Trainz Railroad Simulator 2004 Deluxe Edition - Test, Simulation, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Bereits im Januar haben wir einen Blick auf die Eisenbahn-Simulation Trainz Railroad Simulator 2004 geworfen. Aber mittlerweile hat Publisher Pointsoft eine Deluxe Edition herausgebracht, mit der einige Schwächen der Erstauflage beseitigt werden. Ob es sich jetzt eher lohnt zur virtuellen Modelleisenbahn zu greifen?

Zug, Zug, hier kommt die Eisenbahn…

Erinnert ihr euch noch? Die Eisenbahn-Simulation Trainz bekam Anfang des Jahres runde 70%, da das Spiel doch in einigen Belangen gehörig schwächelte - die Argumente findet ihr im Test der damaligen Version. Mittlerweile gibt es zahlreiche umfangreiche Updates für den Titel aus dem Hause Auran und Pointsoft, die den Publisher wohl dazu veranlasst haben, eine Deluxe Edition zu veröffentlichen.

Die Erstauflage von Trainz 2004 ist in einer netten DVD-Box ganz ohne Handbuch aller Art erschienen. Die Käufer mussten sich entweder selbst in das Spiel reinfuchsen, die Handbücher als PDF-Dateien runterladen oder mit dem Tutorial die grundlegenden Gameplay-Mechaniken erlernen. In der Deluxe Edition gibt es jetzt endlich vier gedruckte, teilweise farbige, komplett deutsche Anleitungen, die den Spieler schon fast mit Informationen erschlagen: Neben dem reinen Spiel-, dem superlangen World Builder- und dem knackigen Signaling-Handbuch dürfen sich angehende PC-Lokführer über einen kleinen Engineer`s Lehrgang freuen.

Alles Einsteigen! Türen schließen automatisch...

Worum geht es überhaupt?

An der Spielmechanik hat sich im Vergleich zur Erstauflage nichts verändert: Zunächst bastelt ihr mit einem einfach gehaltenen Editor eine Welt, verlegt Eisenbahnschienen mit allerlei Schnick-Schnack wie Gleisen, Weichen, Signalen und zieht Brücken durch die frei transformierbare Landschaft. Aber nur Gleise wären ziemlich öde, daher könnt ihr Gebäude, Fabriken und sonstige Objekte in die Umgebung pflanzen. Diesmal sind die Bauwerke aber keine Dekoration, sondern können mit ins Spiel einbezogen werden. Nach dem Bau eurer Traumstrecke oder dem Start auf einer vorgegebenen Karte könnt ihr euch in den Kontrollstand der Lokomotive begeben und die authentischen Züge selbst fahren.

__NEWCOL__

Entweder könnt ihr also selbst Kurse aufbauen und dort mit einem oder mehreren Zügen herumfahren oder ihr tobt euch auf 21 vorgestalteten fiktiven Strecken aus. Bei genau diesen Strecken bekommt ihr jeweils einige Aufgaben gestellt, die euch nicht nur als Zugführer fordern, sondern mehr als Koordinator einer kleinen Eisenbahnwelt. Schließlich herrscht hier ein kleines, aber feines Wirtschaftssystem, das komplett von der Eisenbahn abhängt.

Viel Dampf in kahler Landschaft!

Mehr Content!

Nicht nur unser Textchef verlangt immer mehr Content, auch die Eisenbahn-Fans haben förmlich nach neuen Inhalten geschrien. So liegt der Deluxe Edition nun eine Bonus-CD mit zusätzlichem europäischen Inhalten (Artwork, Modelle, Wallpaper) bei, genauso wie frische Fahrzeuge und Objekte - teilweise aus deutschen Landen. Sollte dennoch keine Lokomotive eurer Wahl im Fuhrpark sein, könnt ihr euch die beiliegende Vollversion des Grafik-Programmes Paintshed schnappen und Waggons sowie Züge komplett frei und recht simpel nach euren Ideen gestalten.

Komplettiert wird die Deluxe Edition mit dem Service Pack 1 & 2, die sich die Käufer der Erstauflage ebenfalls runterladen mussten. Das sind groß angelegte Patches, die viele Wünsche der Fans erfüllen und bekannte Schwachstellen im Hauptprogramm aus der Welt schaffen. So wurde u.a. die künstliche Intelligenz der KI-Lokführer verbessert, die Mini-Karte übersichtlicher gestaltet und mehr Züge pro Kreuzungsblock zugelassen. Auch die Grafik hat sich verschönert und ist längst nicht mehr so steril und öde wie im Hauptprogramm, denn neue Dampf-Effekte, animierte Fahrgäste und Landschaftsobjekte lassen die Umgebung eine Spur lebendiger erscheinen; selbst die Ladezeiten sind nun erträglicher.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+