Carcassonne: Die Jäger und Sammler - Test - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Runden-Strategie
Entwickler: -
Publisher: Koch Media
Release:
10.12.2003
Spielinfo Bilder Videos
Vor etwas über einem Jahr präsentierte Koch Media mit Carcassonne eine solide PC-Umsetzung des gleichnamigen Brettspielklassikers. Nun ist es an der Zeit für den Nachfolger: Die Jäger und Sammler erweitern nicht nur das genial-einfache Spielprinzip, sondern versetzen auch gleich das Szenario um einige tausend Jahre zurück in die Vergangenheit. Ob der Spielspaß trotzdem noch frisch ist, erfahrt ihr aus dem mit Holzspeer und Faustkeil erlegten Test.

Auf das Mammut!

Die Menüfenster dürft ihr nach Belieben verschieben oder schließen.
Wer den PC-Vorgänger kennt, wird sich in Die Jäger und Sammler sofort zurechtfinden - am grundlegenden Spiel- und Menüaufbau hat sich nichts geändert. Doch bevor ihr euch ins Spiel stürzt, gibt es noch einiges zu erledigen: Wer beispielsweise nicht so richtig mit den Regeln vertraut ist, kann entweder im ausführlichen Handbuch nachschlagen, oder später im Spiel selbst auf ein etwas liebloses Tutorial zurückgreifen. Hier noch einmal in der Kurzversion: Wie gehabt, legt ihr passende Kartenteile aus einem gewaltigen Fundus zusammen, und errichtet so Wiesen, Flussläufe und dichte Wälder. Je größer euer Bauwerk, desto mehr Punkte kassiert ihr. Und da friedvollen Drauflosbauen auf Dauer langweilig wird, spielt man das Ganze gegeneinander, schnappt dem anderen Punkte weg, blockiert Wege und macht Wiesen mit Raubtieren wertlos.

Bevor es losgeht, müsst ihr wir üblich ein Spielerprofil anlegen, in welchem sorgfältig Buch über eure bisherigen Siege und Niederlagen geführt wird. Darüber hinaus könnt ihr euch ein Wappen aussuchen (oder selbst eins pinseln) und an den Spielregeln schrauben,  bevor es endlich ins Getümmel geht. So dürft ihr z.B. ein Zeitlimit pro Zug
Ihr habt zwei Grafiksets und je zwei Perspektiven zur Auswahl.
einstellen oder den »Hardcore-Modus« aktivieren, der ohne Kartenvorschau und einblendbare Hilfen noch am ehesten der Brettspiel-Erfahrung gleicht.

Allein in der Wildnis?

Carcassonne - Die Jäger und Sammler ist ein rundenbasiertes Strategiespiel, in dem ihr gegen maximal vier Gegner antreten dürft. Zum Üben sollten das die zehn bereits fixfertig konfigurierten Bots sein, die sowohl Kartenleger-Anfängern als auch Wiesenbauer-Cracks eine passende Herausforderung bieten. Ihr dürft auch eigene Computerspieler erschaffen, und sie sogar in die Schlacht gegen andere KI-Feinde schicken. Doch natürlich bleibt das Duell gegen menschliche Gegner die eigentliche Herausforderung: Entweder könnt ihr das an einem PC nacheinander machen (wobei man in diesem Fall natürlich auch einfach zum Brettspiel greifen könnte), euch via LAN die Kartenstapel um die Ohren werfen oder per Internet die ertragreichsten Wiesen errichten.

 

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+