Hearts of Iron II - Test, Strategie, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Hearts of Iron II (Strategie) von Deep Silver
Hearts of Iron II
Paradox (Europa Univeralis) neuestes Strategiespiel Hearts of Iron 2 könnte man oberflächlich betrachtet für ein angestaubtes Archiv des Zweiten Weltkriegs halten. Die Präsentation ist wenig massentauglich, opulente 3D-Schlachten sind Fehlanzeige. Dennoch hat das Spiel unsere Feldherren-Herzen erobert!

Was wäre wenn?

Was wäre, wenn Frankreich und England vor Ausbruch des Zweiten Weltkrieges konsequenter gegen Nazi-Deutschland vorgegangen wären? Hätte sich so ein großes Blutvergießen verhindern lassen? Was wäre wohl passiert, wenn Feldmarschall Rommel seinen Wüstenfeldzug mit der Eroberung Alexandrias abgeschlossen hätte? Was, wenn Japan die Atombombe vor den USA entwickelt hätte? So
Neben den großen Szenarien könnt ihr auch einzelne Feldzüge nachspielen - hier der "Fall Weiß".
schrecklich die Konsequenzen mancher Alternative in der Realität wären, Hobby-Generäle können nun am PC versuchen, ihre ganz persönliche Antwort auf solche Fragen zu finden.

Spielumfang

In Hearts of Iron 2 kontrolliert ihr eine der führenden Nationen in vier langen Kampagnen von der Zeit vor dem Krieg bis in die Nachkriegszeit. Von 1936-1947 bestimmt ihr die Geschicke eures Landes in den Bereichen Militär, Produktion, Forschung, Diplomatie und Politik. Ziel ist es, durch Eroberung von Schlüsselpositionen so viele Siegpunkte wie möglich einzuheimsen. Wie und wann ihr das macht, ist euer Problem. Außerdem stehen euch 15 große Szenarien zur Auswahl, zu denen auch der Spanische Bürgerkrieg, Rommels Afrikafeldzug sowie die Eroberung Japans zählen. Dabei geht es allerdings nur um die militärischen Belange.

Komplexes Prinzip

Wer den Vorgänger nicht gespielt hat, sollte sich unbedingt die trockenen Tutorials antun, denn das Strategiespiel ist mehr als komplex. Außerdem sind auch für erfahrene Strategen ein paar Partien mit einer möglichst kleinen Nation Pflicht. Dann könnt ihr euch an Großmächte wie Deutschland, England oder Frankreich wagen. "Dampfwalzen" wie Japan, die Sowjetunion oder USA sollten nur echte Profis spielen, da Anfänger bei den ganzen Divisionen leicht den Überblick verlieren - denn 
Optisch gewinnt das Strategiespiel sicher keinen Schönheitspreis. Es verfügt aber über andere Qualitäten
ihr kommandiert weltweit. Obwohl das Spiel in Echtzeit abläuft, erinnert es an eine Mischung aus rundenbasierten Klassikern wie Civilization oder Panzergeneral.

Thematisch korrekt

Das Weltkriegsszenario wird im Wesentlichen korrekt wiedergegeben, wobei Originalnamen von Nazigrößen fehlen. Geschichtliche Ereignisse sorgen zusätzlich für Authentizität, wie etwa die Verwirrung der Roten Armee zu Beginn des deutschen Angriffs auf die Sowjetunion, die im Spiel zu einer Verschlechterung der Kampfkraft der Russen führt. Bei manchen Ereignissen habt ihr sogar eine Wahlmöglichkeit, wie ihr verfahren möchtet. In den Spanischen Bürgerkrieg eingreifen - ja oder nein? Wer die Achsenmächte nimmt, hat zu Beginn des Krieges Vorteile; mit zunehmender Dauer kommen die Alliierten aber immer mehr. England einzunehmen, ist -realistischer Weise- fast eine Unmöglichkeit.
                

Kommentare

johndoe-freename-80796 schrieb am
Das Spiel ist wirklich toll, doch habe ich das Gefühl, dass noch 1+ patches nötig sind. doch habe ich nichts gefunden (nicht einmal eine arbeitene seite des producers...seufz), auch sind die angegebenen Foren nicht aktiv - so scheint\'s..
esmo schrieb am
finde das spiel echt genial!
habe die demo bestimmt 4-5 mal gespielt...macht immer wieder spaß!
werde es mir sicherlich auch kaufen. nach den ganzen klausurenstress genau das richtige ^^
johndoe-freename-65511 schrieb am
Ich spiele nun schon über zwei Wochen und entdecke immer noch neue Zusammenhänge. Das Gute an Hearts of Iron 2 ist jedoch, dass man es auch spielen kann, wenn man nicht alles zu 100 Prozent verstanden hat.
Davon kann ich ein Lied singen, das Handbuch beim ersten Teil war sehr lückenhaft, welch grosse Bedeutung einige Details hatten, habe ich auch erst nach Wochen verstanden. Im Sinne aller Neueinsteiger hoffe ich, dass die Dokumentation diesmal besser ausgefallen ist. Wertvolle Informationen findet man in den Paradox Foren, erfahrene Spieler kümmern sich dort liebevoll um die Einsteiger, von Zeit zu Zeit schauen auch die Entwickler vorbei.
h
4P|Bodo schrieb am
Hi Hermano,
Hearts of Iron 2 ist ein absoluter Geheimtipp. Unser Test kann allerdings aufgrund der Komplexität des Spiels nur sehr verkürzt beschreiben, um was es da eigentlich geht. Es ist wie bereits gesagt sehr vielschichtig: Ich spiele nun schon über zwei Wochen und entdecke immer noch neue Zusammenhänge. Das Gute an Hearts of Iron 2 ist jedoch, dass man es auch spielen kann, wenn man nicht alles zu 100 Prozent verstanden hat. Man lernt dann eben durch die Dinge, die nicht optimal ablaufen und will es beim nächsten Mal besser machen. Seit Rome: Total War hat mich kein Spiel mehr soo gefesselt. Ich kann es jedem wärmstens empfehlen, der nur irgendwie auf derartige Spiele steht. Wer wie du den Vorgänger gespielt hat, wird sich sicher leichter zurecht finden. Und andere Musik kann man im Hintergrund selber laufen lassen.
In diesem Sinne,
4P|Bodo
johndoe-freename-65511 schrieb am
Schön, dass das Spiel so gut bei Euch wegkommt! Den Vorgänger hab ich endlos gespielt, Eurem Bericht entnehme ich, dass alles Gute von HOI1 beibehalten wurde, das wird ein Fest!
Auf den Mainstream zielt dieses Spiel allerdings wirklich nicht ab, für alle die komplexe Strategiespiele bevorzugen ist es genau das richtige. Bei der Musik wurde verschlimmbessert, in der Demo hab ich sie auch ausgestellt, sie kann aber durch die klassische Musik aus dem Vorgänger oder andere Musik leicht ersetzt werden.
h
schrieb am

Facebook

Google+