Adventure Park (Strategie) von bitComposer Games
Adventure Park
Adventure Park
Aufbau-Strategie
Entwickler: B-Alive
Release:
04.11.2013
Spielinfo Bilder Videos
Erinnert sich noch jemand an Theme Park oder die fantastische Rollercoaster-Tycoon-Serie? Die Wirtschaftssimulationen mit dem Anstrich eines Vergnügungspark scheinen ausgestorben zu sein. Doch vielleicht kann bitComposers Adventure Park diese Tradition wieder aufleben lassen? Die Antwort gibt es im Test!

Die gute alte Zeit

Video
Auch wenn es anfänglich so aussieht, ist Adventure Park leider nicht die erhoffte Wachablösung für Rollercoaster Tycoon 3.
Warteschlangen-Planung. Preisgestaltung. Achterbahnbau. Dekorations-Architektur. Das Johlen und Schreien von Gästen. Die Pfützen an Erbrochenem, über die sich die Reinigungskräfte "freuen" und an denen sich zeigt, dass die Fahrgäste entweder ihren Magen über- oder die von mir geplanten G-Kräfte unterschätzt haben. Die Faszination, immer wildere Fahrten zu planen, zu testen und in die Tat umzusetzen... Das ist alles lange her. Seit Rollercoaster Tycoon 3 (immerhin vor fast vier Jahren), zu dem ich auch heute noch immer wieder gerne für ein oder zwei unterhaltsame Stündchen zurückkehre, gibt es zwar viele Tierparks, aber eine erschreckende Dürre an Freizeitparks für Manager.

In diese Bresche möchte bitComposer mit Adventure Park springen. Und an der Oberfläche scheint das Vorhaben auch zu gelingen. Bereits beim ersten Tutorial innerhalb der Standard-Kampagne springt der Wuselfaktor ins Auge: Sobald der Park geöffnet ist, strömen die Zuschauer hinein, folgen den Wegen, nutzen die Möglichkeiten, sich zu verköstigen und stellen sich an den Fahrgeschäften an. Man kann relativ dicht heranzoomen, so dass man die verschiedenen Gebietsoptionen wie Wüste oder Grasland betrachten kann. Doch eines hat man beim Entwicklerteam B-Alive (Wildlife Park) übersehen: Optimierung. Dafür, dass die Gebiete letztlich vergleichsweise klein sind und die Kulisse jetzt auch nicht "Ich bin die nächste Generation" schreit, bleibt die Bildrate erstaunlich uneinheitlich.

Manager gefragt?


Der Wuselfaktor ist akzeptabel, die Hardware-Anforderungen nicht so sehr...
Der Wuselfaktor ist akzeptabel, die Hardware-Anforderungen nicht so sehr...
Im Wesentlichen hält man an den Mechaniken fest, die auch in den Klassikern funktioniert haben: Man kann Preise für die einzelnen Attraktionen, bei Kiosken sogar für einzelne Getränke, Speisen etc. festlegen. Man muss darauf achten, das man nicht nur Fahrgeschäfte, sondern auch ein ordentliches Wegsystem baut, damit die Parkgäste ja alles sehen und dabei so viel Geld ausgeben wie möglich. Man muss Personal einstellen, dass sich um die Reinhaltung des Parks, die Versorgung der Pflanzen oder  die Instandhaltung der Fahrgeschäfte kümmert und darf sogar ihren Arbeitsbereich vergrößern, um Kosten zu sparen. Man kann nicht nur in einer Übersicht sehen, wie die Gäste über den Park denken, sondern jeden einzeln herauspicken und anhand seiner Gedanken erkennen, wo man sein Vergnügungsareal verbessern kann - sei es nun doch das Platzieren zusätzlicher Deko-Gegenstände oder durch neue Pflanzen.  

Gerade bei den Preisen ist es ein Leichtes, die Gäste bis zum Erträglichen zu schröpfen und seine Gewinne zu maximieren, da man beim Fahrgeschäft bzw. dem Kiosk in der Übersicht nahezu umgehend Feedback bekommt, wie die Preise angenommen werden.
An der Oberfläche funktioniert dies alles gut, so dass man motiviert versucht, einen bestmöglichen Finanzkompromiss zu finden, bei dem man sowohl die Gäste als auch das Bankkonto zufrieden stellt, während man die kaum fordernden Aufgaben der Kampagne in Angriff nimmt.

Kommentare

  • abcde12345 schrieb:
    Oooh ich spiele heute noch RollerCoaster Tycoon 2 mit großer Begeisterung, wie schade. Ist Teil 3 eigentlich besser als 1 und 2? Und ich dachte ich hätte in den letzten 10 Jahren zig Perlen in dem Genre (RollerCoaster Tycoon, Zoo Tycoon, Airline Tycoon)
     [...]
    abcde12345 schrieb:
    Oooh ich spiele heute noch RollerCoaster Tycoon 2 mit großer Begeisterung, wie schade. Ist Teil 3 eigentlich besser als 1 und 2? Und ich dachte ich hätte in den letzten 10 Jahren zig Perlen in dem Genre (RollerCoaster Tycoon, Zoo Tycoon, Airline Tycoon) verpasst. Anscheinend entwickelt niemand mehr solche Spiele...?
    Nicht besser aber schöner, ist halt ne aufgehübschte Version vom 2. Teil. Wenn du also am 2. Spaß hattest kannst dir ja mal den 3. bei Steam holen, den gibts dort recht oft sehr günstig als Bundle mit den Addons. In den letzten Jahren hat sich da eigentlich gar nichts getan, das Genre ist so gut wie tot. Neben Cities in Motion und Tropico (das kann man ja noch grob dazuzählen) gibts eigentlich nur noch ein paar Indi Titel. Die sind zwar oft gar nicht übel sehen aber meist aus als wären sie schon uralt
  • Rollercoaster Tycoon 3 tuts meiner Ansicht nach noch immer... wenn ich Lust habe meinen Theme Park zu bauen, meine Achterbahn zu bauen, dann greife ich zu RCT3... es freut mich wenn die mal einen Nachfolger bringen, auf so ein mittelmässiges Spiel wie Adventure Park bin ich aber nicht angewiesen.
  • Oooh ich spiele heute noch RollerCoaster Tycoon 2 mit großer Begeisterung, wie schade. Ist Teil 3 eigentlich besser als 1 und 2? Und ich dachte ich hätte in den letzten 10 Jahren zig Perlen in dem Genre (RollerCoaster Tycoon, Zoo Tycoon, Airline Tycoon) verpasst. Anscheinend entwickelt niemand mehr  [...] Oooh ich spiele heute noch RollerCoaster Tycoon 2 mit großer Begeisterung, wie schade. Ist Teil 3 eigentlich besser als 1 und 2? Und ich dachte ich hätte in den letzten 10 Jahren zig Perlen in dem Genre (RollerCoaster Tycoon, Zoo Tycoon, Airline Tycoon) verpasst. Anscheinend entwickelt niemand mehr solche Spiele...?

Facebook

Google+