Imperial Glory - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Echtzeit-Strategie
Entwickler: Pyro Studios
Publisher: Eidos
Release:
20.05.2005
kein Termin
Spielinfo Bilder Videos
Waterloo, Austerlitz, Königgrätz - wer bei solchen Namen ins militärische Schwärmen gerät, sollte einen Blick auf Imperial Glory werfen. Die Pyro Studios beleben die napoleonische Ära mit jeder Menge Pulverdampf und Kanonendonner. Es geht um taktische Befehle im Feld und strategische Weitsicht in der Außenpolitik, um Echtzeitkampf und Rundenplanung. Das erinnert frappierend an Rome - Total War? Richtig. Die Frage ist nur: Welches Spiel ist besser?

Europa vor dem Krieg

Wir schreiben das Jahr 1789 und ihr habt die Wahl: Wollt ihr mit Frankreich, Österreich, Russland, Großbritannien oder Preußen um Europa kämpfen? Jede Nation hat andere Startbedingungen: England ist z.B. wirtschaftlich und technologisch im Vorteil, aber hinkt in Sachen Bevölkerung hinterher. Hier kann wiederum Russland aus dem Vollen schöpfen. Das Verhältnis zu den Nachbarn darf ebenfalls nicht unterschätzt werden: Frankreich steht u.a. mit Spanien im Konflikt. Natürlich ist auch die geostrategische Lage wichtig: Österreich hat zwar eine gute Armee, aber keinen Zugang zum Meer. Preußen kann wiederum über die Ostsee schippern, aber ist von Feinden umzingelt…

Nicht nur die Wahl der Nation, auch die eines der drei Schwierigkeitsgrade bestimmt die Erfolgschancen der Startphase. Ihr habt 41 Jahre zu je zwölf Runden Zeit, um am Ende zum mächtigsten Reich zu avancieren - entweder nach Punkten oder gnadenloser Vernichtung aller Gegner. Entscheidet ihr euch für die erste Kampagne, wird 1830 abgerechnet: Je nachdem, wie viele Schlachten ihr gewonnen, wie viele Länder erobert und wie viel Wirtschaftskraft sowie Spezialaufgaben ihr gemeistert habt, errechnet sich euer Rang. Neben diesen zwei Spielmodi kann man sich noch in fünf historischen Schlachten (Waterloo, Salamanca etc.) oder mit bis zu vier Feldherren im Multiplayer beweisen.

Roms kleiner Bruder

Können die Pyro Studios an die Klasse von Rome: Total War anknüpfen? Teilweise. Es gibt Augenblicke, da lässt Imperial Glory eine Qualität aufblitzen, die es zu einem erstklassigen Strategiespiel hätte machen können. Diese spannenden Schlüsselmomente, in denen das Schicksal des eigenen Reiches auf Messers Schneide steht, in denen alles von einer Schlacht und einer Depesche abhängt: Wenn man als preußischer General in hoffnungsloser Unterzahl eine große französische Armee am Rhein stoppt und Österreich sowie Russland danach endlich einer Koalition gegen Frankreich zustimmen, schlägt das Herz des Hobbyherrschers höher. Und es weht tatsächlich der süße Wind der Intrige und Eroberung zwischen Mausfinger und Monitor.

Denn jetzt hat man wieder ein Jahr Zeit, um sein kleines preußisches Reich in der Mitte Europas militärisch, wirtschaftlich
Preußen mausert sich: Trotz übler Startbedingungen beherrscht es Mitteleuropa.
und diplomatisch zu festigen - danach läuft der schützende Vertrag aus. Wie nutzt man nun sein Gold, sein Holz und seine Bevölkerung? Wie sichert man sich diplomatisch? Ihr könnt z.B. mit Tiefenminen in eine bessere Rohstoffausbeute oder mit Handelswegen in mehr Gewinn investieren. Ihr könnt eure Kasernen modernisieren. Schön ist, dass sich diese Entwicklungen auch spürbar auf dem Schlachtfeld auswirken: In der zweiten Ära kann man z.B. den Sturmangriff der Kavallerie, die doppelte Linie der Infanterie oder die Viereckformation erforschen - alles sehr wichtige Komponenten für den Sieg. Ihr könnt aber auch Botschaften und Geheimdienste in fremden Ländern errichten, um sie gnädig zu stimmen oder gar zu annektieren.

