RF Online - Test, Rollenspiel, PC - 4Players.de

4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell. 4Players.de Das Spielemagazin. Kritisch. Ehrlich. Aktuell.

Um dieses Feature zu nutzen, musst du
"4Players pur" nutzen:

Du hast schon einen pur-Account? Dann logge dich ein!
Noch kein pur-Nutzer? 4Players pur – Zahl, was du willst!

Hinweis schließen.


RF Online (Rollenspiel) von OnNet Europe
RF Online
Rollenspiel
Entwickler: CCR
Publisher: OnNet Europe
Release:
06.03.2006
Spielinfo Bilder Videos
Neben etablierten Größen wie World of WarCraft oder EverQuest schwabben auch ab und an koreanische Online-Rollenspiele an den europäischen Strand. Hierzu gehört auch Rising Force Online (kurz RF Online), das mit groß angelegten PvP-Schlachten überzeugen möchte - mit Erfolg?

Drei Rassen

Im futuristischen Szenario von RF Online streiten sich drei Rassen: die industriellen Bellato, die magisch angehauchten Cora und die mechanische Cyborg-Nation Accretia. Aufgeteilt in vier Klassen (Nahkämpfer, Fernkämpfer, Produktionsspezialist und Spiritualist) kämpfen sie um die Kontrolle einer Mine, die unglücklicherweise von einem übermächtigen Wächter beschützt wird. Dieses Wesen lässt niemanden an die Ressourcen - es sei denn, eine der drei Parteien entscheidet den "Chip-War" in der "Crag Mine" für sich…

Krieg nach Plan

Die Folge? Dreimal am Tag herrscht Krieg! Präzise alle acht Stunden verwandelt sich das Crag Mine-Areal in ein maximal dreistündiges Spieler-gegen-Spieler-Schlachtfeld mit einem Ziel: Zerstörung des gegnerischen Chip-Towers, um die Gunst des Minen-Wächters zu erlangen. Als Belohnung für die schnellst mögliche Vernichtung des Ziels erhält die siegreiche Partei

Gewisse Anleihen an Final Fantasy sind beim Charakter- und Welt-Design nicht zu verleugnen.
das Bergbau-Monopol für die nächsten Stunden sowie mehr Geld und Material zum Upgrade.

Dieses massive PvP-Duell klingt auf dem Papier recht nett, ist in der Form aber erst ab Level 25 möglich und trotzdem sterbt ihr zu diesem Zeitpunkt alle Nase lang. Zum Glück gibt es kein Strafsystem für das virtuelle Ableben, stattdessen müsst ihr nach dem Respawn wieder zum Schlachtfeld laufen. Chancen auf siegreiche Duelle solltet ihr euch ab Stufe 30 mit guter Ausrüstung ausmalen. Ohne diese Voraussetzungen ist es überaus schwierig an "Contribution Points" (CP) für besiegte Feinde und spezielle Boni für Vielkämpfer zu kommen.

Solche Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe gibt es nicht nur bei der Crag Mine. Wann immer ihr in der Welt unterwegs seid und z.B. harmlose Quests löst, könnt ihr auf Feinde treffen und diese für weitere CP umhauen. Bestrafungen für das Ausschalten von Low-Level-Charakteren oder AFK-Spielern sind nicht vorgesehen, was in gewissen Regionen zu unfairen und frustrierenden Kill-Orgien führt.

Ein langer Weg

Monatliche Abonnement-Kosten

Ein Monat: €12.99
Drei Monate: €35.97
Sechs Monate: €65.94

Zahlungsmethoden

-Zahlung per Kreditkarte (Visa, Mastercard, JCB, Amex, Maestro, Switch, Solo, Delta, Electron)
-Zahlung via PayPal (Überweisung, Elektronisches Lastschriftenverfahren und per Kreditkarte)

Zur Freischaltung des kostenlosen Monats ist es notwendig eine Zahlungsmethode auszuwählen.

