TechnoMage - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: Sunflowers
Publisher: Atari
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
"Alles so schön bunt hier", beschreibt wohl am treffendsten unseren ersten Eindruck von TechnoMage: Eingerahmt von einem liebevolles Design und einer schönen Story schickt Euch Sunflowers, der Entwickler des Bestsellers ANNO 1602, auf eine spannende Reise durch die wundersame Welt von Gothos, um die Wurzel allen Übels zu ergründen. Ob Euch TechnoMage begeistern wird, erfahrt Ihr hier!

"Alles so schön bunt hier" beschreibt wohl am ehesten unseren ersten Eindruck von TechnoMage. Sunflowers, die Entwickler des Bestsellers ANNO 1602, schicken Euch auf eine spannende Reise durch die wundersame Welt von Gothos, um die Wurzel allen Übels zu ergründen.

Story

Bevölkert wird Gothos von zwei Gruppen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: Die Dreamer sind magisch hochbegabte Schöngeister, die ihre tägliche Arbeit lässig mit Zaubersprüchen erledigen und es somit nicht nötig haben, sich die Hände schmutzig zu machen. Ziemlich genau das Gegenteil verkörpern die Steamer. Ihre Leidenschaft gilt Maschinen und Technik, harte Arbeit ist ihr tägliches Brot.

Der einzig gemeinsame Nenner ist ihre gegenseitige Abneigung. Melvin, der liebenswerte Protagonist unserer Geschichte, sitzt als Sohn eines Steamers und einer Dreamerin somit zwischen allen Stühlen. Friedlich lebt er in Dreamertown, bis unbekannte Kreaturen und ein Erdbeben sein Dorf heimsuchen. Schnell ist unser unfreiwilliger Held als Sündenbock abgestempelt, und ihm wird nachdrücklich nahegelegt seine Heimat zu verlassen. Von nun an steuern wir Melvin durch insgesamt acht märchenhafte Abschnitte, auf der Suche nach den wahren Gründen der Bedrohung und mit dem festen Willen Gothos zu retten.

Gameplay

Die einzelnen Level werden in einer isometrischen Ansicht dargestellt und erlauben, bis auf wenige Ausnahmen, eine gute Übersicht -nachdem man sich erst einmal an das häufig notwendige Drehen der Ansicht gewöhnt hat. Die Steuerung ist konfigurierbar, wobei die altbewährte Kombination von Keyboard und Maus die beste Lösung darstellt. Joystick-Fetischisten wird erstaunlicherweise sogar Force-Feedback-Unterstützung gewährt, was bei einem Spiel dieses Genres wohl ein Novum darstellt.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+