Charmantes Brettspielflair

Diese Fragen lassen einen oft über der Karte brüten und sorgen für ein sehr reizvolles Brettspielflair. Auch die Regierungsform will ab der zweiten von insgesamt drei Epochen gut überlegt sein, denn bestimmte Technologien und Taktiken sind von ihr abhängig: Eine politische Heirat und der damit vielleicht verbundene Gebietsgewinn fällt für Demokraten ebenso flach wie die Feldchirurgie oder die Propaganda. Dafür können sie wiederum dank des modernen Steuersystems mehr Geld scheffeln oder sich über Auslandsinvestitionen so beliebt machen, dass sie neutrale Länder gewinnen. In der letzten Epoche stehen euch mit der Diktatur, der Republik sowie zwei Monarchietypen gleich vier Zweige mit unterschiedlichen Boni offen.
          

Kommentare

johndoe-freename-90440 schrieb am
Hi ich hatte das Problem auch mit dem Patch auch.
Ich habe einfach den Patch neugedownloadet von einem anderen Server und es lief hoffentlich habe ich dir geholfen und Imperial Glory geht.
Zum Thema Rome oder Imperial Glory habe ich mireinfach beide Knüller geholt.
wer es ich sich durch sein Taschengeld nicht leisten kann hier sind die positive Sachen der beiden Spiele
Rome: Massenschlacht viele Einheiten mehr verschiedene Völker und vorallem gute Grafik
Senatsmissionen es enthält ein ADOON Barbarin Invasion was das Spiel fast erneuert
Einheiten sehr detalliert Die verschieden Völker
reden bei Befehl komische weise deutsch mit Akzent
Imperial Glory: Seeschlachten teilweise gute Grafik
mehr taktisch Schlachten verbesserung der Industrie
sehr spürbar während einer Schlacht bei Rome ist es ja die Zeit die die neue Einheiten gewährt hier ist es was mir sehr gut gefällt so wohl die Zeit als auch die Industrie,Einheiten verhalten sich lebensechter fallen auf dem Boden.Jedes Land hat seine eigen Heimatsprache.
johndoe-freename-90440 schrieb am
Hi ich hatte das Problem auch mit dem Patch.
Ich habe einfach den Patch neugedownloadet von einem anderen Server und es lief hoffentlich habe ich dir geholfen und Imperial Glory geht.
Zum Thema Rome oder Imperial Glory habe ich mireinfach beide Knüller geholt.
wer es ich sich durch sein Taschengeld nicht leisten kann hier sind die positive Sachen der beiden Spiele
Rome: Massenschlacht viele Einheiten mehr verschiedene Völker und vorallem gute Grafik
Senatsmissionen es enthält ein ADOON Barbarin Invasion was das Spiel fast erneuert
Einheiten sehr detalliert Die verschieden Völker
reden bei Befehl komische weise deutsch mit Akzent
Imperial Glory: Seeschlachten teilweise gute Grafik
mehr taktisch Schlachten verbesserung der Industrie
sehr spürbar während einer Schlacht bei Rome ist es ja die Zeit die die neue Einheiten gewährt hier ist es was mir sehr gut gefällt so wohl die Zeit als auch die Industrie,Einheiten verhalten sich lebensechter fallen auf dem Boden.Jedes Land hat seine eigen Heimatsprache.
johndoe-freename-85703 schrieb am
PROBLEM MIT IG PATCH v.1.1
Wenn ich den patch starten möchte, kommt stets die Fehlermeldung "Imperial Glory not installed", obwohl ich es schon x-male neu installiert habe. Kennt ihr das problem, oder wisst ihr, wie man es behebt?
Dank und Gruss,
cley
4P|T@xtchef schrieb am
Jo, während der Pause kann man die Kamera bewegen. :wink:
johndoe-freename-82320 schrieb am
Ich würde dem Spiel eine Chance geben - gerade, wenn du Rome mochtest.
Auch wenn nicht alles so ist, wie ich`s gern hätte, werde ich mir dieses Game nicht entgehen lassen!!! Vor allem die Schiffsgefechte locken enormst! Die Screenshoots davon sehen wahrlich vielversprechend aus. Eine Frage noch. Läßt sich wenigstens sie Kamera im Pausenmodus bewegen, damit man sich an der netten Grafik in Ruhe ergötzen kann?
Hendrik
schrieb am

Facebook

Google+