Bis ihr soweit seid, um effektiv an den PvP-Schlachten teilzunehmen, vergeht viel stinklangweilige Zeit, weil ihr euch in altbackener PvE-Manier langsam hochleveln müsst. Wie gewohnt wird das Attackieren von Gegnern und Lösen von Quests mit Erfahrungspunkten belohnt, jedoch sind die Quests dermaßen uninspiriert, dass man meinen könnte, ein Zufallsgenerator hatte die Finger im Spiel. So müsst ihr mal 20 Viecher der Marke X erledigen, dann wieder zehn Monster der Marke Y, alles verpackt in sinnlose Geschichten (z.B. Gegner zu Forschungszwecken töten); ohne auch nur den Hauch eines erzählerischen Hintergrunds oder gar einer Story zu erzeugen, um tiefer in die Welt eintauchen zu können.

Alleine oder in Gruppen?

Sämtliche Aufgaben wirken lieblos, werden im gleichen Stil x-mal wiederholt (teilweise sogar mit identischem Text) und schicken euch wahllos durch die Gebiete. Alle Rassen dürfen übrigens dieselben Quests lösen. Eine Option um die Aufgaben innerhalb einer Gruppe zu teilen gibt es nicht und somit wird das Singleplayer-Leveln weiter geschürt. Eine Party ist höchstens für das Killen von extra starken Ace-Gegnern nötig, was in Praxis viel weniger Erfahrungspunkte liefert als wenn man Monster im Alleingang erledigt. Für ein MMORPG und den Stellenwert des Zusammenspiels von mehreren Charakteren in einer persistenten Online-Welt sind solche Design-Schnitzer natürlich tödlich.

  

Kommentare

Gabba00123 schrieb am
rf online is gut aber die steurung ist ein bisschen komplezierter als bei HDRO da kann ma zwar mit pfeiltasten alufen aber das bild geht net mit
aber von der grafik her ist es gut wenn man das hoch einstellt lvln geht auch einigermaßen gut und mit dem geld hab ich auch keine probleme bin jetzt 2 tage am gamen bin lvl 16 hab auch ein lvl50er geschenkt bekommen aber ohne sachen ohne garnichts aber ich werde ma schauen ob ich geld finden kann um mir was für den lvl 50er zu holen ^^ paar freunde spielen von mir jetzt auch schon rf online aber die ham vorher was anderes gegamet ich finde rf online hat ne gute grafik zwar nicht die beste aber ich warte troz allem auf die open beta von aion weil das game is auch gut
DJ_the_One schrieb am
Laut Codemasters kann das MMORPG RF Online ab jetzt kostenlos heruntergeladen und ohne monatliche Kosten - und ohne sonstige Einschränkungen - online gespielt werden.
Mit seiner Mischung aus Fantasie und Science-Fiction hebt das Spiel sich deutlich von bekannteren Spielen wie Guild Wars, EVE oder World of Warcraft ab und versucht so, neue Wege zu gehen. Natürlich steht auch hier das Ansammeln von Ressourcen und Macht im Vordergrund. Zur Feier des Relaunch' wird auch das nagelneue AddOn Episode II: Pioneers of Novus kostenlos zum Download angeboten.
Quelle : Justgamers.de
ich werd es einmal testen , gratis ist immer besser als zu bezahlen =)
johndoe-freename-80282 schrieb am
Diese völlig Objektive betrachtung kann nur von einem WOW Dauerspieler kommen.
erstens ist das Spiel schon viel Älter als WOW in Korea und 2tens vergleicht doch mal die schlachtfelder von wow mit denen von rfo
bei wow kann man teils stunden warten, bis eine schlacht beginnt, bei rfo gehts sofort los und das mit noch mehr spielern
zudem muss man sich nicht 4 stunden durch dungeons kämpfen um dann getötet zu wreden und einene laufweg von 30 minuten auf sich zu nehmen nur um dann wiederzubeleben und darfaufhin von den altern gerufen wird weshalb 5 STUNDEN teils umsonst gespielt wurde...
naja wow und rfo sind für mich fast ausgeglichen, mein ding ist halt eher rfo wegen dem ständigen kämpfen und pvp!
Arkune schrieb am
"Noob" Ist das harmloseste was du an den Kopf geworfen bekommen kannst, ich meine hier schon wirklich harte Beleidigungen. Wobei NCSoft da derzeit sehr viele Charaktere temporär bannt wenn so etwas gemeldet wird.
Im zwei seitigen War wird man außerdem nie rot.
Erst bei über 5 PK-Punkten dropt man Ausrüstung. PK-Punkte lassen sich über den Sineater abbauen. Wer intelligent ist dropt nie, auch wenn er Karma hat.
schrieb am

Facebook

Google+