkte sind alle richtig und sie sind eben nicht zu vernachlässigen wenn man ein Spiel neutral bewerten will! !

Ich bewerte Spiele grundsätzlich nicht neutral, sondern ergreife Partei - mit jeder Zeile, mit jedem Kritikpunkt, mit jeder Wertung. Niemand kann Spiele neutral oder objektiv bewerten. Aber jeder kann seine subjektive Sicht begründen.
neutral_heaven hat geschrieben:Das Spiel weißt einfach zu viele Mängel im Detail sowie im Konzept auf, als dass es eine 90er Wertung auch nur annähernd verdient hat!

Im Detail ja, einige. Im Konzept? Nein.
neutral_heaven hat geschrieben:Ich vermute mal, dass der Tester da mit etwas zu viel Euphorie ran gegangen ist, denn solch gravierende Mängel bei der Wertung auszuklammern ist schlichtweg kein guter Journalismus

Gute Journalisten gehen immer mit Euphorie an die Arbeit. Und wenn sie überschäumt, muss das einen Grund haben. Und wenn der im Text steht, halte ich diesen Journalismus für drei mal besser als die eunuchische Objektivität einer seelenlosen Auflistung. Die Mängel wurden übrigens nicht ausgeklammert,...
johndoe-freename-75258 schrieb am
Hi Leute,
ich hab mir GC2 kurz nach erscheinen sofort geholt, weil ich die Grafik so genial fand und das Spielprinzip sich eigentlich ganz interessant angehört hat.
Aber: Das Tutorial ist Spitze, man lernt das Spiel sehr schnell. Man startet die Kampagne, und: Siehe Da, langeweile schon in der dritten Mission? Die Missionsziele sind doch abwechslungsreich und die Story ist ja auch ganz nett. Aber eben nur ganz nett! Sie wirkt aufgesetzt und halbherzig, nichts besonderes, dass übliche Verschwörung und rettung der unterlegenen Konzept!
Nagut, dann halt mal Skirmish ausprobieren...Erste Frage: Woher zum Teufel soll ich wissen was die einzelnen Generäle so drauf haben?
Zugegeben: Strategisch hat man viele Möglichkeiten, aber: dass ganze Spielkonzept mit den Langezonen wird spätestens nach 2-3 Spielen so dermaßen langweilig dass es nicht mehr auszuhalten ist!
Filmreife Sequenzen (die im Vergleich zu anderen Titeln wie WC3 übrigens schlecht sind) und schöner Himmel ist bei Strategiespielen halt so sinnvoll wie Titten an nem Bullen! Das Spiel brauch Schnelligkeit, strategischen Tiefgang und einfache Benutzerführung!
Allein die Vironen mit ihren verschmelzungsfähigkeiten machen das Spiel einfach zu umständlich für ein rasantes Multiplayerspiel! Während sich die NSA wie die Menschen oder Terraner bei allen anderen Spielen spielt, und dadurch noch gutes Multiplayer-Potential hat, sind die Vironen bei einem schnellen Match einfach Chancenlos! Denn um eine optimale Truppenkonfiguration zu erreichen muss man so dermaßen filigran seine Truppen zusammenmorphen, dass ein vernünftiger NSA Spieler alle Zeit der Welt hat, alles wichtige zu erobern.
Ich weiß dass ihr Gamestar hasst, und OK, sie habens spielerisch auch nicht drauf, aber ihre Wertung bei GC2 ist eigentlich ganz realistisch gesehen nicht falsch! Die Kritikpunkte sind alle richtig und sie sind eben nicht zu vernachlässigen wenn man ein Spiel neutral bewerten will! Das Spiel...
Morningstar Prime schrieb am
Hi ich überlege die ganze Zeit ob 90% wirklich gerechtfertigt sind. Ich meine ich würde dem game 95% geben weil ich es einfach sowas von genial finde!
Aber aus Gesprächen mit diversen leuten und aus erfahrung weiß ich das diese Art von spielen einfach ziemlich vielen Leuten nicht so recht liegt.
Will heißen das 90% ja eigentlich aussagen: Pflichtkauf, aber da mindestens 30% von vornherein mit dieser Art von Strategiegame nichts anfangen können find ich die Wertung etwas hoch. Zwischen 82 und 86% würde ich die Bewertung als realistischer empfinden.
Aber dennoch, wer die demo gemocht hat, wird die Fullversion lieben und die 90% absolut verstehen!
Für mich das beste Strategiegame was ich je gezockt hab und ne Physik in dem Spiel ? Wer will schon das die Artillery die Deckungen killen kann? Das passt absolut nicht zum Spielkonzept.
Fazit von mir, guter Test, schön geschrieben und in Sicht eines begeisterten GC2 Spielers auch die richtige Bewertung. Wem diese \"kein basisbau, klingt komisch\" -Spiel nicht so recht traut, sollte einfach 5-8% abziehen.
p.s. ich bete das Terraner im MP noch per Patch kommen. Wer hierzu was herrausfinden kann bitte ne mail an mich z3r0vds@web.de ich würde euch sowas von lieben :)
RobinFMG schrieb am
Perimeter hat alleine schon aufgrund seiner frischen Ideen eine höhere Wertung als 75% verdient.
Sicherlich ist das Game nichts für die breite Masse, aber für Leute, die extrem auf taktische Tiefe setzen, eine echte Perle.
Auf GC2 freue ich mich auch schon. Im Vergleich zu Panzers (Panzers habe ich als Vollversion - GC2 nur die Demo) hat für mich GC2 leicht die Nase vorn.
Trotzdem: Jeder Stratege kann sich auf diesen Sommer freuen. Jede Menge Echtzeit-Strategie-Perlen warten auf uns. :)
FightingDonkey schrieb am
sodala, muss hier auch mal sagen, die gamestar kackt langsam ab. gc2 ist die 90 % wert, die 80er wertung der gamestar ist total daneben. imo ist panzers das schlechtere der beiden. allerdings haben sich die 4players-jungs bei perimeter auch vertan, das hätte gerade mal 75 % verdient. hab ich nach 1 woche verkauft.. wie auch immer: wer sich ground control II entgehen lässt, ist selber schuld. und jetzt geh ich schnell wieder zocken... ciao !! :D
schrieb am

Facebook

Google+