Spider-Man 2 - Test, Action, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Adventure
Entwickler: Treyarch (Konsolen) / The Fizz Factor (PC)
Publisher: Activision
Release:
08.07.2004
kein Termin
08.07.2004
08.07.2004
01.09.2005
08.07.2004
Spielinfo Bilder Videos
Wenn ein Spiel auf mehreren Plattformen erscheint, unterscheiden sich die Versionen normalerweise nur durch systemspezifische Besonderheiten – das Spiel an sich ist in aller Regel dasselbe. Nicht so Spider-Man 2: Während die Konsoleros ein packendes Action-Adventure mit viel spielerischer Freiheit serviert bekommen (siehe Test), bleibt für PC-User nur eines der üblichen Jump-n-Runs von der Stange übrig. Warum, weiß keiner außer Activision.

Das Spiel zum Film?

Wie schon der Einleitung zu entnehmen ist, dürfen alle, die sich auf eine PC-gerechte Umsetzung des Konsolen-Spideys gefreut haben, das Spinnenkostüm wieder einpacken. Die hiesige Version ist am ehesten mit dem Spider-Man-Game von 2001 zu vergleichen: ein lineares Jump-and-Run, das in auf dem aktuellen Kinofilm basiert. 

Siegen leicht gemacht: Eine Grafik verdeutlicht euch, wie ihr einen Obermotz fertig zu machen habt.
Das allerdings auch nur sehr grob: Zwar ist Doc Ock der Oberbösewicht, aber ansonsten erzählt das Spiel größtenteils eine komplett eigene Geschichte, in der euch auch andere Schurken wie Rhino, Mysterio oder Puma über den Weg laufen. Dazwischen tut ihr das, was ein normaler Superheld den ganzen Tag so treibt: einen Gefängnisausbruch vereiteln, gestohlene Wagen aufhalten, einen Bankraub verhindern, Wissenschaftler befreien oder Bomben entschärfen. Hin und wieder müsst ihr auch Geschicklichkeitstests bestreiten, und euch etwa mit einem harschen Zeitlimit im Nacken durch in der Luft hängende Ringe schwingen. Aufgelockert wird dieses Dasein durch sporadische Puzzles und Bosskämpfe, die allerdings auch nur mäßig herausfordernd sind: Vor jedem Obermotz wird eine Grafik eingeblendet, die euch überdeutlich illustriert, welche Taktik zum Sieg führt.

Hau mich!

Spider-Man wäre nicht Spider-Man, wenn er nicht filigran am Spinnenseil durch Manhattan schwingen und auch sonstige Kunststücke damit vollbringen würde. Das könnt ihr hier natürlich dank der einfachen, aber nicht verstellbaren Maus- und Tastatursteuerung auch, allerdings mit einigen Einschränkungen: Zum einen dürft ihr euer Seil nur an speziellen »Netzen« befestigen, die über die ganze Stadt verteilt sind. Zwar ist die Aufteilung meist brauchbar, aber wirklich freies Schwingen ist nicht drin. Zum anderen könnt ihr das klebrige Zeug auch nicht an jede beliebige Wand klatschen, um euch daran 

Die Kämpfe bestehen aus sturem Dauer-Knöpfchendrücken.
festzuhalten – ein übergroßes mittig platziertes Icon weist euch darauf hin, wenn ihr das dürft. Natürlich dient das Seil auch zum Kampf, jedoch gerade im Vergleich zur Konsolenversion nur primitiv: Viel mehr als Gegner entwaffnen, sie kurz einwickeln oder ihnen die Augen verkleben ist nicht drin. Der Rest der Kämpfe besteht aus simplem Knöpfchendrücken, also einigen wenigen Schlägen und Kicks. Durch die dadurch entstehenden »Kombos« füllt sich eine Adrenalin-Leiste auf, die euch am Anschlag für kurze Zeit in einen stärkeren Super-Spiderman verwandelt. Falls ihr euren tumben Gegnern einmal überraschend unterlegen sein solltet, spielt das keine große Rolle, da ihr sofort nicht weit vom Tatort entfernt wieder aufersteht – außer im Falle von Endgegnern, hier beginnt ihr wieder am Anfang der Prügelei.

    

Kommentare

johndoe-freename-70025 schrieb am
Ich hab mich so auf das Spiel gefreut und fahre extra nach Saturn um mir das spiel zu kaufen und was dann, bin zu hause angekommen reise die verpackung auf und Instaliere... spiele das Spiel spielen eine Stunde und dann nur so ne S*heisse. Ich dachte das wäre so wie das Konsolenspiel aber so traurig es auch ist, ich habs zurückgegeben, weil es einfach nur dumm ist und da steht sogar das selbe hinten drauf wie auf der XBOX Hülle.
Smul schrieb am
sql_failed hat geschrieben:@ komischer kautz
das einzige, was ich an deinem entsprechenden kommentar erkennen konnte war grenzdebile ahnungslosigkeit, gepaart mit ideologischem tunnelblick.

Uuuuh.. schadeschade.. nicht nett, gar nicht nett. Gerade mal zwei Beiträge und gleich in beiden wundervolles Herumtrollen. Tja. Guten Flug!
johndoe-freename-69896 schrieb am
@ komischer kautz
das einzige, was ich an deinem entsprechenden kommentar erkennen konnte war grenzdebile ahnungslosigkeit, gepaart mit ideologischem tunnelblick.
Anmerkung 4P|Ronald:
1. Verwarnung
der erste Kommentar ging in Ordnung, dafür der 2. meilenweit daneben. Check doch bitte vor dem nächsten Kommentar einfach nochmal die Forumsregeln.
Smul schrieb am
sql_failed hat geschrieben:Das Spiel präsentiert sich derart bieder, trocken und konservativ, dass man meinen könnte, es sei von der CSU entwickelt worden.
zukünftig bitte politische äußerungen aus reviews heraushalten.

1.) Ich habe einen Namen.
2.) Das ist keine politische Äußerung, sondern ein Vergleich. Ich denke, man sollte den Unterschied schon erkennen können.
3.) Wieso sollte ich? Wenn es dem Vergleich dienlich ist? Offensichtlich versteht man mein Anliegen doch.
schrieb am

Facebook

Google+