Keep the Balance - Test, Geschicklichkeit - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Puzzlegames
Entwickler: JoWooD
Publisher: Atari
Release:
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Genauer gesagt mit einem Problem: Dem Joker. Er möchte die Welt aus dem Gleichgewicht bringen und hat außerordentliche Freude daran, Euer hart erarbeitetes Werk zu zerstören. Immer wieder schießt er etwas auf eine der Waagschalen und bringt alles durcheinander. Ihr werdet ihn nach nur ein paar Minuten hassen! Also zahlen wir es ihm heim und beenden den Level, so schnell es nur geht.

Neben dem Joker und dem Gewicht der Gegenstände solltet Ihr stets noch etwas im Auge behalten: Angenommen, auf der linken Seite befindet sich bereits ein Tiger und der neben ihm befindliche Platz ist noch frei. Solltet Ihr nun einen Hahn neben ihm platzieren? Nein, denn der Tiger wird sich gütlich an dem Federvieh tun, und schon ist guter Rat teuer. Achtet also immer darauf, ob sich zwei Arten auch vertragen, denn sonst wird die schwächere ganz schnell das Zeitliche segnen.

Konnte man allen Widrigkeiten trotzen, und den auf der Waage tanzenden Affen vor einem Absturz bewahren, so öffnet sich ein neuer Level mit einer neuen Waage und neuen Gegenständen. Unter andrem besucht Ihr so den Zirkus mit seinen Tieren, eine Art Raumstation oder Ihr müsst mit Hilfe von Spielkarten das Gleichgewicht erlangen. Für Abwechslung ist in den sieben unterschiedlichen Levels also gesorgt.

Die Steuerung ist denkbar einfach: Gerade einmal drei Tasten werden benötigt. Mit den beiden Pfeiltasten wird das Katapult, bzw. die Feder bewegt. Die Leertaste löst diese dann aus und befördert den darüber befindlichen Gegenstand auf die Waagschale.

Grafik

Die Grafik in Keep the Balance ist nicht der allerletzte Schrei, aber denn noch ist deutlich zu merken, dass sich die Designer bei JoWooD gerade bei den Animationen der Tier und den anderen Gegenständen sehr viel Mühe gegeben haben. Der ganze Bildschirm wird mit Leben gefüllt und hat man erst einmal seine ersten paar Dinge auf die Waage befördert, so wuselt es überall.
Die Hintergrundgrafiken wurden zum jeweiligen Thema passend gestaltet und geben dem Spiel einen leichten dreidimensionalen Touch.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+