Titan Quest - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Titan Quest (Rollenspiel) von THQ
Titan Quest
Rollenspiel
Entwickler: Iron Lore
Publisher: THQ
Release:
26.06.2006
Spielinfo Bilder Videos
Mit Gauntlet fing alles an. Die Revolution kam mit Diablo. Der Kult mit Diablo 2. Mittlerweile ist das Hack & Slay, pardon: das Action-Rollenspiel gesellschaftsfähig geworden. Und kaum ein Vertreter seiner Zunft wurde so heiß erwartet wie Brian Sullivans Titan Quest. Kann der neue Titel des Age of Empires-Mitschöpfers Standards setzen?

Gute Wahl?

Wenn ein Studio die Bühne der Spielewelt betritt, steht viel auf dem Spiel. Die Premiere muss etwas Besonderes sein. Zumindest muss es sich gut verkaufen. Auch deshalb nehmen sich viele neue Teams häufig eine bekannte Formel oder eine

Feurio: Der imposante Flammenzauber macht gleich mehreren Gegnern den Garaus!
bekannte Engine und stricken darum ein frisches Produkt, das hoffentlich die Fans begeistert. Kann man es Brian Sullivan und seinem Studio Iron Lore deswegen verübeln, dass man mit Titan Quest als Erstlingswerk versucht, einem Klassiker nachzueifern, der auch schon Titel wie Sacred oder Dungeon Siege geprägt hat? Nein. Und man hätte wahrlich eine schlechtere Wahl als Blizzards Diablo-Serie treffen können. Hack&Slay steht immer noch hoch im Kurs und wird dieses Jahr eine wichtige Rolle spielen: Das Dungeon Siege 2-Add-On naht, Loki sowie Silverfall sollen auch erscheinen und nicht zuletzt hoffen wir alle auf neue Nachrichten von Sacred 2 oder Hellgate London. Da all diese Titel jedoch auf sich warten lassen, kommt Titan Quest eine besondere Bedeutung zu. Immerhin könnte die antike Heldensaga schon jetzt so begeistern wie der teuflische Klassiker.

Diablo lässt grüßen

Gibt es Erklärungsbedarf, wenn der Begriff Hack & Slay fällt? Das frei übersetzte Metzeln & Töten ist eine transparente Metapher für das Genre des Action-Rollenspiels, wobei der RPG-Aspekt meist nur darin besteht, dass eure Spielfigur über Eigenschaftswerte und Fähigkeiten verfügt, die über Erfahrungspunkte und den daraus resultierenden Stufenaufstieg verbessert werden. Mit dem alleinigen Ziel, noch stärker zu werden, um noch mehr noch stärkere Monster zu plätten.
Eine Hintergrund-Geschichte sucht man meist entweder mit der Lupe bzw. man muss sich damit begnügen, dass sie so dünn ist, dass selbst Kate Moss dagegen extrem fettleibig wirkt. Doch dies ist ein Element, das für die Genre-Fans eher unwichtig zu sein scheint.
Denn letztlich kommt es nur darauf an, so effektiv und spektakulär die unaufhörlich auf euch zustürmenden Gegner zu vernichten - und natürlich Gegenstände zu finden. Je seltener das Objekt der Begierde, umso besser.

Man beginnt die Heldenlaufbahn zwar in Griechenland, lernt aber auch noch andere mythische Kulturen kennen.
An sicheren Ufern


Diese tief verwurzelten Instinkte des Jagen und Sammelns spricht auch Titan Quest an. Dementsprechend unspektakulär wird die Geschichte erzählt. Zwar dreht sich alles um den derzeit populären und immer noch interessanten mythischen Hintergrund Griechenlands (siehe auch God of War, Spartan - Total Warrior) und wird ähnlich wie in Loki durch babylonische und ägyptische Einschläge ergänzt, doch dramaturgisch wird wenig geboten.
Ihr klickt die markierten Nicht-Spieler-Charaktere an, hört euch an, was sie zu sagen haben und erfahrt schließlich, wieso ihr überhaupt als Held auf Monsterjagd seid.

