Novasphere 13 - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Action-Rollenspiel
Entwickler: -
Publisher: Rebel Games
Release:
20.10.2004
Spielinfo Bilder Videos
Restricted Area hat es vorgemacht, Novasphere 13 will nachziehen: Es geht mit metzelnden Mausklicks in ein düsteres SciFi-Universum, das mit jeder Menge Items und Monster lockt. Kann ein Action-Rollenspiel mit diesen Zutaten heutzutage noch überzeugen?

Die Lösung der Überbevölkerung

In der Zukunft ist die Erde total überbevölkert. Als rigide Lösung für dieses Problem wird das Strafsystem intensiviert, so dass man schon für eine Geschwindigkeitsübertretung von der Erde
Isometrische Metzel-Action alter Schule.
verbannt werden kann. Die Verurteilten werden mit gewaltigen Raumschiffen ins All transportiert und gezwungen, in künstlichen Lebensräumen, genannt Biosphären, auf Schiffen zu leben. Als dann eines dieser Frachtschiffe in einem schwarzen Nebel festhängt und dort die Bekanntschaft mit hungrigen Außerirdischen macht, geht der Alien-Terror los: Eine Biosphäre nach der anderen wird von den Wesen eingenommen; die Menschen sind völlig wehrlos. Aber es gibt ja noch den erfahrenen Space-Marine "Steel Wolf" - ein waschechter Superheld.

Steel Wolf haut um sich

In diesem Sci-Fi-Szenario schlagt ihr euch als Steel Wolf in typischer isometrischer Action-Rollenspiel-Manier durch die mit Aliens überfluteten Biosphären. Zunächst bekommt ihr von eurem Boss die ersten Aufträge der Marke "Rette Menschen", "Töte Aliens" oder "Geh hierhin - geh dahin" spendiert und so geht es von Biosphäre zu Biosphäre. Zwischendurch schaut ihr beim Waffenhändler vorbei, staunt über seine horrenden Preise und schickt die Aliens danach weiter über den Jordan. Dabei laufen die Kämpfe natürlich in Echtzeit ab (vergleichbar mit Sacred oder Restricted Area) und je nach gewählter Waffe müsst ihr den Feind im Nah- oder Fernkampf totklicken. Neben den obligatorischen Missionszielen treibt der unausgewogene Schwierigkeitsgrad die Spieler des Öfteren in die Verzweiflung. So sind die ersten Levels nicht nur unglücklich designt, nein, auch oft unfair schwer.

Die Kulisse kann trotz einiger stimmungsvoller Areale keine Glanzpunkte setzen.
Charakter-Entwicklung der simplen Sorte


Je mehr böse schleimige Monster ihr besiegt habt, desto mehr Erfahrung bekommt euer Charakter und anschließend beginnt die Weiterentwicklung des Helden. Nach einem Level-Up dürft ihr die vier Werte (Stärke, Geschicklichkeit, Wissen, Ausdauer) nach Belieben in die Höhe schrauben und so individuell festlegen, ob Steel Wolf ein Nahkämpfer, Fernkämpfer oder HighTech-Junkie werden soll. Insgesamt stehen nur diese drei Charakter-Entwicklungspfade zur Verfügung. Mehr Möglichkeiten bei der Entwicklung gibt es nicht, ein Skilltree à la Diablo 2 oder Ähnliches ist nicht vorhanden. Ihr könnt euch nur an den drei Standard-Attributen entlang hangeln! So ist alles in Novasphere 13 sehr simpel und zugänglich gehalten.
     

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare zu diesem Thema!
schrieb am

Facebook

Google+