Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


Adventure
Entwickler: House of Tales
Publisher: dtp
Release:
12.10.2007
Spielinfo Bilder Videos
Wenn ein Adventure das Prädikat Psycho-Thriller wirklich verdient hat, dann ist es wohl Overclocked von House of Tales. Das gilt nicht nur für den höchst psychologischen Inhalt, sondern auch für die Art, wie ihr an die Lösung kommt - durch Erforschung eures Geistes. Was es sonst noch über das bei dtp/Anaconda erscheinende Point&Click zu wissen gibt, verraten die First Facts.


Sechs Protagonisten

Overclocked ist sicher eines der ambitioniertesten Adventures in diesem Jahr. Was die Moment of Silence-Macher auf die Beine stellen wollen, ist nicht nur deshalb gewagt, weil ihr gleich sechs Charaktere spielen werdet. Zentrale Person wird der US-Psychiater Dave McNamara sein, der auf die Behandlung von Traumata spezialisiert ist und fünf junge Leute untersuchen muss. Alle wurden in New York während eines sintflutartigen Unwetters orientierungslos, verwirrt und misshandelt aufgegriffen. Scheinbar gibt es keinen Zusammenhang zwischen ihnen und niemand scheint sie zu kennen. Ihr müsst nun in Gesprächen herausfinden, was ihnen im einzelnen passiert ist.



Psychoaktive Aufgaben

Aber auch die Erzählweise ist neuartig, denn ihr schlüpft nach und nach in die Rolle der Patienten, um in Rückblenden zu erfahren, was deren Geheimnis ist. Anders als üblich beginnt das mit der jüngsten Erinnerung und geht zurück bis zum Anfang. Habt ihr eine Situation gelöst, kommt ihr zum älteren Zeitpunkt. Nur wenn ihr z.B. mit einem Mädchen genretypisch das Leuchtfeuer auf einem Turm entzündet, geht's weiter. So steigt ihr immer tiefer in die Geschichte ein, die sich um Gewalt dreht. Es zeichnet sich mehr und mehr ab, dass das verpfuschte Privatleben des ehemaligen Armeearztes seltsame Parallelen zu den Jugendlichen aufweist...

Ausblick

Obwohl The Moment of Silence nicht der Weisheit letzter Schluss war, haben die deutschen Macher damit unter Beweis gestellt, dass sie erzählerisch interessante Abenteuer kreieren können. Bei Overclocked müssen sie "nur" noch beweisen, dass sie moderne Aufmachung, ansprechendes Rätseldesign und eine anspruchsvolle Story unter einem Hut bringen können. Das Interessanteste dabei wird auch gleichzeitig der Knackpunkt sein: die mysteriöse Geschichte um die Gewaltopfer. Kann es tatsächlich gelingen, das Erlebte von gleich sechs Personen so zu erzählen, dass man es erstens selber nachspielt und dass zweitens keine Langeweile aufkommt? Vergleichbare Fernsehserien wie Lost haben gezeigt, dass das auch bei vielen Akteuren möglich ist, wenn man sich auf die Figuren und deren Hintergrund konzentriert. Sie müssen Tiefgang besitzen und uns mitreißen - sehr viel wird von den Dialogen, der Stimmung und dem Schnitt der Szenen abhängen. Ob House of Tales dieses Kunststück gelingt oder ob sich die deutschen Entwickler mit dem interaktiven Psycho-Thriller übernehmen, kann erst eine spielbare Fassung zeigen. Wir sind sehr gespannt!

Features:

- sechs Charaktere spielbar
- wird in Rückblenden erzählt
- ungewöhnliche Erzählstruktur
- ca. 20 Stunden Spieldauer
- verbesserte Bedienung (z.B. direkt zum nächsten Raum springen)

- aufgemotzte Moment of Silence-Engine
- filmische Aufmachung
- Kamerafahrten, Schnitte und Splitscreen
- 3D-Akteure vor gezeichneten Hintergründen
- Motion-Capturing und Gesichtsanimationen bei Charakteren
- in Echtzeit berechnete Schatten

Ihr beginnt als Fragensteller, schlüft aber dann in die Opfer selbst, um hinter das finstere Geheimnis zu kommen.

Kommentare

SchmalzimOHR schrieb am
Wenn es ne 16:10ner unterstützung mitbringt isses ein sehr sehr intressanter titel.
Seriouskano schrieb am
ich hab das spiel schon länger im auge. von the moment of silence war ich ziemlich begeistert, hoffentlich wird das spiel mindestens genauso gut.
abandoned schrieb am
endlich mal wieder ein spiel das auch storytechnisch was zu bieten hat, vorallem auf die umsetzung der flashbacks bin ich gespannt.
Kajetan schrieb am
Blue_Ace hat geschrieben:Ich bin gespannt auf die Vollversion. Klingt alles ziemlich gut und für mich als kaum Adventurespieler (einzig Moment of Silence hatte mich an den Bildschirm gefesselt) auch interessant.
Was Story und Atmosphäre betrifft, so hat House of Tales bereits bewiesen, dass sie etwas können.
Raum für Verbesserungen gibt es jedoch deutlich in Punkto Interface und Rätseldesign :) Was habe ich mich in MoS über unklare Levelausgänge, ein sperriges Hantieren mit Items und vor allem das Abstand dämlichste Endrätsel geärgert, welches ich die "Freude" hatte in einem Adventure zu erleben.
Was das Interface betrifft, so würde ich mich freuen, wenn mehr Entwickler sich an Tunguska orientieren würden. So angenehm leicht und flüssig ...
Blue_Ace schrieb am
Ich bin gespannt auf die Vollversion. Klingt alles ziemlich gut und für mich als kaum Adventurespieler (einzig Moment of Silence hatte mich an den Bildschirm gefesselt) auch interessant.
schrieb am

Angebote

Billiger.de Angebotshinweise:

Preise können jetzt höher sein.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass der angegebene Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann, da eine Echtzeit-Aktualisierung der vorstehend angegebenen Preise technisch nicht immer möglich ist.

Der maßgebliche Verkaufspreis ist derjenige, welcher zum Zeitpunkt des Kaufs auf der Webseite des Verkäufer-Shops ausgewiesen wurde.

Facebook

Google+