Ich für meinen Teil habe aber nach der ersten Stunde aufgehört, den auf Dauer langweiligen (und englisch gesprochenen) Texten zuzuhören und Zeit gespart, indem ich die Dialoge weggeklickt habe. Denn letztlich läuft bei den Aufgaben im Normalfall alles auf eines hinaus: Metzele dich durch einen Haufen Gegner, erforsche die Gegend, finde ein Bossmonster und eliminiere dieses&

     

Kommentare

ToryFaol schrieb am
so, nun haben wir 2011. Lustig, diablo 3 ist noch nicht raus, und was da auf hack'n'slay fans zukommt, hinterlässt nen üblen nachgeschmeck... wenn man so die beta-sachen und news zu diablo 3 liest.
nunja, grad ist THQ woche bei steam, gestern gabs TitanQuest + Addon für 2,50 (ab heute wieder 6 euro oder so). Ich hab da mal zugeschlagen und muss sagen: auch wenns leicht veraltet aussieht und nun schon n paar jahre auf'm buckel hat: es macht durchaus spaß. ich hatte seit längerem mal wieder ein hack'n'slay gesucht und auch wenn die story fad ist und das belohnungssystem in TQ nicht so ganz stimmt, freue ich mich dennoch immer wieder, wenn ich mit meiner waldläuferin (jagd+natur) durch die gegend streife. es ist auch erfreulich, dass das spiel nicht ganz so einfach ist. für zwischendurch durchaus lohnenswert. vor allem bei dem preis :D
ach, aber einen kleinen makel habe ich noch: manchmal ist die steuerung etwas hakelig, wenn man eine höhle betreten will. meine heldin steht gern mal vor der felswand der höhle, statt einfach nur durch das tor zu gehen... etwas ärgerlich.
JimboDuck schrieb am
Zitat 4p:
Allen Mankos zum Trotz führt bei Spielern mit Sammlertrieb derzeit kein Weg an Titan Quest vorbei. Und sei es nur, um die Wartezeit bis zu Sacred 2, Loki, Silverfall oder Hellgate London zu überbrücken.
Na dann wollen wir mal einen alten Hut auzskramen.
Welche Games haben uns denn nun wirklich gezeigt, wie Hack& Slay von seiner Glanzseite aussieht?
Sacred 2? Najaaaa mit langgezogenem a
Loki? Um Gottes Willes, lass mich diesen Mist vergessen!
Silverfall? Najaaaaa mit noch länger gezogenem a
Hellgate London? Hat das überhaupt noch internetunterstützung? Ok 6 Stunden wars lustig, danach endlos eintönig,...
Was war da noch? Legend? Oh Gott auch hier bitte ich um Verschonung!
Diablo 2? War mir damals schon zu schwach und hat ja auch massive Patchentwicklungen hinter sich. Und im Vergleich zu den oben genannten ist es wohl das schwächste wenn man es gleichbereichtigt vergleicht und mal den Kultstatus (es war damals Konkurenzfrei) außer acht lässt.
Sacred 1? Siehe Sacred 2
Was bleibt, wenn man heute ein Hack und Slay kaufen will? Eigentlich kann man ja nur Titan Quest empfehlen. Mit aktuellen Patches sind im Grunde alle Negativpunkte weg. (Und die Story war eigentlich ganz geil, ihr 4pler habt sie nur ständig weg geklickt, weil ihr nur weiter knüppeln wolltet) Das heißt bei einer Neubewertung müssten das über 90% sein.
Ne echt mal, wenn nicht bald Diablo 3 rauskommt und rockt (wovon ich ausgehe), dann ist das Genre nach Titan Quest gestorben.
johndoe869725 schrieb am
Ab da wird TQ langsam tricky. Die Tigermenschen sind in der Tat recht unangenehm. Der Trick besteht hierbei nicht wie ein Irrer vorzustürmen, sondern zu versuchen, immer nur einzelne zu ziehen, das gilt vor allem für die Packs, die schwarze Cheftiger dabei haben. Bei letzteren ist auch zu beachten, dass sie gerne mal ne Kampfstandarte (ein Art Flagge) herbeirufen. Sobald sie dies tun, sollte man dringend ein paar Meter flüchten, bis man den Wirkungskreis der Standarte verlassen hat, da sich in diesem die Werte aller Gegner massiv erhöhen.
EvilNobody schrieb am
4P|TGfkaTRichter hat geschrieben:@ Nobody
Ja, das Spielt kommt ab Immortal Throne nur auf Deutsch, aber man kann das engl. Sprachpaket downloaden und nachträglich installieren, wozu ich sehr raten würde. Das Paket findest du hier:
http://titanquest.4players.de/download, ... paket.html

Hab´s installiert, danke! Klingt ja wirklich 1000 mal besser als das deutsche Zeug.
Habe mittlerweile die chinesische Mauer hinter mir gelassen, jetzt kommen ziemlich heftige Monster (diese Tigermenschen) die ganz schön zuhauen können, da teilweise drei oder vier Heldenmonster auf einen Fleck auf mich einkloppen. Ist das normal? Das ist so ziemlich das erste mal, dass ich ein paar mal gestorben bin. Über mein Kriegshorn oder den konzentrierten Angriff lachen die nur müde. :D
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+