Amenophis - Die Auferstehung - Test, Adventure, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Point&Click-Adventure
Entwickler: Galilea
Publisher: The Adventure Company
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Das klassische Krimi-Adventure Amenophis - Die Auferstehung erzählt die mysteriösen Ereignisse rund um die Ausgrabung der Mumie eines altägyptischen Königs. Ob das aus Schnipseln bekannter Filme hergestellte Abenteuer der Adventure Company, dessen exotische Schauplätze sich von Kairo über den Nil bis zu den Gräbern der Pharaonen ziehen, zu fesseln vermag, verrät Euch unsere Review.

Cameron am Nil

Der Privatdetektiv Alan Parker Cameron ist ganz ausgefuchsten Point & Cklick-Fans vielleicht noch ein Begriff von seinem eher unterdurchschnittlichen Abenteuer am schottischen Loch Ness. Jetzt hat es den Chicagoer Privatschnüffler ins Ägypten der 30er-Jahre verschlagen, wo er seine alte Freundin Moira McFarley sucht, die -für Adventures typisch- natürlich spurlos verschwunden ist.

Zuletzt hat Moira für einen undurchsichtigen Kurator altägyptische Fundstücke im Museum von Kairo untersucht. Hat er etwas mit ihrem Verschwinden zu tun? Oder sind die beiden aufbrausenden Deutschen in die Sache verwickelt, die scheinbar mit einem alten Fluch der Pharaonen in Verbindung steht?

Die Umgebung

Fragen über Fragen - nun ist es an der Zeit, dass Ihr Cameron etwas zur Hand geht und ihm beim Suchen helft. Ab sofort lauft Ihr durch die unbewegte Szenerie in Kairo, die aus um 360 Grad drehbaren, unscharf abgebildeten Standbildern besteht. Bewegung findet darauf kaum statt: So rührt sich auch der Barkeeper im Hotel nicht die Bohne!
__NEWCOL__Überall dort, wo es in den nächsten Raum geht, zeigt Euch das ein roter Pfeil an. So gelangt Ihr ins archäologische Museum, auf einen Ausflugsdampfer im Nil und zu den Gräbern der Pharaonen. Aktionen sind immer nur dort möglich, wo sich der Mauszeiger in ein entsprechendes Symbol verwandelt. Hier könnt Ihr Gegenstände einsammeln oder anbringen bzw. mit Personen sprechen. Also alles wie gehabt!

Lineares Gameplay

Das öde Spielgeschehen, dessen durchsichtige Story buchstäblich aus Versatzstücken von Filmen wie "Indiana Jones", "Die Mumie" oder "Tod auf dem Nil" mit dem guten Hercules Poirot zusammen geschnipselt ist, ist sklavisch linear aufgebaut. Alternative Lösungswege finden sich daher nicht. Dem Handlungsstrang müsst Ihr schon ganz genau folgen, sonst lauft Ihr Gefahr, ganz den Anschluss zu verlieren.

Denn immer wieder werden an ganz bestimmten Orten geskriptete Ereignisse ausgelöst. Wer diesen bestimmten Punkt im Spiel nicht erreicht, findet ein Geheimnis möglicherweise nie heraus und wirft entnervt die Flinte ins Korn. Ein wenig mehr Spannung bringen Aufgaben, die Ihr unter Zeitdruck lösen müsst.

Kommentare

ewerybody schrieb am
Diese Render-Deppen! Solch eine Optik bekommt man doch schon längst in Echtzeit auf die Reihe!
Und die Charaktere!!! *uuuuuhhhaaaa* *schauder* Die sehen ja aus wie Wachsfiguren und die Hand von dem Typen... Gruselich!!
AnonymousPHPBB3 schrieb am
Das klassische Krimi-Adventure Amenophis - Die Auferstehung erzählt die mysteriösen Ereignisse rund um die Ausgrabung der Mumie eines altägyptischen Königs. Ob das aus Schnipseln bekannter Filme hergestellte Abenteuer der Adventure Company, dessen exotische Schauplätze sich von Kairo über den Nil bis zu den Gräbern der Pharaonen ziehen, zu fesseln vermag, verrät Euch unsere Review.
schrieb am

Facebook

Google+