The Matrix Online - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Online-Rollenspiel
Entwickler: Sony Online Entertainment
Release:
15.04.2005
Spielinfo Bilder Videos
Was würdet ihr machen, wenn euch ein mysteriöser dunkelhäutiger Glatzkopf mit langem Mantel eine rote oder blaue Pille für The Matrix Online anbieten würde? Zugreifen oder ablehnen? Aber Moment: Entschieden habt ihr euch bekanntlich schon, ihr müsst also nur noch verstehen "warum" - und dabei hilft unser Test.

Wir sind alle nur Batterien

Die Matrix ist eine virtuelle Scheinwelt in der wir "leben", während die übermächtigen Maschinen uns als Duracell-Batterien missbrauchen. Nicht alle Insassen der Matrix akzeptierten diese computergenerierte Welt und brachen aus. Kurz darauf folgte ein Auserwählter, eine Prophezeiung, ein Amok laufendes Killerprogramm und den Rest kennt ihr aus der Film-Trilogie. Obwohl Matrix Reloaded und Revolutions eher verhalten aufgenommen wurden, führte der letzte Teil zu dem einzig möglichen, aber schlecht präsentierten Ende. Neo opferte sich für den Waffenstillstand. Dennoch existiert die Matrix weiter und so kommt ihr ins Spiel…

Die Kämpfe sind schön in Szene gesetzt, kranken aber an chronischer Wiederholung.
Rot oder Blau?


Wie bei jedem anderen Online-Rollenspiel müsst ihr erstmal einen Charakter erstellen und er/sie sollte eigentlich nur cool aussehen. Hautenge Lederklamotten für weibliche Spielfiguren sind ebenso Pflicht wie lange schwarze Mäntel für die männlichen Kollegen und ohne Sonnenbrille geht es sowieso nicht. Vom Umfang der äußeren Avatar-Generierung ist The Matrix Online zwar komplexer als World of WarCraft, scheitert aber an EverQuest 2 oder City of Heroes. Danach müsst ihr euren Archetypen wählen: zehn Modelle mit kaum differenzierten Basiswerten warten auf euch. Obwohl das Spiel mit kleinen Hilfetextchen aufwartet, bleiben doch die tatsächlichen Auswirkungen dieser Statistiken (z.B. Focus oder Perception) weitgehend im Dunkeln.

Anschließend stellt euch das Spiel vor die Pillenwahl: rote oder blaue? Der Griff zur roten Pille bringt euch in ein umfangreiches Tutorial, das euch Steuerung sowie die wichtigsten Spielfeatures näher bringt und vor allen das Kampfsystem erklärt. Schusswaffen werden nur durch ein Video vorgestellt. Die blaue Pille überspringt das Tutorial.

Stadt ohne Höhepunkte

Jetzt geht es ab in die Matrix. Stilecht materialisiert sich die Welt um euch herum und schwupps seid ihr in "Mega City" - eine gigantische Stadt aus Hochhäusern, Straßen, Parkplätzen, dunklen Gassen und noch mehr Häusern, Ecken und Straßen. In der mittelmäßig großen Metropole gibt es zwar keine Ladeunterbrechungen, aber dafür auch kaum optische Abwechslung und Objekte mit Wiedererkennungswert fehlen fast gänzlich. Die Erforschung der Stadt wird übrigens gar nicht honoriert, lediglich das Springen von Dach zu Dach macht kurzzeitig Spaß.

Quests per Telefon

Tja und was passiert wohl in der Matrix? Genau, das erstbeste Telefon klingelt und eine Kontaktperson teilt euch den ersten Auftrag mit. Prompt erscheint ein Pfeil auf dem Bildschirm, der euch durch die Stadt leitet. Ohne dieses Navigationssystem würdet ihr ziemlich schnell verloren gehen, da alles gleich aussieht. Am Ziel angekommen oder auf dem Weg dorthin erwarten euch einige Gegner und von jetzt an werden alle Online-Rollenspiel-Standards ausgespielt: Umgeknüppelte Gegner
Der Ober-Pillen-Verteiler macht einen Abstecher in die Matrix.
bringen Erfahrungspunkte und Zahlungsmittel (Informationen dienen als Geld). Je nach Level und Informations-Kontostand könnt ihr euch mit neuen Fähigkeiten (Kung-Fu, etc.) und sonstigem Schnickschnack wie Kleidung, Waffen oder Items eindecken.

Hacker, Coder oder Operative?

Die Fertigkeiten sind in drei Skilltrees unterteilt, die euch später als Hacker, Coder oder Operative definieren. Diese drei Klassen unterscheiden sich stark voneinander: Der Operative ist vorrangig Kämpfer, kann aber auch spionieren, während der Hacker eher Supporter ist und mit Heil-Patches seine Kollegen kuriert oder mit Viren die Feinde schwächt. Ein Coder hingegen kann zusätzliche Kämpfer erschaffen oder Tools programmieren. Doch damit nicht genug! Jede Klasse lässt sich durch Subtrees weiter spezialisieren und zum Ende hin gibt es ein Dutzend Berufe bzw. Meisterfertigkeiten (Utility Master, Tool Maker, Upgrade Master, Master Assassin, etc.). Kurzum: Das Skill-System in The Matrix Online ist ziemlich umfangreich und motivierend, schließlich gibt es bei fast jedem Level-Up neue Möglichkeiten, den Charakter irgendwie zu verbessern - auffällig ist allerdings, dass die Kämpfer mehr Skills geboten bekommen als die anderen Klassen. Ein Memory-Limit verhindert außerdem, dass ihr nicht alle Skills auf einmal erlernen könnt, sondern für eine spezielle Laufbahn entscheiden müsst. 
       

Kommentare

johndoe-freename-75159 schrieb am
Hallo!
Stimmt es, dass man für Matrix Online Geld bezahlen muss? Also für das Game selber ist ja klar, dass es was kostet, aber gibt es dann auch noch eine Gebühr, wenn man dann im Netz spielt? Ich ersteigere es mir gerade bei ebay, aber ich wusste nicht, dass es dann auchnoch die internetkosten gibt.
Kairi schrieb am
ach ja,wenn man sich z.b. mit einer kreditkarte bezahlt,so kann man ne nachricht an den support schickn und denen sagen,dass sie es für einen machen sollen da man z.b. nich fähig is per telefon es zu regeln :)
johndoe-freename-74296 schrieb am
Mal wieder eine Lizenz, die in den Sand gesetzt wurde....
Ich hoffe mal, D&D Online erleidet nicht das selbe Schicksal (nämlich monotone Langeweile nach der ersten halben Stunde)
Kairi schrieb am
da ich eine habe,habe ich natürlich per kredit gemacht,aber...es gibt ja noch abhilfe.man kann ja die support leutz zu tode nerven wenn man möchte :)
Dimi3000 schrieb am
Also wie ich schon gesagt habe ist nicht die einzige Zahlungsmethode die Kreditkarte es gibt online zu kaufen und das ist sehr einfach per Überweisung eine Gamecard die 60 Tage bietet.Und mit der Gamecard könnt ihr auch euren Account freischalten also braucht ihr keine Kreditkarte wer keine Besitzt wie ich.
Sinclair-Shop hat alles für Online Spiele.Einfach nachschauen.
http://www.mmorg-shop.com
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+