Haegemonia: The Solon Heritage - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Digital Reality
Publisher: Wanadoo
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Vor knapp einem Jahr startete das Echtzeit-Strategiespiel Haegemonia: Legions of Iron aus dem Hangar von Digital Reality. Trotz phänomenaler Grafik und komplexem Gameplay konnte das Spiel nicht ganz zu Homeworld aufschließen, aber dennoch viele Freunde finden. Jetzt steht mit The Solon Heritage das offizielle Add-On in den Läden. Wir verraten Euch, ob die Erweiterung neues Weltraumfeuer entfachen kann!

Keine Kampagne?!

Schreck lass nach: Direkt nach der Installation von Solon Heritage (TSH) fällt im überarbeiteten Menü nicht nur das Fehlen der alten Einzelspieler-Kampagne auf, es gibt auch gar keine neue in der Erweiterung!

Stattdessen könnt Ihr im taufrischen Gefechtsmodus auf insgesamt zwölf neuen Karten spielen und Euch ein Tutorial zu Gemüte führen. Nach dem ersten Schock kommt allerdings recht schnell wieder Haegemonia-Feeling auf, wenn man die erste Gefechts-Mission startet.

Freie Missionen

Diese zwölf neuen Missionen sind zwar nicht erzählerisch verbunden, dafür aber in sich gut gestaltet, recht spannend und in der Regel knapp eine Stunde lang - falls Ihr nicht zu viel mit der Zeitbeschleunigungsoption herumspielt. Und meist sind diese Einzelaufgaben nicht auf ein Sonnensystem beschränkt, sondern über mehrere verteilt, die über Wurmlöcher erreicht werden.

__NEWCOL__Vom Typ her gibt es zwar viele klassische Deathmatch- oder Mach-den-Gegner-platt-Aufträge, aber einige Einsätze können auch fast ohne Gewaltanwendung gelöst werden. Manchmal schließen sich Euch sogar freie Söldnerstaffeln an, und neue Helden sind sowieso mit von der Partie.

Mehrspieler-Modus

Diese neuen Karten können nicht nur im Skirmish-Modus gespielt werden, sondern auch im Mehrspieler-Modus. Hinzu kommen drei Multiplayer-Maps, die Ihr im Einzelspieler-Modus nicht auswählen könnt. Die insgesamt 15 Karten für Mehrspieler sind gut ausbalanciert, fair gestaltet und können sogar mit künstlicher Intelligenz aufgefüllt werden, falls ein Mitspieler fehlen sollte.

Neue Schiffe & Co.

Freut Euch auf zehn neue Einheiten: Darunter befindet sich ein Diplomatenschiff, mit dem Ihr Geld, Forschungen oder sonstige Vereinbarungen mit anderen Völkern austauschen könnt, sowie eine effektive Mega-Boom-Selbstmord-Sonde.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+