Kohan 2: Kings of War - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: TimeGate Studios
Publisher: Take 2
Release:
01.10.2004
Spielinfo Bilder Videos
Eigentlich wurde der finstere Ahriman nach seinem kurzen 2D-Comeback in Kohan: Battles of Ahriman auf Ewigkeit in die Verdammnis gejagt. Doch wie Kenner des Fantasy-Genres wissen, stirbt das Böse bekanntlich nie. Irgendetwas blieb also auch dieses Mal zurück. Daher verwundert es nicht, dass die edle Kriegerkaste in Kohan 2: Kings of War wieder gegen die von Melchior & Co angeführten untoten Horden der Ceyah kämpfen müssen.

Spielumfang

Es sind nicht nur die Menschen, welche ihr in Kohan 2 ins Feld führen dürft. Aus sechs höchst unterschiedlichen Fantasy-Rassen rekrutieren Kohan und Ceyah ihre mächtigen Mitstreiter: Menschen, Drauga, Untote, Gauri, Haroun und Schatten.

Das Echtzeit-Strategiespiel besteht aus einer umfangreichen Kampagne, mit  25 teils langen Schlachten, bei der ihr auch immer wieder die Seite wechselt. Darüber hinaus existiert ein Tutorial, das aus mehreren einführenden Missionen besteht. Im Endlosmodus könnt ihr zu euren Bedingungen gegen die Feinde eurer Wahl antreten. Schließlich könnt ihr eure Kräfte auch gegen andere Fantasy-Generäle über LAN oder im Internet messen.

Der finstere Mann mit der eisernen Maske ist der neue Anführer der Ceyah.

Bekanntes Spielprinzip

Die Veteranen der preisgekrönten Strategiereihe brauchen sich nicht vor der 3D-Ausgabe zu fürchten, denn das süchtig machende Spielprinzip von Kohan 2 ist eigentlich das alte geblieben. Am ehesten lässt sich das Ganze wie eine Art von Echtzeit-Heroes of Might & Magic beschreiben: Ihr müsst eine möglichst schlagkräftige Armee aus dem Boden stampfen, die aus einer begrenzten Zahl von Trupps verschiedenster Soldaten, Reiter, Zauberer und Helden besteht. Um zu siegen, müsst ihr Rohstoffe abbauen, eure Städte ausbauen und Neues erforschen. Was auf den ersten Blick nach der üblichen Strategie-Dutzendware aussieht, entpuppt sich allerdings als ziemlich komplex, so dass wohl nur ausgebuffte Strategen den Sieg davontragen.

Langeweile  ausgeschlossen, denn ihr wechselt öfters die Seite.

__NEWCOL__Wichtiges Städtemanagement

Am Anfang sind die Levels noch linear aufgebaut, im weiteren Spielverlauf werden sie allerdings immer anspruchsvoller. Ihre Schwierigkeit erhalten sie dadurch, dass Rohstoffe, Einheiten und Städte in ihrer Zahl begrenzt sind. Städte dürft ihr zwar gründen, aber nur auf bestimmten Arealen. Ihr könnt auch nur eine begrenzte Anzahl von Gebäuden errichten, die allerdings steigt, wenn ihr die Stadt um eine Stufe vergrößert. Nur wer sich für die richtigen Ausbauten entscheidet, darf bestimmte Einheiten wie Priester überhaupt erst bauen. Deren Produktion kostet nicht nur Gold, zu ihrer Versorgung werden auch dauerhaft Ressourcen entzogen. So kommt es vor, dass ihr in einem Wüstenlevel nur wenige Bogenschützen bauen könnt, weil dazu einfach das Holz fehlt.

Auch in der Nahansicht machen eure 3D-Streiter eine gute Figur.

Begrenzte Ressourcen

Bei Kohan 2 könnt ihr auch Rohstoffe ausgeben, die ihr gar nicht habt, was allerdings viel Gold kosten kann. Kommt ihr mit eurer Rohstoffanzeige jedoch zu sehr ins Minus, wird das auf Dauer so enorm teuer, dass dadurch etwa der Bau von neuen Gebäuden behindert wird. Daher müsst ihr euch auf die Rohstoffe verlegen, die ihr im Überfluss abbaut, was sich per Ausbauten noch steigern lässt. Durch den Marktausbau könnt ihr dann daraus Gold machen. Auf diese Weise seid ihr schließlich doch gezwungen, ständig neue Rohstoffe zu erschließen. Ein Trupp Arbeiter zimmert dann eine Mine daraus, die allerdings der Feind erobern kann. Daher solltet ihr wichtige Rohstoffquellen mit dem Bau eines Forts oder mit Soldaten schützen.

Während eure standhaften Truppen eine Attacke zurückschlagen, zimmern eure Handwerker eine schützenden Festung. 

Kommentare

Sabrehawk schrieb am
Mehr isses auch nicht wert
Das Game is nett für Einsteiger .. die Kampagne
hatte ich an einem Abend durchgezockt.
Die AI kann überhaupt nix.
4P|Bodo schrieb am
Hi Leute,
ich hab es schon ergänzt, denn es ist schon fast ein kleines Wunder, dass dieses tolle Strategiespiel auch noch so preisgünstig zu haben ist.;-)
Gruß,
4P|Bodo
4P|T@xtchef schrieb am
Ja, das wird noch ergänzt. Wenn etwas billig und gut ist, verdient es sicher eine Erwähnung. Momentan haben wir leider ein paar technische Probleme - es kommt aber rein.
Danke!
schrieb am

Facebook

Google+